Elternbriefe

Elternbrief Nr. 23

Krefeld, den 26.5.2021

Sehr geehrte Eltern,

vom Schulträger bekamen wir soeben mitgeteilt, dass am Montag, 31.05.21 der Unterricht wieder in voller Präsenz stattfinden wird. ALLE Kinder haben ab Montag wieder jeden Tag Schule. Das sind gute Neuigkeiten für alle. Die Kolleginnen schicken Ihren Klassen bis morgen die aktuellen Stundenpläne. Durch unsere personelle Verbesserung ist es uns möglich jeder Klasse eine zusätzliche Förderung zu ermöglichen. Hierzu erhalten Sie nähere Informationen von Ihren Klassenlehrern.

Testungen: Die Pooltestung wird weiterhin durchgeführt. Das Rückmeldesystem funktioniert mäßig. Bitte rechnen Sie mit einer Meldung (bei einem positiven Fall), wenn Sie bereits auf dem Weg zur Schule sind. Bei mir trudelt die Meldung per SMS meistens gegen 4.20 Uhr ein, aber eben nicht immer für alle Klassen. Ich hoffe, bei einem positiven Fall auf einen zeitigen Anruf… Grundsätzlich sollten alle Meldungen bis 6 Uhr verfügbar sein, damit Eltern rechtzeitig informiert werden können und die am selben Morgen anstehende Nachtestung organisieren können. Sollte ein Pool positiv sein, müssen die Kinder zur Nachtestung am nächsten Tag bis 9 Uhr. Hierzu erhalten die Kinder der gelben Gruppe MORGEN das bereits beschriebene Nachtestkit mit Gebrauchsanleitung. Bis das Ergebnis dann da ist, müssen alle Kinder der Klasse zu Hause bleiben. Bei einem positiven Fall müssen wir damit rechnen, dass die ganze Klasse 14 Tage durch das Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt wird.

Hygienevorschriften: Haben sich für uns nicht verändert. Die Kinder sollen eine medizinische Maske tragen. Wo keine verfügbar oder möglich ist, wird der normale Mund-Nase-Schutz akzeptiert. Wir haben eine Erleichterung beim Sport, das freut alle sehr. Bedarf aber der Achtsamkeit – die haben mittlerweile alle bewiesen, wir schaffen es auch weiterhin.

OGS/ Betreuung: Finden ab Montag wieder im Vollbetrieb statt. Von den Klassenlehrern erhalten Sie hierzu ebenfalls Post. Denken Sie an die Angabe von Zeiten!

Notbetreuung: Es gibt KEINE Notbetreuung mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 22.

Krefeld, den 20.5.2021

Sehr geehrte Eltern,

gestern erhielten wir durch die Presse wie Sie auch und später auch vom Ministerium weitere Informationen zum weiteren Verfahren in den Schulen. Hier erleben wir gerade eine noch größere Dynamik als gewohnt aber auch das verpacken wir:

“ […] ab Montag, 31. Mai 2021, grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter. Für die Unterrichtstage nach Pfingsten, also vom 26. bis 28. Mai 2021, gelten noch die bisherigen Regelungen der Coronabetreuungsverordnung fort.“ (https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten)

Unterrichtsbeginn: Wir gehen weiterhin davon aus, dass wir am Mittwoch nach Pfingsten mit dem Wechselunterricht starten! Die BLAUE Gruppe beginnt! Sollten die Entscheidungsträger doch den vollen Präsenzunterricht anordnen, sind wir auch darauf vorbereitet. Da Dienstag theoretisch der 5. Werktag <100 ist, könnte eine schnelle Verordnung das evtl. regeln. Bitte denken Sie beim Schulbeginn an eine kinderfreundliche Parkpolitik. Es geht mir nicht darum, ob man hier und dort halten DARF. Es geht darum, dass ich erklären möchte, dass die Kinder das Verkehrsgeschehen nicht überblicken können, wenn alles überall zugeparkt ist. Wie sollen sie sonst den Umgang und Sicherheit im Straßenverkehr erlangen???

Testung in der Schule: Die Lollitestung ist bei den Kindern super angelaufen, bei den Laboren hakt es noch etwas, manchmal sehr. Die gemeinsame Lollitest-Pooltest 2x die Woche soll die Regel sein. Wenn aber Kinder aus irgendeinem Grund daran nicht teilnehmen können, ist alternativ doch der Testnachweis (nicht älter als 48 Std) einer anerkannten Teststelle möglich (PCR aber auch Bürgerschnelltest)!

OGS/ Betr.: Das Angebot soll bei vollem Präsenzunterricht wieder in vollem Umfang aufgenommen werden! Wir erwarten weitere Informationen durch den SkF. Wer einen Vertrag aus diesem Schuljahr hat, sollte diesen aber ganz normal wieder einnehmen können. Die Entscheidung für die Verträge im kommenden Schuljahr fällt voraussichtlich in der ersten Juniwoche. Sie werden dann zeitnah informiert.

NOTBETREUUNG: Bei vollem Präsenzbetrieb gibt es keine Möglichkeit der Notbetreuung mehr!

Sportunterricht: Darf wieder stattfinden. Grundsätzlich ist es gestattet die Masken beim Sport im FREIEN abzulegen, wenn der Abstand gewahrt ist. Hier haben wir, wie auch in der Vergangenheit, selbstverständlich ein waches Auge auf Wartezeiten und tatsächliche sportliche Aktivität, in Verbindung mit Abständen und Masketragen.

Abschlussfeiern/ Klassenfeste: Wir haben noch keine Erlaubnis oder Anweisungen erhalten. Sie wissen, was wir möglich machen Können, machen wir möglich. Bitte halten Sie weiterhin engen Kontakt zu Ihren Klassenlehrern.

Entgegen der Vermutung des Ministeriums möchte ich Ihnen sehr gerne mitteilen, dass uns der in Aussicht gestellte Präsenzunterricht mitnichten vor Herausforderungen stellt oder gestellt hat, sondern, dass wir uns sehr darauf freuen und er uns sogar im Gegenteil eher entspannt. Wir sind auf alles vorbereitet.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 21

Krefeld, den 6.5.2021

Sehr geehrte Eltern,

auch wenn die Zahlen sinken, reicht es noch nicht aus. Wir müssen 5 Tage unter 165 sein, damit die Schule wieder öffnen darf – Stand jetzt. Ab dem 10.05. gibt es ein neues, altersgerechtes Testverfahren, über das ich im letzten Elternbrief bereits kurz informierte – „Lollitests“. Weiterhin gilt die Teilnahme an den Tests als Voraussetzung zum Schulbesuch. Bisher wird kein alternativer PCR-Test anerkannt – vielleicht ändert sich das noch. Alle Kinder einer Lerngruppe (GELB und BLAU) nehmen verpflichtend gemeinsam an der Testung in der Schule teil. Die Kinder bekommen ein Wattestäbchen an dem sie 30 Sekunden lutschen sollen. Dann werden alle Stäbchen in ein Teströhrchen gesteckt und von einem Boten abgeholt. Dann beginnt die „PCR-Pooltestung“. Ist ein „Pool“ positiv bekommt die Schule Bescheid und muss die „Nachtestung“ der einzelnen Kinder einleiten. Hierzu stehen den Laboren von mittags bis morgens um 6 Uhr die Handynummern der Schulleitungen zur Verfügung. Auch der Klassenlehrer hat mit Hilfe des Pool-QR-Codes Zugriff auf das Poolergebnis sobald es vorliegt. Somit werden Sie als Eltern umgehend und schnellstmöglich informiert. Die sogenannte „Nachtestung“ erfolgt dann bei Ihnen privat zu Hause, mit einem speziellen „Nachtest-Kit“ – anbei ist ein Foto der Umschläge, die allen Elternhäusern mit dem ersten Schulbesuchstag ab dem 10.5. zugehen: Mund auf Stäbchen rein – 30 Sekunden lutschen – Stäbchen zurück ins Röhrchen – Strichcode aufkleben – QR-Code scannen und Kind registrieren – Hilfe gibt es in der Schule, falls nötig Röhrchen in der Tüte bei der Schule bis 9Uhr des Tages nach der Pooltestung abgeben. Bote kommt und holt alles ab. Das für uns zuständige Labor ist in Mönchengladbach. Anbei zwei kindgerechte Videos https://www.schulministerium.nrw/animiertes-erklaervideo-zum-lolli-test-0https://www.schulministerium.nrw/erklaervideo-zum-lolli-test-mit-andre-gatzke-0

Da zur Zeit nur die Notbetreuung vor Ort ist, werden diese Kinder auch als ersten daran teilnehmen. Bisher haben die Kinder großartig mit den Selbsttest hantiert. Wir hatten keinen positiven Fall. Es war umständlich für uns, aber die Kinder haben es richtig routiniert und auch gut gelaunt durchgeführt. Somit bekommen erstmal auch nur die Kinder der Notbetreuung das Nachtest-Kit mit nach Hause. ACHTUNG: Ist ein Pool positiv, müssen alle Kinder der Lerngruppe sofort zu Hause in Quarantäne bleiben, bis das GESUNDHEITSAMT, nach erfolgter negativer PCR-Einzeltestung die Kinder wieder freigibt. Das Amt entscheidet ob alle anderen Kinder, nur ein Teil der Klasse oder keiner in die Schule zurückkehren darf. Dies ist im Film, als auch in dem Standard-Infoschreiben missverständlich ausgedrückt – hier wird der negative PCR-Test benannt. Als potenzielle Kategorie-1-Kontakte stehen alle Poolmitglieder unter Quarantäne bis das Gesundheitsamt, nach Prüfung der Situation, unter Einbindung der Schulleitung, entscheidet. Die Lehrer sind nicht Teil des Pools. Sie führen weiterhin die Schnelltest zweimal wöchentlich durch. Lehrer und Erzieher unserer Schule sind durchgeimpft und wünschen sich die Öffnung ebenfalls dringend. Wir fühlen uns nicht durch die Lehrerverbände vertreten, die sich in den Medien gegen eine Öffnung aussprechen. Wir haben einen großen Strauß an Maßnahmen, die wir nun lange zuverlässig durchführen. Die Eltern unserer Schule sind umsichtig und wir stehen durchgehend in Kontakt. Wir sehen auch Ihren Spagat zu Hause – zögern Sie nicht, sich an Ihren Klassenlehrer zu wenden, wenn es Probleme gibt. Anbei noch der Standard-Infobrief des Ministeriums zur Testung. Er ist zwei Seiten lang, deswegen habe ich die Info in meinem Brief gekürzt dargestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Gerne möchte ich noch an die Spardaspendenwahl bis zum 20.05. erinnern. Bitte abstimmen und Freunde animieren, das Gleiche zu tun. Wir sind wieder etwas runtergerutscht – im Moment auf Platz 23… https://www.spardaspendenwahl.de/profile/katholische-grundschule-k%c3%b6nigshof/

Nachtest-Kit für zu Hause

Elternbrief Nr. 20

Krefeld, den 23.4.2021

Sehr geehrte Eltern,

auch nach dem 26.04.2021 dürfen wir nicht öffnen. Nach dem neuen Gesetz erst wieder, wenn die Inzidenz unter 165 liegt. Krefelds Zahlen sinken zwar, aber nur langsam. Bitte halten Sie vertrauensvollen Kontakt zu Ihren Klassenlehrerinnen.

Weiter Planung: Um Ihnen eine größtmögliche Planungssicherheit zu geben, haben wir Ihnen einen Kalender für den Rest des Schuljahres angehängt, der zeigt wann welche Gruppe an der Reihe ist. Bisher haben wir den Start der gelben Gruppe vor uns hergeschoben. Dadurch verändern sich die Präsenztage immer, was eventuell mit ihrer organisierten Arbeit und Betreuung kollidiert. Wann auch immer wie wieder öffnen dürfen, startet die Gruppe, die an diesem Tag eingetragen ist.

Testen ist weiterhin Voraussetzung für den Schulbesuch. Wenn Ihr Kind nicht getestet werden darf, muss es zu Hause bleiben. Es besteht kein Anspruch auf das Mitschreiben von Arbeiten. Das Land plant ein verändertes Verfahren. Sogenannte „Lollitests“ in Pooltestung sollen durchgeführt werden. Hierbei Lutschkauen die Kinder auf einem Träger, der dann mit allen anderen Trägern der Klasse gemeinsam überprüft wird. Erst wenn hier ein positives Ergebnis auftaucht, wird die ganze Klasse detailliert geprüft. Über Veränderungen in den Vorgaben informieren wir Sie natürlich.

Klasse 3/4: „Mein Körper gehört mir“ ist terminiert. Uns ist es möglich, das Event allen Kindern an diesem Tag zu öffnen – auch denen, die an diesem Tag im Homeschooling wären. Bitte planen Sie dies mit ein. Informationen zur Uhrzeit erfolgen über die Klassenlehrer. Ein Kostenbeitrag von ca. 4 Euro wird eingesammelt werden. Den Rest hoffen wir durch Spenden finanzieren zu können – wie jedes Jahr.

Personelles: Frau Stotz unterstützt uns ab nächster Woche wieder, das entlastet die angespannte Personalsituation der Notbetreuung. Wir konnten eine weitere Vertretungsstelle ausschreiben und haben auch einen geeigneten Bewerber zur befristeten Einstellung ab Mitte Mai vorgeschlagen.

Förderverein: Der Osterbasar hat trotz aller Einschränkungen fast das gleiche Ergebnis wie im Jahr 2019 (2020 wg. Corona ausgefallen). Das ist toll! Wir warten nur noch auf die Freigabe der Stadt, dann wird ein neuer Spielturm auf der Spielwiese errichtet. Es geht nicht alles auf einmal – das grüne Klassenzimmer muss noch ein wenig warten, aber wir bleiben dran.

Spardaspendenwahl: Wir schlagen uns super beim Kampf um viele Stimmen – vielen Dank für Ihre Unterstützung! Bitte weiterhin fleißig abstimmen und auch Freunde, Verwandte und Bekannte animieren! Gegen Ende ziehen viele Schulen noch einmal an. wir möchten auf jeden Fall nicht über den 50. Platz hinausschießen – das sollte doch wohl zu schaffen sein! Im Moment liegen wir mit ca. 700 Stimmen auf Platz 27 der kleinen Schulen! Mit der Handynummer Codes anfordern und eingeben für unsere Schule. Wir helfen auch gerne.

Den entsprechenden Link finden Sie auf der Startseite unserer Homepage!

OGS/Betr. 21/22: Alle Anträge, die verspätet eingegangen sind, werden nachrangig berücksichtigt. Der Auswahlprozess startet in der nächsten Woche und soll Ende Mai abgeschlossen sein.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elterninformation

Krefeld, den 16.4.2021

Sehr geehrte Eltern,

es tut mir leid, wir öffnen nicht. Eine Notbetreuung muss weiterhin gewährleistet werden. Die Stadt Krefeld hat soeben Folgendes festgelegt:

„angesichts der inzwischen auf 208,9 angestiegenen 7-Tages-Inzidenz hat der Corona-Krisenstab der Stadt Krefeld soeben entschieden, dass es für die Krefelder Schulen aus Gründen des Infektionsschutzes ab Montag, 19.4.2021 NICHT zu einer Wiederaufnahme des Schulbetriebes im Wechselunterricht wird kommen können. Im Rahmen einer Allgemeinverfügung wird kurzfristig festgelegt werden, dass der Schulbetrieb für alle Krefelder Schulen – zunächst bis 26.04.2021 – weiterhin nach Maßgabe der Regelungen aus der Schulmail vom 8.4.2021 stattfindet.“

siehe hierzu: https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/08042021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw

Dies bedeutet faktisch eine Fortführung der in der aktuellen Woche (12.- 16.4.) geltenden Regelungen, die insbesondere eine Beschulung der Abschlussklassen und Durchführung von Prüfungen zulässt.“ Die Lehrer wurden soeben informiert und nehmen umgehend Kontakt zu ihren Klassen auf, um die kommende Woche zu strukturieren. Der PC-Kurs ist weiterhin an den Wechselunterricht gebunden und findet daher weiterhin nicht statt.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 19

Krefeld, den 15.4.2021

Sehr geehrte Eltern,

gestern konnten Sie, wie wir auch, den Medien entnehmen, dass der Schulbetrieb am Montag wieder aufgenommen wird – im Wechselunterricht – wie von uns in Aussicht gestellt. Hierauf bereiten wir uns grundsätzlich vor – wie angekündigt – (haben jedoch auch Plan B: weiterhin Distanzunterricht). Die Rückkehr zum Wechselpräsenzunterricht steht leider jedoch unter Vorbehalt, da die Inzidenz in Krefeld so hoch ist, dass nach 3 Tagen anhaltender Inzidenz über 200 in Folge der Unterrichtsbetrieb untersagt werden würde. Hierzu warten wir noch auf weitere Ausführungen der Stadt. Sie bekommen sofort Nachricht, wenn wir mehr Informationen erhalten.

Seit dem 12. April gilt eine Pflicht zur Testung in den Schulen. Sie ist so formuliert, dass die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht wird. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die dafür erforderlichen Rechtsgrundlagen in der Coronabetreuungsverordnung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales allgemein zugänglich: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf . Die Notbetreuungskinder haben diese Woche schon fleißig getestet. Für die Kinder stellt es sich problemlos dar, nur die Lehrer und Erzieher haben ziemlich viele Handgriffe, bis dann endlich alle fertig sind und alles dokumentiert ist. Diese zwei Tests in der Woche haben nicht den Anspruch die Kinder jeden Tag „freizutesten“, sondern dienen nur der regelmäßigen Kontrolle. Wir sind nicht berechtigt, Bescheinigungen über einen negativen Test auszustellen. Wir testen Montag bis Donnerstag und am FREITAG NICHT. Weiterhin können wir keine Tests mit nach Hause zur Eigenverwaltung geben. Jedes Röhrchen muss von uns einzeln aus einer großen Flasche beträufelt werden – wir haben keine bereits gefüllten Röhrchen erhalten. Hierzu ist eine Veränderung geplant, aber wir wissen nicht wann diese eintritt. Bisher gilt, dass der Test nur in der Schule durchgeführt werden darf oder von offizieller Stelle bescheinigt wird (Gültigkeit 48 Std). Teststellen finden Sie hier: https://krefeld-testet.de/krefeld Ich drücke uns allen die Daumen.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 18

Krefeld. den 9.4.2021

Sehr geehrte Eltern,

ich hoffe Sie hatten eine schöne Osterpause. Gestern durften wir alle aus den Medien erfahren, dass in der nächsten Woche die Schulen geschlossen bleiben und Distanzunterricht stattfinden wird. Die Notbetreuung wird weiterhin stattfinden. Ich bitte dringlichst Ihr Kind nur bei ABSOLUTEM BEDARF zu schicken. Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass der Bedarf gleich bleibt. Geben Sie aber bitte der KLASSENLEHRERIN hierzu noch einmal BESCHEID (Tage und Uhrzeiten)!!! In den 2. Klassen ist der Bedarf so hoch, dass die Gruppe als nächstes geteilt werden muss. Dies hat natürlich personelle Konsequenzen – wie sich das auf den Wiederbeginn des Unterrichts auswirkt ist noch offen. Bitte rechnen Sie mit Einschränkungen.

Testpflicht ab dem 12.04.21: Kommt Ihr Kind ab dem 12.04. in die Notbetreuung (und ab dem 18.04 dann hoffentlich wieder zum Wechselunterricht) ist pro Woche eine zweimalige Testung Pflicht! Es gibt hierzu folgende Möglichkeiten:

In der Schule wird getestet mit einem Selbsttest unter AUFSICHT durch Erzieher oder Lehrer.

Sie gehen mit Ihrem Kind zu einer offiziellen Stelle der Bürgertestung und weisen den negativen Test in der Schule nach. Eine Selbsttestung zu Hause ist nicht zulässig.

Was für Test werden verwendet?

Die Abstriche müssen die Kinder selbst in „Nasenbohrtiefe“ abnehmen. Das Stäbchen wird in ein Röhrchen mit Flüssigkeit gesteckt und ab dann vom Lehrer oder einer Hilfskraft verwaltet. Anbei der Anleitungslink der Produktionsfirma. https://m.youtube.com/watch?v=b11L1odMNbk

Ist ein Selbsttest positiv, wir Ihr Kind umgehend aus der Gruppe entfernt und wir informieren Sie. Hier sollte anschließend ein PCR-Testung erfolgen. Hierzu erwarten wir noch einen Standardbrief des Gesundheitsamtes.

Distanzlernen bis zum 15.04.: Die Klassenlehrer stellen Ihnen im bekanntem Rahmen Informationen, Videotermine und Material zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht sich mit Ihren Klassenlehrerinnen in Verbindung zu setzen sollte es Probleme mit Druckern oder dem digitalen Medium geben. Für Eltern, die Ihr Kind zu Hause betreuen, können im Sekretariat wieder Bescheinigungen für die KK angefragt werden.

Wiederbeginn des Wechselunterrichts am 18.04. (unter Vorbehalt): Der Start der Gruppen wird einfach verschoben. Am Montag , den 18.04. startet die GELBE Gruppe mit dem Wechselunterricht!

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 17

Krefeld, den 22. März 2020

Sehr geehrte Eltern,

am Donnerstag und Freitag findet für die Kinder wieder ein kleiner OSTERBAZAR statt. Bilder von Angeboten und Preisen gehen Ihnen wieder vorab zu. Wir sortieren alles so, dass alle Kinder ein möglichst gleichbleibendes Angebot an den Tagen bekommen. Vielen Dank an alle fleißigen Hände und Spender. Auch uns fehlen diese Events, an denen wir uns sonst begegnen und unsere Schulgemeinschaft feiern und stärken können. Es kommen auch wieder andere Zeiten…

ERINNERUNG 1: Ihnen sind per Schoolfox VERLÄNGERUNGSANTRÄGE für OGS und Betreuung zugegangen. Ebenso NEUANTRÄGE! Für beide Einrichtungen wurden die Formulare an alle Klassen verschickt. ABGABEFRIST ist der 13.04.21!

ONLINE bestellen und Gutes tun, ohne mehr zu bezahlen: Seit Jahren finden Sie uns schon beim BILDUNGSSPENDER – jetzt sind wir auch bei AMAZONsmile gelistet. Bei Bestellungen würden wir uns freuen wenn Sie uns berücksichtigen würden. Einfach über die Bildungspenderseite in den Shop gehen und vorher unsere Schule einstellen. https://www.bildungsspender.de/kgs-koenigshof. Bei Amazon zu Amazonsmile wechseln und ebenfalls unsere Schule hinterlegen. Die Anbieter haben sich verpflichtet einen Teil Ihres Gewinns an den Förderverein abzugeben. https://kgs-koenigshof.de/ Sie können aber auch ganz einfach den AMAZONsmile-Button auf unserer Homepage verwenden, der Sie direkt weiterleitet und automatisch mit unserer Schule verknüpft ist.

Förderverein: Organisiert wieder den Bazar – Vielen Dank!

Mit den Kindern haben wir Wünsche für ein neues Klettergerüst für die Spielwiese erarbeitet und warten nun auf Genehmigung durch die Stadt. Dann kann der Aufbau starten. Auch die Fußballtore sind schon da und warten auf Verankerung durch die Stadt. Gewünscht ist noch ein grünes Klassenzimmer auf der Wiese zum Spielen, Arbeiten, Ausruhen, sich treffen – hier müssen wir noch etwas sparen. Bald startet wieder die SPARDASPENDENWAHL – auch wir werden uns wieder beteiligen. „Gemeinsam digital wachsen und lernen“ ist dieses Jahr das Thema. Bisher konnten wir durch Ihre Stimmen von Familien, Büros, Firmen, Freunden, Bekannten und Verwandten immer 1000-200 Euro Fördergelder gewinnen.

WAS IST NACH DEN FERIEN? Das kann ich Ihnen nicht sagen. Eines steht fest: für alle drei denkbaren Szenarien haben wir einen Plan. Wir geben den Kindern wieder alle Bücher mit nach Hause, sollte es nicht nötig sein, legen wir alles nach den Ferien ins Fach zurück. Wechselunterricht – alles bleibt wie es ist. Am MONTAG NACH DEN FERIEN STARTET DIE GELBE GRUPPE. Lockdown – wir fallen zurück aufs Padlet, Briefumschläge und Videokonferenzen 🙁 Völlige Öffnung – der Stundenplan liegt seit Januar bereit. Wir rechnen mit kurzfristigen Anweisungen vor dem letzten Ferienwochenende und informieren Sie natürlich umgehend über Schoolfox aber auch über die Website.

TERMINE: Diese Woche ist die Polizei mit der „Verkehrs-Puppenbühne“ für die ersten Klassen in der Schule. „Mein Körper gehört mir!“ für die Klassen 3/4 am 19.05. und 26.05.21- hierzu wird wieder ein Kostenbeitrag von 1-2 Euro pro Termin eingesammelt, der sich nach unseren erhaltenen Sponsorengeldern richtet. Das Trixxit Sportevent lässt sich in den nächsten Wochen eher nicht realisieren. Wir haben es seit Februar immer weiter nach hinten verschoben. Falls ein Termin vor den Sommerferien kurzfristig frei wird, können wir dort hineinrutschen, ansonsten wird es leider in den Oktober verschoben. Der Tennisverein Oppum lädt zum Schnuppertraining ein – im Anhang finden Sie das Schreiben.

Zum Schluss noch eine Entschuldigung: Ich bin bei der Nummerierung der Elternbriefe durcheinander gekommen – jetzt stimmts wieder.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 16

Krefeld, den 5.3.2021

Sehr geehrte Eltern,

Fortführung des Wechselmodells: mit dem heutigen Tage wurden wir informiert, dass sich am bestehenden Schulunterrichtsmodel bis zu den Osterferien nichts ändert. Ihr Kind wird also weiterhin fortlaufend jeden zweiten Tag beschult. Sicherlich hat sich für Sie die Situation nur leicht verbessert. Positiv zu vermerken ist die Lernwilligkeit der Kinder und wie gut Sie sie in den letzten Wochen unterstützt haben. Die Kinder sehen in Kleingruppen Ihre Freunde wieder und haben mit dem Wechselmodell zumindest einen Rhythmus. Es ist sehr schön für Lehrer und Kinder in den kleinen Lerngruppen zu arbeiten. Es intensiviert die Arbeit und befreit auch das ein oder andere Kind. Diese Beobachtung konnten wir auch bereits im ersten Lockdown machen und der Wunsch nach kleineren Lerngruppen ist nicht mehr besonders innovativ – aber man darf ja noch träumen.

Neuigkeiten: Auch wenn die Presse immer schnell im Berichten ist – solange Sie nichts anderes von mir hören, gilt alles wie bisher praktiziert!

Impfung: Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass unser Kollegium am Dienstagabend an der spontanen Impfung des DRK teilgenommen hat. Wir hatten nur wenig Ausfälle bzw. und konnten bestmöglich kompensieren.

CO2-Ampeln: Die Schule verfügt über 3 CO2 -Ampeln, die den Kollegen ein Gefühl für nötige Lüftung vermitteln sollen. Nachdem diese Ampeln nun erprobt wurden, fällt auf: nur beim Frühstück springt sie schnell um auf Rot, wenn nicht direkt zu Beginn das Fenster geöffnet wird. Grundsätzlich können wir sagen, dass unser Lüftungsverhalten bereits angepasst war durch die allgemeinen Vorgaben und die Ampel es sogar manchmal erlauben würde, weniger zu lüften. Wir haben grundsätzlich unseren Rhythmus gefunden und nehmen die Info als zusätzliche Absicherung. Da die Temperaturen jetzt langsam wieder wärmer werden, können hoffentlich bald Lehrer und Kinder den Zwiebellook ablegen. Solange denken sie bitte an eine zusätzliche leichte Jacke/ Schal o.ä..

Umsicht und Aufmerksamkeit: Kontrollieren Sie bitte weiterhin Ihre Kontakte. Ich bin weiterhin verpflichtet, Corona-Erkrankungen oder auch nur den Verdacht zu melden. Alles verläuft nach altbekanntem Muster. Die Quarantäne wird von den Gesundheitsämtern streng betrachtet, da man Sorge vor der Mutation des Virus´ hat.

Bringen/ Parken/ Abholen: Ich habe lange nichts geschrieben… Wir haben im Moment nur halbe Klassen und deswegen können weniger Kinder vor dem Tor überfahren/ angefahren werden – das stimmt… WENN etwas unter der Beteiligung unserer Eltern passiert, gibt es diese 1000 Elternbriefe mit meinen Bitten. Sie belegen im Ernstfall, dass wider besseren Wissens und trotz vielen Informationen entgegengesetzt gehandelt wurde und so ein Unfall passierte. BITTE HALTEN SIE NICHT AUF DER AUFPFLASTERUNG VOR DEM SILBERNEN TOR UND AUCH NICHT VOR DER FEUERWEHRAUSFAHRT VOR DEM GRÜNEN TOR! BITTE INFORMIEREN SIE AUCH IHRE EHEPARTNER UND GROßELTERN ÜBER DIE REGELUNG! BITTE WENDEN SIE NICHT IN DER FEUERWEHRZUFART! VOR ALLEM NICHT RÜCKWÄRTS!

Termine: Würde ich gerne angeben, jedoch schwimmt alles vor sich hin. Der Förderverein prüft, den Kindern wieder einen Osterbazar anzubieten, leider wieder ohne Eltern und Klönen. Es stehen das Trixxit Sportevent, Mein Körper gehört mir, Ausflüge, Schulfest auf unserer Liste. Einiges lässt sich spontan organisieren. Ich denke, Sie wissen, dass wir uns sehr bemühen den Kindern möglichst viel Normalität zu bieten.

Zum Schluss lade ich Sie herzlich zu unserem INFOABEND ein: Elterneinladung: Onlinevortrag “Lernen macht glücklich” Datum: 17.03.2021 um 19 Uhr Ort: Online, bei Ihnen zu Hause Anmeldung: www.schule-vortrag.de/katholische-grundschule-koenigshof

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Liebe Eltern,

auch wenn wir nicht wissen, wie sich die Schulsituation aufgrund von Corona verändern wird – eines wissen wir mit Sicherheit: Kinder werden sich weiter Lernstoff erarbeiten, es wird Hausaufgaben, Klassenarbeiten und Prüfungssituationen geben und immer wieder ähnliche Herausforderungen: Wie bleibe ich konzentriert? Wie erobere ich mir neuen Schulstoff selbständig, auch in den höheren Klassen? Wie bleibt, neben Hausaufgaben und Co., Platz für Freizeit? Der erfolgreiche und, wie viele Teilnehmer bestätigten, unterhaltsame Elternvortrag der Akademie für Lernpädagogik zeigt Eltern Wege, wie sie ihr Kind im Alltag unterstützen können: Gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten und verblüffenden Einsichten geben die Lernexperten der Akademie konkrete Tipps, die Eltern helfen, den Lernalltag zu entspannen und Kinder zu einem selbstständigen, konzentrierten Lernen zu verhelfen. Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, an „Lernen macht glücklich“ teilzunehmen. Detaillierte Informationen entnehmen Sie der Einladung, die wir als PDF angehängt haben. Unter diesem Link melden Sie sich am besten jetzt direkt zur Teilnahme an. Daraufhin erhalten Sie eine E-Mail mit dem Zugangslink zum Vortrag. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen, informativen Abend mit Ihnen! __ Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich immer gerne bei uns.

Herzliche Grüße

Isabel Steinmetzger Schulkoordination

Elternbrief Nr. 15

Krefeld, den 22.2.2021

Sehr geehrte Eltern,

sicherlich warten Sie auf genaue Informationen zum Schulbeginn – wir auch. Die Umstände, die zu dieser Wartezeit führen, habe ich bereits erläutert. Um auf alle weiteren Vorgaben aus dem Ministerium vorbereitet zu sein, möchte ich mich heute bei Ihnen versichern, damit wir mit dem bisher ausgearbeiteten Konzept eine realistisch umsetzbare Perspektive haben. Wenn jede Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt werden soll, dann werden alle Notbetreuungskinder in eine Gruppe sortiert werden, die dann mit Nach-Hause-Kindern aufgefüllt wird. Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Raumnutzungskonzept, das sehr fragil ist. Ebenso wie unsere personelle Situation, die im Moment 36 Lehrerstunden missen lässt durch zwei Langzeiterkrankungen. Die Kollegen gleichen dies aus. GANZ WICHTIG: Wir gehen ERST EINMAL davon aus, dass ALLE Kinder, die jetzt für die Notbetreuung angemeldet sind, weiterhin einen UNBEDINGTEN Bedarf haben. Hierzu übernehmen wir Ihre bisherigen Angaben. Bitte gehen Sie in sich, ob wirklich alle Tage notwendig sind bzw. der generelle Bedarf weiterhin besteht, wenn die Kinder jeden zweiten Tag wieder zur Schule gehen können. Sollte es ZUSÄTZLICHEN Bedarf geben, melden Sie sich bitte unbedingt bei Ihrer Klassenlehrerin BIS MITTWOCH!!! Können Sie Ihren Bedarf einschränken oder ganz ersetzen – BITTE AUCH DRINGEND MELDEN! Ich hatte ja bereits darauf hingewiesen, dass bei zu großen Notgruppen das Raumkonzept nicht haltbar ist und somit der Präsenzunterricht zugunsten der Notbetreuung gekürzt werden müsste, weil dann die Notgruppe zwei Räume beanspruchen würde. Nach aktuellen Vorgaben dürfen die Kinder nicht länger als 5 Tage am Stück im Distanzlernen sein – das lässt viel Raum, der von uns allen sicher nicht gewünscht ist. Wenn wir für jeden Jahrgang weiterhin nur eine Notgruppe beibehalten können (und das ist im Moment in allen Klassen außer den 2. fraglich, weil sehr voll!!!), dann schaffen wir es, dass jedes Kind, jeden zweiten Tag zur Schule kommen kann! Das ist toll und schafft eine gute Arbeitsgrundlage für den zweiten Tag im Distanzlernen. Am Tag der dann Zu Hause gelernt wird, wird es eine erweiterte Hausaufgabe (mit ca. 2/3 Std. Arbeit) geben, die auf Inhalte des vorangegangenen Unterrichts zurückgreift bzw. auch Fächer, die nicht im Präsenzunterricht abgedeckt werden. Im Präsenzunterricht konzentrieren wir uns auf die Hauptfächer (Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch – hauptsächlich abgedeckt durch den Klassenlehrer). Sobald wir vom Ministerium Planungssicherheit erhalten, geben die Klassenlehrerinnen die Einteilung der Gruppen bekannt. Hier müssen wir evtl. veränderte Größenvorgaben beachten. Es tut mir Leid, mehr Planungssicherheit kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht bieten.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 14

Krefeld, den 5.2.2021

Sehr geehrte Eltern,

Ich schreibe Ihnen aus dem Homeoffice, da ich seit heute positiv auf Corona getestet bin. Woher es kommt kann ich nicht nachvollziehen und möchte Ihnen daher die Dringlichkeit zur Achtsamkeit noch einmal ans Herz legen. In diesem Zusammenhang ist unser Büro daher nur eingeschränkt erreichbar. Die Kollegen sind in der Notbetreuung oder im Distanzlernen. Frau Goebel hat nur eine halbe Stelle. Frau Sandjaja vertritt mich an einzelnen Tagen im Büro, ist selbst aber auch Klassenlehrerin. Frau Goebel ist verlässlich – zu den angegebenen Öffnungszeiten – vor Ort. Wir erwarten vom Ministerium am Mittwoch neue Informationen. Bis diese schriftlich den Schulen zugehen und was von städtischer Seite noch dazu kommt, wissen wir nicht und es dauert erfahrungsgemäß immer etwas. Um dem zubegegnen, möchte ich jetzt schön MÖGLICHE Szenarien vorstellen:

Freie Tage an Karneval: Freitag und Montag waren als schulfreie Tage vorgesehen. Hier ist keine Notbetreuung vorgesehen!!!

Mit der Lehrerkonferenz und Schulpflegschaft wurde sich in der letzten Woche einstimmig dafür ausgesprochen am MONTAG mit dem Unterricht zu starten (bei erlaubter Öffnung!!!). Hierzu geht den Schulkonferenzvertretern noch einmal schriftlich ein Bestätigungsschreiben zu. Betr./ OGS finden statt (nur abmelden, wenn Ihr Kind nicht kommt – erst am Montag abmelden, da wir nicht wissen, was das Ministerium noch entscheidet), Nach-Hause-Kinder gehen nach jetzigem Stand dann nach Hause. Achten Sie auf weitere Informationen! Halten Sie engen Kontakt zum Klassenlehrer. FREITAG bleibt als Ferientag erhalten. Kein Unterricht, KEINE Notbetreuung! Rosenmontag in der Schule (soweit die Schulöffnung erlaubt ist):

WENN wir öffnen dürfen und die Klassen nicht teilen müssen, dann haben die Klassen 1/2 bis 12.30 Uhr Schule und die Klassen 3/4 bis 13.15 Uhr Unterricht. Betr./ OGS finden statt (nur abmelden, wenn Ihr Kind nicht kommt – erst am Montag abmelden, da wir nicht wissen, was das Ministerium noch entscheidet), Nach-Hause-Kinder gehen nach jetzigem Stand dann nach Hause. Direkt so viele Stunden? Ja: Ankommen, erzählen, sortieren, etwas lernen, etwas Karneval und schon ist der Tag rum. Es wird KEIN Karneval in der Schule gefeiert aber die Kinder dürfen gerne verkleidet kommen – ein bisschen werden wir den Start schon versüßen. Die Kinder erhalten dann einen neuen Stundenplan – wenn nach Plan unterrichtet werden kann… Sollten Klassen geteilt werden müssen, wie auch schon im ersten Lockdown, visieren wir ganze Tage zur Beschulung an und nicht halbe Tage für jede Gruppe. Das bedeutet, dass ihr Kind einen Tag in der Schule wäre und einen Tag zu Hause arbeiten würde. (Alles unter Vorbehalt, wir wissen nicht was für Vorgaben kommen)

PC-Kurs: Der PC- Kurs wird auch sobald wie möglich wieder stattfinden. Vielleicht hatten Sie schon Kontakt mit Herrn Müllhoff – er wird zusätzliche Termine für die ausgefallenen Stunden anbieten. Ggf. würde er den Februar in den Abbuchungen aussetzen, da es irgendwann zu viele Stunden zum Nachholen werden.

Spielwiese: Die Firma Dahlmann hatte uns acht große Thujas gespendet. Die Stadt hat die Bepflanzung an der Spielwiese übernommen. Es fehlen noch ein paar Pflanzen, hier hat bereits der Förderverein Bereitschaft signalisiert, aber auch mit der Stadt stehen wir in Verhandlung. Zusätzlich wurden auch die abgestorbenen Buchenhecken, um und auf dem Schulgelände ersetzt, um den Blickschutz wieder herzustellen. Mit einer Spielgerätefirma wurde mit dem Förderverein geschaut, welche Aufbaumöglichkeiten es gibt. Die Kinder hatten ja bereits digital und analog über ihre Wünsche abgestimmt, die wir nun erfüllen möchten.

Accesspoints in der Schule: Wurden von einer beauftragten Firma verbaut und mit einem Netzwerkkabel angeschlossen, leider aber nicht mit Strom versehen. Die Stadt bemüht sich, schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen. Einer wurde direkt angeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr.13
                                                                                                                                         Krefeld, 11.1.2021
Sehr geehrte Eltern,
mit dem heutigen Tag, spätestens Mittwoch, tritt das Distanzlernen in Kraft. Diese Zeit verlangt Ihnen als Eltern wieder besonders viel Kraft ab. Die Kollegen haben die Kinder mit Arbeitspaketen und Material versorgt. Sie stehen in Kontakt bei Druckerproblemen, fehlendem Material oder auch Motivationsproblemen. Die Anweisungen von Frau Gebauer aus dem Ministerium mussten interpretiert und ausgeführt werden. Hier stoßen wir noch immer an unsere Grenzen. Beim Videounterricht ist heute Morgen oft die Plattform zusammengebrochen, andere Klassen haben bereits gute Erfahrungen gemacht. Wir gehen davon aus, dass dies in den nächsten Tagen behoben wird. Mittlerweile arbeiten viele Schulen damit. Dies belastet selbstverständlich die Server. Wir bitten um Geduld, dies liegt leider nicht in unserer Macht. Die Internetanbindung unserer Schule hat dem Belastungstest während der
letzten Konferenz ebenfalls nicht standgehalten. Die 12 Lehrer sind dann größtenteils nach Hause gefahren und haben von dort aus konferiert. Ungerne möchten wir eine weitere Plattform eröffnen, da wir versuchen möglichst viel Ruhe in die Nutzung zu bringen. Sicher ist noch vieles möglich, hierbei muss aber auch immer der Datenschutz beachtet werden, dies schließt automatisch einige Plattformen aus.
Frau Gebauer hat für die Notbetreuung zusätzliches schulisches/städtisches Personal vorgesehen. Das sind bei uns Frau Goebel (Sekretärin) und Frau Weber in Ihrer Funktion als Schließkraft (nicht als Koordinatorin der OGS/Betr.). Das Personal der OGS/Betr. ist in privater Trägerschaft und durch die bestehenden Arbeitsverträge an Stunden gebunden. Wir diskutieren hier nicht einzelne Überstunden, jedoch kann Frau Gebauer nicht festlegen, dass diese Personen die Notbetreuung zu leisten haben. An unserer Schule haben wir uns dazu entschlossen, dass morgens eine Lehrerin die Notbetreuung für eine Stunde übernimmt. So können die Kinder dort ebenfalls Fragen stellen und werden im Distanzlernen unterstützt. Danach übernimmt eine Betreuungskraft des SkF und begleitet die Kinder weiter. Die Kinder
haben die Möglichkeit in den Klassen den Klassen-PC zu benutzen und auch einzelne I-Pads, um auf die digital bereitgestellten Unterrichtsinhalte zuzugreifen. Hier müssen wir sehr umsichtig vorgehen, da sonst das Netz überfordert ist und sich aufhängt.
Selbstverständlich halten die Klassenlehrer auch zu den Notbetreuungskindern und Familien Kontakt. Die Kinder, die zu Hause lernen, sind am PC wie auch in der sonstigen Bearbeitung der Aufgaben ebenfalls stark gefordert. Hier fällt die Konzentration/Motivation sicher schwerer. Die Interaktion mit den anderen Kindern fehlt auch. Vielleicht ist hier eine Idee, eigene Videodates mit einem Arbeitspartner zu kreieren, um Arbeitsergebnisse von den Kindern eigenständig kontrollieren und vergleichen zu lassen – wie auch im Unterricht. Hinzu kommt ein wenig Geschnatter, das die Stimmung sicherlich hebt.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Schließung der Schulen – Distanzunterricht                                                     Krefeld, 07.01.2021

Sehr geehrte Eltern,
wie gestern angekündigt und in der Presse dargestellt, sind die Schulen bis zum 31.01.2021 geschlossen. Eine Entscheidung, die durch die aktuelle Situation mit den unsicheren Daten und dem mutierten Virus, unabdingbar scheint.
Es findet am Freitag ein weiterer Krisengipfel für Krefeld statt, da weiterhin einige Punkte Fragen aufwerfen und es noch keine Mail aus dem Ministerium gibt. Manche Punkte werden zumindest für die Grundschulen so nicht umsetzbar sein.
Für Schüler der Klassen 1 bis 6 soll es in den Schulen eine Notbetreuung geben. „Diese soll aber“, so Frau Gebauer, „kein Unterricht sein und nicht von Lehrern geleistet werden“.
Eltern sollten die Kinder nach Möglichkeit zu Hause lassen. Wer dort ein Betreuungsproblem bekomme, könne die von der Bundesregierung in Aussicht gestellten zusätzlichen Kinderkrankentage nutzen.
DISTANZUNTERRICHT: Die Kolleginnen aktivieren wieder die Klassen-Padlets und versorgen Ihre Kinder digital und analog mit Arbeitsmaterialien. Anders als beim ersten Lockdown, ist die Bearbeitung der Aufgaben dieses Mal Pflicht und kann nach der erneuten Schulöffnung überprüft und bewertet werden. Die Arbeit der Kinder wird innerhalb der Schließungszeit erledigt, eingefordert und auch korrigiert. Hierzu treffen Sie mit der Klassenlehrerin Regelungen. Die Klassenlehrer halten Kontakt zu den Kindern und betreuen sie beim Lernen. Dies tun sie auf vielfältige Weise (Videotermin, Telefonate, Kommentarfunktion des Padlets, vereinzelte Besuche „am Gartenzaun“, kontaktloser Briefkasten, SchoolFox).
Sie als Eltern stehen in Kontakt zur Klassenlehrerin, falls es Schwierigkeiten gibt (kein Drucker, Lernprobleme usw.) Ein Kind, das sich weigert zu arbeiten, ist aus der Ferne auch nicht leicht zu motivieren, sollte aber vielleicht zu Belohnung nicht auch noch die Playstation erlaubt bekommen. Ein Gespräch zwischen Lehrer und Kind hat hier in der Vergangenheit oft helfen können. Den Kindern fehlen ihre Freunde und das Miteinander. Das wirkt sich natürlich auf die Arbeitsmoral aus. Vielleicht finden Sie in unseren Angeboten aber auch Aufgaben, die Sie mit Spaß mit der Familie bewältigen können.
NOTBETREUUNG: Sollten Sie für Ihr Kind die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, bitte ich Sie Ihr Kind bis Freitag, 08.01.2021, 15 Uhr, über SchoolFox bei der Klassenlehrerin anzumelden. Die Kinder bekommen Zeit zur Bearbeitung der bereitgestellten Aufgaben eingeräumt, müssen aber ihr Material auch dabeihaben.
Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der Unterrichtszeit Ihres Kindes an den betreffenden Tagen – das Kind hat also erst Betreuungsschluss, wenn der Stundenplan es regulär vorsehen würde – eine Abholung vorher ist nicht möglich. Kinder, die den offenen Ganztag oder die Betreuung bis 14 Uhr besuchen, haben auch im Januar die Möglichkeit, dies im Anschluss an die Notbetreuung zu tun. Hierbei schränken wir die Abholzeiten auf 14, 15 und 16 Uhr für die OGS und auf 14 Uhr für die Betreuung ein. EINMAL ANGEGEBENE ZEITEN KÖNNEN NICHT KURZFRISTIG VERÄNDERT WERDEN.
Die Notbetreuungszeit beginnt um 8 Uhr. Bis 8:15 Uhr müssen die Kinder in den Klassen sein, danach werden die Schultore wieder verschlossen. Ein Hin- und Herwechseln zwischen Notbetreuung und Distanzlernen ist nicht möglich!
Diese Informationen stehen und Vorbehalt!!! Wir möchten Ihnen und uns aber schnellstmöglich eine Perspektive bieten. Bei Bedarf für die Notbetreuung melden Sie bitte Ihr Kind bei der Klassenlehrerin bis zum 08.01.2021, 15 Uhr für die Notbetreuung an. Nur angemeldete Kinder können auch betreut werden! Vergessen Sie nicht die Abholzeiten!!!

Wenden Sie sich bei Fragen und Problemen bitte vertrauensvoll an Ihren Klassenlehrer. Für die meisten
Anliegen finden wir eine Lösung. Hier kann auch außerhalb von Verträgen agiert werden (im Januar!).

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

 Elternbrief Nr.12                                    Krefeld, 22.12.2020                                                                                                                        

Sehr geehrte Eltern,

das Kalenderjahr ist nun für die Schule vorbei. Es war sicherlich für alle ein sehr anstrengendes Jahr mit wenigen Pausen, jedoch muss ich rückblickend sagen, dass ich mehr als zufrieden bin, wie unsere Schulgemeinschaft durch diese Zeit gegangen ist.

Sicherlich sind wir nicht in allen Punkten immer einer Meinung, das ist nun mal so, wenn mehrere Menschen zusammenkommen, aber wir haben es geschafft in den Dialog zu treten und den Kindern stets eine verlässliche Größe zu bieten, was für viel Ruhe gesorgt hat.

Ich möchte mich herzlich bei Ihnen als Eltern bedanken. Vielen Dank besonders für die vielen netten Worte und Mails, die uns zwischendurch immer wieder erreichen. Besonders durften sich alle Lehrer über liebevoll gestaltete Wichtel freuen. Vielen Dank!

Ein großer Dank gilt allen Kollegen und Kolleginnen, Erzieherinnen und Betreuerinnen für viel Geduld, Kreativität und trotzdem gute Laune in dieser von Vorschriften gebeutelten Zeit.Auch das nächste Jahr wird nicht leichter starten, jedoch bin ich zuversichtlich, dass wir auch das wunderbar meistern werden. Wir haben das MITEINANDER groß über unsere Schule geschrieben und leben es auch.

Ausblick ins neue Jahr:

Sie haben Ihre Kinder für die Notbetreuung am 7./8.01.21 (Beginn 8 Uhr!) angemeldet oder behalten Sie noch zu Hause. Sollte danach weiterhin ein Aussetzen der Präsenzpflicht stattfinden, wird dies auf kurzem Weg über die Klassenlehrer geregelt. Aktuelle Informationen erhalten Sie stets per Schoolfox, aber auch auf unserer Homepage. Wir erwarten neue Informationen ab dem 5.1.2021. Betr./OGS gehen ab den 04.01.21 los und haben dort ebenfalls eine Notbetreuung ab 8 Uhr.

Der lang ersehnte iPad-Koffer ist in der Schule angekommen – im Moment noch leer, aber im neuen Jahr erwarten wir die Geräte zeitnah… Wir haben uns die letzten Wochen bereits über den geliehenen Koffer der Stadt gefreut.

Durch eine Pflanzenspende von der Firma Blumenwelt Dahlmann bekommt die Spielwiese eine Thuja-Hecke. Die Stadt ergänzt im gleichen Arbeitsschritt die abgestorbenen Buchenheckenteile auf dem Schulgelände, dass wieder ein Sichtschutz hergestellt ist. Die Schule hat in vielen Räumen bereits moderne LED-Lichter verbaut bekommen, dies wird weiter fortgesetzt und löst die alten Leuchtstoffröhren ab. Alle Klassenfahrten sind bis einschl. März abgesagt. Das Land übernimmt aber möglich Stornokosten.

Für die OGS und Betreuung wird im Frühling eine vereinfachte Bedarfsabfrage stattfinden. Hierbei wird bei Bedarf der bestehende Vertrag verlängert. Ein Nachweis-Formular für Ihren Arbeitgeber erhalten Sie rechtzeitig.

Wir freuen uns darauf, dass Frau Sandjaja vielleicht im neuen Jahr endlich ernannt und somit die Stelle der Konrektorin wieder besetzt wird. Die Bewerbungsfrist endete im Januar 2020, durch die Pandemie verzögerte sich die Prüfung bis in den September. Wir haben aber seit Oktober die Mitteilung erhalten, dass es beabsichtigt ist, die Stelle mit Frau Sandjaja zu besetzen. Die Schulkonferenz verzichtete zur Beschleunigung des Prozesses auf eine Stellungnahme.

Die beweglichen, bereits festgelegten Brückentage bleiben unberührt: Karnevalsfreitag, Veilchenmontag, Freitag nach Himmelfahrt, Freitag nach Fronleichnam Am 25.2. ist grundsätzlich das Sportevent Trixxit erneut geplant, kann aber kostenfrei verschoben werden.„Mein Körper gehört mir“ für die Klasse 3/4 ist geplant, Termine werden zurzeit nicht vergeben.

Ich wünsche allen Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Laden Sie in der hoffentlich ruhigen und friedvollen Zeit die Akkus wieder auf.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin                    Frederike Sandjaja

Elternbrief Nr. 11                                                                                   Krefeld, 14.12.2020 

Sehr geehrten Eltern,

vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen zu dieser etwas anderen Unterrichtswoche. Nachdem wir uns jetzt einen Überblick verschaffen konnten, wie viele Kinder in den Distanzunterricht wechseln werden, können wir jetzt auch besser die Woche planen.

Entgegen unserer ersten Befürchtung müssen wir den Stundenplan nur an einigen wenigen Stellen kürzen. Die Klassenlehrer werden Ihnen eine Nachricht mit dem Stundenplan der Klasse für diese Woche schicken. Es wird hauptsächlich Klassenlehrerunterricht stattfinden, die Fachlehrer ergänzen und unterstützen die Teilzeitkräfte.
Bitte lassen Sie sich nicht von den aktuellen Nachrichten verwirren. In NRW dürfen alle Grundschüler, die es benötigen, weiterhin in den Präsenzunterricht kommen.  Eltern, die eine Betreuung im Distanzlernen ermöglichen können, werden aber eindringlich gebeten dies auch zu tun. Hiermit ermöglicht NRW den Familien sich in eine Art freiwillige „Vorquarantäne“ zu begeben und damit eine Verbreitung des Corona-Virus auf Familienfeiern zu verhindern. Bitte wägen Sie ab, was für Ihre Familiensituation richtig und auch umsetzbar ist. Informieren Sie bitte Ihre Klassenlehrerin, sollten Sie in das Distanzlernen wechseln wollen. Einmal im Distanzlernen, darf vor den Feiertagen nicht zum Präsenzunterricht zurückgekehrt werden.
Kinder im Distanzlernen werden keinen fachlichen Nachteil haben und von den Klassenlehrern betreut. Umgekehrt werden wir natürlich auch im Präsenzunterricht weiterhin unser Bestes geben, um den Kindern einen möglichst sicheren Unterricht zu garantieren. Bisher haben wir dies ja ganz gut und umsichtig hinbekommen.
Der PC-Kurs findet diese Woche wieder und noch statt – das Haustier ist fort…

In den nächsten Tagen wird auch eine Abfrage der OGS/Betreuung für die Notbetreuung ab dem 4. Januar rausgehen. Hier sind alle Betreuungskinder berechtigt, die eine Betreuung zu Hause nicht gewährleisten können.

Für den 7. und 8. Januar bekommen Sie eine separate Abfrage der Klassenlehrer zugeschickt. Hier gelten die gleichen Regeln wie für den 21. und 22. Dezember. „Nach Hause“-Kinder haben Anrecht auf eine Betreuung im Rahmen des regulären Stundenplans, OGS/Betreuungskinder im Rahmen ihres Betreuungsvertrages. Bitte prüfen Sie auch hier, ob eine Betreuung zuhause möglich ist und ziehen diese im Zweifel der Notbetreuung vor.

Die Planung ist natürlich abhängig von weiteren Vorgaben der Regierung. Erstmal rechnen wir mit einem Unterrichtsbeginn am 10.01.20, der genauso umsichtig begonnen wird, wie er dieses Jahr beendet wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 9                                                                                      Krefeld, 20.11.2020 

Sehr geehrte Eltern,
heute kommen mal keine Corona-Informationen, sondern wieder etwas zum normalen Schulleben.

Gottesdienste:
Wir bekommen jetzt regelmäßigen Besuch von der Gemeindereferentin Frau Hellmanns, die sehr engagiert die Aufgabe übernommen hat, die Kirche in die Schule zu bringen. Heute waren die zweiten Klassen dran und fanden es schön.
Wir bemühen uns für die zahlreichen Kommunionskinder und ihre Eltern und Katecheten eine Hilfe in der Vorbereitungszeit zu sein, hierzu nehmen wir Kontakt zu Frau Derichs auf, erste Ideen haben wir schon. Wir werden schauen, was umsetzbar ist à communio (lat.) =Gemeinschaft auch stärken/festigen

Adventszeit:
Adventszeit ist die Vorbereitungszeit für die Ankunft Jesus Christus – das Weihnachtsfest, auf das wir uns alle freuen, sei es aus religiösen Gründen oder weil man traditionell an diesem Tag anderen Menschen eine Freude bereitet oder selbst etwas geschenkt bekommt. Die Besinnlichkeit möchten wir auch dieses Jahr gemeinsam mit den Kindern zelebrieren. Auch wenn wir nicht singen dürfen, werden wir jeden Montag in der ersten Stunde feierliche 15 Minuten gemeinsam auf dem Schulhof verbringen. Jeder Jahrgang steuert etwas bei – es wird eine schöne Adventszeit.
Dass alles unter Einhaltung der Hygienevorschriften geschieht, muss ich wohl kaum noch erwähnen…

Adventsbazar am 03.12.:
Der Förderverein organisiert mit Hilfe von 4 Eltern einen kleinen Bazar nur für die Kinder! Eltern, Schwiegereltern und Großeltern arbeiten auf Hochtouren, damit die Kinder auch dieses Jahr eine schöne Auswahl haben. Bilder der vergangenen Jahre finden Sie auf der Homepage. Leider sind keine Eltern zugelassen und es wird auch keine Cafeteria geben. Ihnen als Eltern stellen wir gerne ein paar Bilder zur Verfügung. Es wäre schön, wenn Sie Ihrem Kind einen kleinen Betrag mitgeben würden – es sind auch immer Kleinigkeiten für 20 ct zu haben. Natürlich dürfen Sie Ihrem Kind auch mehr mitgeben.

Danke für die Hilfe:
Vielen Dank an Frau Güber und Herrn Kessels, die die neuen Bänke für den Außenbereich aufgebaut haben. Sie sehen toll aus!
Frau Kossian ist so freundlich und näht einige Masken für Kinder, die nicht ausreichend ausgestattet sind. Diese dürfen wir dann kostenfrei abgeben – eine Maske reicht nun mal nicht, aus bereits beschriebenen Gründen (Nässe,Schmutz). Außerdem hat sie eine Spendenaktion für unsere Schule ins Leben gerufen. Interessierte Nähbegeisterte finden hier weitere Informationen: http://www.fein-stich.de/

Theaterfahrt am 14.12.:
Ob wir fahren steht in den Sternen. Wir werden dieses Jahr ganz alleine im Theater sein, auch der Bustransport ist dieses Jahr nur für uns. Vielen Dank noch einmal an den Förderverein, dass der größte Teil der Fahrtkosten übernommen wird

Corona-Lage:
Das Gesundheitsamt kommt bei der Nachverfolgung kaum hinterher. Deswegen hilft es, selbst achtsam zu sein.
Grundsätzlich gilt: Erstkontakte gehen 14 Tage in Quarantäne. Am ca. 7. Tag sollte ein Abstrich erfolgen. Nach den 14 Tagen darf das Kind (die Person) wieder in die Schule kommen, wenn keine Symptome vorhanden sind, der Test negativ ist und kein weiterer Kontakt zu Infizierten bestand (wichtig bei erkrankten Elternteilen à absolute Absonderung, sonst verlängert sich die Quarantäne für alle nicht infizierten Familienmitglieder!).
Ist man selbst infiziert, dauert die Quarantäne 10 Tage – gezählt wird ab positivem Testergebnis.
Grundsätzlich legt das Gesundheitsamt diese Schritte mit den betroffenen Familien fest. Ich muss alle Kontakte weitergeben. Ich kann nur 14 Tage suspendieren und Ihnen mit Informationen weiterhelfen.

Masken in den Klassen:
Es klappt wunderbar! Die Kinder nutzen die Maskenpausen gemäßigt und sehr diszipliniert.

Bauliches:
Es wurden moderne Lampen in mehreren Räumen und Fluren verbaut. Die Verwaltung hat verputzte und gestrichene Wände bekommen. Reparatur der Regenrinne ist beauftragt, die Firma muss nur Zeit finden. Die Klingel am Lehrerparkplatz ist immer noch stumm – man findet den Fehler nicht. Die an der Tür (15m weiter) funktioniert aber weiterhin einwandfrei.

Anschaffungen:
Vielen Dank an den Förderverein – Neben dem Neubau und dem Keller hat nun der Pavillon neue Schuhregale erhalten. Diese sind praktisch für die Ewigkeit gemacht, deswegen teuer und nicht sofort für alle Klassen umzusetzen.
Die festen Fußballtore für die Spielwiese sind unterwegs – vielen Dank an den Förderverein.
Die Kinder stimmen mit Hilfe des I-Pad-Koffers (nicht der seit 2 Jahren erwartete, sondern der Leihkoffer des Medienzentrums) gerade ab, welche Spielgeräte sie sich wünschen würden. Es zeigt sich, die Erwachsenen lagen mit Ihrer Vermutung komplett daneben – so ist das eben manchmal.

Spenden:
115 Personen sind bisher unserem Spendenaufruf gefolgt, wir sind überwältigt, wie viel zusammengekommen ist und wie großzügig manche Spenden ausgefallen sind. Vielen Dank Ihnen allen! Es geht noch weiter, denn es soll nicht nur Spielwiese sein, sondern sich auch in den Schulalltag mit all seinen Anforderungen integrieren lassen.
Auch fernab vom Engagement der Sparkasse und der Aufstockung des zusammengekommenen Betrages sammeln wir weiter:

https://www.betterplace.org/de/projects/85477-lasst-uns-gemeinsam-den-schulgarten-der-kgs-koenigshof-kreativ-gestalten

Weihnachtseinkäufe:
Ein Klick mehr und schon kaufen SIE normal ein im Internet. Es bleibt für Sie alles gleich, aber die SHOPPINGPLATTFORM verpflichtet sich, einen kleinen Teil des Gewinns abzugeben.
Einfach ERST auf die Website des Bildungsspenders gehen und dann dort den Onlineshop anwählen. Wir machen seit 4 Jahren mit und immer kommt ein kleiner Betrag dabei rum. Besonders wenn der Förderverein die Schulbücher bestellt. Der Link ist auch auf unserer Homepage zu finden.

https://www.bildungsspender.de/kgs-koenigshof

Betreuung der Kinder am 21./22.12.20:
Uns liegen keinerlei Informationen durch den Schulträger vor. Sobald ich etwas weiß, gebe ich es selbstverständlich weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 8                                                                                      Krefeld, 11.11.2020 

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich schon aus der Presse erfahren haben, hat der Krisenstab der Stadt Krefeld eine erweiterte Maskenpflicht für Grundschulen zuerst dringend empfohlen und nun diese Regelung ab dem 16.11.2020 befristet bis zum 30.11.2020 angeordnet.

Angeordnet ist, dass ab dem 16.11.2020 GrundschülerInnen, pädagogisches, nicht pädagogisches Personal an Schulen wie auch LehrerInnen verpflichtet sind, eine Alltagsmaske auch dann zu tragen, wenn sie sich im Klassenverband und im Nachmittagsbereich aufhalten.

Weiterhin werden die Kinder natürlich Zeit ohne Maske zum Essen, Trinken und Lüften haben. Und auch die Essenszeiten im Offenen Ganztag sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Da Ihre Kinder die Maskenpflicht zurzeit schon wirklich vorbildlich umsetzen, sehen wir dieser Erweiterung positiv entgegen. Jedoch bitten wir Sie noch einmal auf folgende Punkte zu achten:

  • Überprüfen Sie als Eltern den Sitz der Maske! Die Maske muss über Mund und Nase reichen und sollte auch bei Bewegungen und beim Sprechen nicht verrutschen. Viele Kinder tragen Masken, die zu groß sind. Diese Masken gewähren keinen ausreichenden Schutz.
  • Jedes Kind sollte eine Ersatzmaske im Schultornister haben, um defekte, verdreckte oder nasse Masken während eines Vormittags austauschen zu können.
  • Die getragenen Masken sollten regelmäßig gewaschen oder bei Einmalmasken regelmäßig ersetzt werden.
  • Wie bereits erwähnt, halten wir hier Kindermasken mit Nasenbügel (wichtig für Brillenträger) zur indiv. Einstellung zum Preis von 4 Euro vor. Die Notfallmasken am Tor sind den Kindern ebenfalls zu groß und müssen mit Trick 17 verkleinert werden.

Wir wissen, dass diese Zeiten für uns alle Einschränkungen bedeuten. Doch wir hoffen durch diese Maßnahmen, die Pandemie einzudämmen und die Quarantänemaßnahmen möglichst gering zu halten.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 7                                                                                      Krefeld, 11.11.2020 

Sehr geehrte Eltern,

wie immer bemühe ich mich, Vorgänge für Sie möglichst transparent darzustellen. Vielleicht sind Sie nicht mit allem einverstanden, das sind wir in der Schule auch nicht, aber über bestimmte Dinge lohnt es nicht zu diskutieren, man muss sie einfach machen.

Seit Montag gibt es eine besondere Einsatz-Truppe, die sich ausschließlich mit den Covid-19- Meldungen aus Schulen beschäftigt. Diese bemüht sich, schnelle Handlungsanweisungen über die bereits erfolgten schulischen hinaus zu geben.

Für das Amt sind die Kontakte der Kategorie 1 (Erstkontakte) wichtig! Diese werden in der Regel zunächst in 14-tägige Quarantäne gesetzt evtl. auch nicht mehr getestet – dort erreichten mich bereits unterschiedliche Berichte. Allerdings

Kategorie 1-Kontakt und damit in Quarantäne ist …

  • enger Kontakt (<1,5m, Nahfeld) ohne beidseitigen MNS (wenn der Lehrer – mit Maske – dem Kind – ohne Maske -hilft z.B.)
  • Personen mit und ohne MNS unabhängig vom Abstand in einem Raum, in dem die Lüftung nicht praktiziert wird
  • Personen ohne MNS, die „face-to-face“-Kontakt über 15 Min hatten
  • Personen ohne MNS in beengter Raumsituation oder schwer zu überblickenden Raumsituationen (z.B. Schulklassen ohne MNS, Betreuungsgruppen ohne MNS)

Hinweis:

Personen mit MNS, die weniger als 30 Min. „face-to-face“- Kontakt mit einer erkrankten Person hatten, die ebenfalls einen MNS getragen hat, gelten nicht als Personen der Kategorie 1!

Das bedeutet, wenn ein Kind keine Maske trägt, aber die ganze Zeit neben einem Sitznachbarn mit Maske saß, ist es trotzdem ein Kategorie 1 – Quarantäne – Fall. Für den Rest der Klasse wird von Fall zu Fall entschieden.

Haben alle Kinder eine Maske, gelten nur die Kinder in der näheren Umgebung als Kategorie 1 –Personen und gehen in Quarantäne, während der Rest weiter zur Schule kommen darf.

Dafür müssen die Kolleginnen genau dokumentieren, wie Sitzpläne und Maskenverhalten der Kinder /bzw. Eltern ist. So hat der Rest der Klasse eine Chance, weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.

Beim Amt müssen wir genauestens melden, wer wann wo war, wie gelüftet wurde, wie Abstände bzw. das Maskenverhalten waren. Danach wird die Situation durch den Fallmanager bewertet und endgültig entschieden. Bis dies soweit ist, entscheidet die Schulleitung auf der Grundlage der vorliegenden Informationen, und der Vorgaben des Gesundheitsamtes, wer Person der Kategorie 1 ist und zu Hause bleibt, bis alles weitere geklärt ist.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

 Elternbrief Nr.6                                                                                       Krefeld, 2.11.2020 

Sehr geehrte Eltern,

wir arbeiten im Moment mit der ständigen Gefahr, dass auch an unserer Schule ein Corona-Fall auftritt. Das liegt nun mal in der Natur der Sache – wenn die Fallzahlen hochgehen, infizieren sich mehr Leute und tragen es überall hin. Aus der ersten Erfahrung möchte ich hier eine größtmögliche Transparenz zum Vorgehen und zu Vorschriften schaffen:

Es muss zu Hause bleiben, wer Erstkontakt ist (Vater, Mutter, Schwester, Freundin usw. sind positiv getestet). Bisher wurde es durch das Gesundheitsamt so geregelt, dass es zunächst eine 14- tägige Quarantäne gibt. Da man sich jedoch am letzten Tag der Quarantäne beim im Haushalt befindlichen Infizierten anstecken könnte, können dann noch einmal 14 Tage für die nicht infizierte Person hinzukommen. Es sei denn, man kann eine Isolation garantieren. Das legt das Gesundheitsamt in einem persönlichen Gespräch fest.

Im Fall eines Erstkontakts des Schulkindes (Vater, Mutter, Freundin etc.) muss ich eine Verdachtsmeldung an das Gesundheitsamt, Schulamt und Schulträger schicken.

Wenn Eltern oder Geschwister in Verdacht stehen, Corona zu haben (KiTa hat einen Fall, Arbeitskollegen usw.), kann ich Sie nur bitten, umsichtig zu handeln und Ihr Kind vorsichtshalber zu Hause zu lassen, bis der Kontakt/ Infektionsstatus geklärt ist. Diese Situation hatten wir jetzt bereits 5 Mal an der Schule. Bisher ist es jedes Mal gut ausgegangen. Direkte Sitznachbarn haben die Situation genauso mitgetragen und sind zu Hause geblieben wie betroffene Kinder – vielen Dank für die Mühe, die Sie zu unser aller Sicherheit auf sich genommen haben. Rechtlich kann das Kind weiter zur Schule kommen, bis es Erstkontakt ist. Dann reagiere ich mit einer Meldung wie oben beschrieben und erst bei einem positiven Ergebnis eines Kindes agiert das Gesundheitsamt und kann die ganze Klasse und die Nachmittagsgruppe schließen (2-4 Wochen, je nach Sachlage und wie lange die Nachverfolgung gedauert hat).

Das Gesundheitsamt kommt auf Grund der hohen Zahlen kaum noch hinter der Nachverfolgung und Information der betroffenen Familien hinterher. Deswegen müssen betroffene und/ oder in Verdacht stehende Familien sehr lange warten. Mitarbeiter aus anderen Fachbereichen wurden bereits zur Hilfe herangezogen Das bedeutet, dass wir alle etwas mitdenken und mitarbeiten müssen – manchmal eben auch ohne schon eine rechtlich bindende Anordnung bekommen zu haben. Helfen wir alle mit, die Zahlen nach unten zu drücken, geht es bald wieder schneller.

Im Zweifelsfall, bei Fragen und Befürchtungen wenden Sie sich an die Klassenlehrerin. Wir finden eine Lösung. Panikmache und Angst sind hier ein schlechter Ratgeber. Es hilft besonnenes Handeln und miteinander Sprechen, um die beste Lösung für alle zu finden.

Etwas Schönes: Der Förderverein hat neue Sitz- und Arbeitsgelegenheiten für die Spielwiese und die Wiese am Neubau angeschafft. Herzlichen Dank! Wir bräuchten allerdings Hilfe beim Aufbau – falls Sie Zeit und Lust haben, melden Sie sich bitte gerne im Sekretariat oder bei der Klassenlehrerin.

Wir planen eine Onlineumfrage zu Spielgeräten, um herauszufinden welchen Spiel-/ Klettergerüst gewünscht ist.

 Masken für Kinder:

Aus gegebenem Anlass haben wir in der Schule einige genähte Kindermasken auf Vorrat. Oftmals haben die Kinder keine passenden Masken oder auch keine frischen. Wenn Sie keine passenden Masken für Ihr Kind finden können, geben wir Ihrem Kind diese waschbaren Masken zum Preis von 4 Euro ab – „soKREATIV. nrw“ hat uns diese zur Verfügung gestellt. Sie können hinter dem Kopf gebunden werden, aber auch hinter den Ohren individuell angepasst werden. Für Notfälle haben wir weiterhin die normalen OP-Masken – die allerdings etwas zu groß für die meisten Kinder sind. Wenn Ihr Kind jeden Tag einen Notfalltag hat, sprechen wir Sie an.

 Sportunterricht/ Schwimmen:
Ist durch den Schulträger bis auf weiteres abgesagt worden. Wir führen mit den Kindern Bewegungsstunden aus.

Zum Schluss:
Vielleicht ist dies unsere neue Normalität, wer weiß das schon.
Fakt ist, dass uns die Viruslage noch eine ganze Zeit begleiten wird. Also müssen wir lernen damit umzugehen – Was geht und was geht nicht? Deutschland schlägt sich insgesamt doch dabei ganz gut. Trotz zweier fehlender Klassenlehrer schaffen wir es, den Unterricht gut aufzufangen. Teilzeitkollegen kommen extra und Teamkollegen planen den Unterricht mit. Sie müssen Ihre Kinder nicht zu Hause betreuen. Diese Situation aufs Spiel zu setzen ist mehr als leichtsinnig und ich bitte Sie alle mitzuhelfen, dass wir nicht wieder in einer Lockdownsituation wie im März landen. Wir haben so viel Schönes vor: AGs, Theaterbesuch, Weihnachtsbazar, Weihnachten mit der Familie – ich fände es schön, wenn dies alles möglich bleibt.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr.5                                                                  Krefeld, 26.10.2020

Sehr geehrte Eltern,
wir hoffen Sie hatten ein paar erholsame Tage und Ihnen geht es gut.

Wir begegnen dem Pandemiegeschehen weiterhin mit Ruhe und Vorsicht und sind zuversichtlich, dass wir so weiterhin gut zurechtkommen.

Wie schon vor den Ferien angekündigt, haben wir mit den Kindern heute bereits Veränderungen besprochen, die ab Morgen, Dienstag 27.10.20 gelten:

 Offener Anfang:

Wir möchten, dass die Kinder wieder alleine in Ihre Klassenräume gehen und begegnen damit dem schlechter werdenden Wetter und der guten Umsetzung von Regeln durch die Kinder. Hierzu haben wir für ein möglichst geordnetes Eintreten und kurze Wege die Zugangstore verändert!

Durch das silberne Tor kommen:

Klasse 4a, b, c (Veränderung)
Klasse 3c (Veränderung)
Klasse 2a

Durch das grüne Tor kommen:

Klasse 3a, c
Klasse 2b (Veränderung)
Klasse 1a, b (Veränderung)
BITTE PARKEN SIE VERNÜNFTIG BEI DER ANLIEFERUNG IHRER KINDER!

Mit den Kindern haben wir noch einmal die Verhaltensregeln auf den Fluren und beim Eintreten besprochen. Knotenpunkte sind mit Aufsicht und Hilfe bestückt, damit anfangs noch etwas geordnet werden kann.

Hausschuhe und Jacken:
wollen wir wieder benutzen und im Flur lagern. Bis zum Ende der Woche sollten alle Klassen wieder ausgerüstet sein – bitte geben Sie Ihrem Kind Hausschuhe mit.

Lüften:
Alle 20 Min Stoßlüften – die Raumtemperatur sinkt nicht sofort in den Minusbereich. Eine kleine Jacke ist schnell übergezogen. In den Pausen Fenster öffnen.

Sport und Schwimmen:
Wir warten beim Schwimmen noch auf Nutzungszeiten, die neu vergeben werden.

Sport kann unter Auflagen wieder in der Halle stattfinden. Die Klassenlehrer teilen Ihren Kindern mit, wann sie die Halle wieder nutzen. Von der Stadt wurde unser Wunsch nach Bustransport neu überprüft – Wir bekommen ab November einen Bus gestellt.

Masken:
Grundsätzlich hat sich vom Ministerium her nichts verändert für uns ABER: Wir gehen einen Schritt zurück! Maske ab am Platz, ansonsten Maske auf – auch in der eigenen Klasse! Es waren viele Familien im Ausland, es gab Geburtstage, Trauerfeiern usw.. Dies halten wir auch so im Nachmittagsbereich, damit die Kinder einheitliche Verhaltensregeln haben.

Wir entscheiden in der nächsten Woche, ob wir diese Regelung noch beibehalten oder wieder lockern.

PCs in den Klassen:
Herr Müllhoff (Leiter der PC-AG) hat uns die gespendeten neuen PCs alle eingerichtet und im Netzwerk verbunden. Alle alten und privaten PCs in den Klassen werden nun mit einem neuen, leistungsstarken Rechner einheitlich ersetzt. Vielen Dank an Herrn Laufs, dass er an uns gedacht hat, als die Firma sich neu organisierte.

Es fehlen uns noch vereinzelt Bildschirme, Mäuse, Boxen und Tastaturen. Falls Sie noch Schätze zu Hause haben und abgeben möchten, würden wir uns freuen. Auch die Kolleginnen haben bereits ihre Fühler zu verschiedenen Büros ausgestreckt. Die Hardware darf nicht zu alt sein. Bitte halten Sie im Fall des Falles erst Rücksprache – sonst gibt es vielleicht eine Schwemme J

Krankmeldungen/ Quarantäne:
Erneut vielen Dank, dass Sie so umsichtig mit an die Geschwisterkinder denken, wenn eine Quarantänesituation besteht. Auch das hilft im Zweifelsfall, dass nicht eine ganze Klasse gesperrt wird. Wenden Sie sich bei Fragen vertrauensvoll an Ihre Klassenlehrerin.

Bauliches:
Die Toilettenkabinen der Kinder sind erneuert worden ( Foto auf der Website).

Die Mosaik-AG wurde mit der Montage des Schulschildes vorerst abgeschlossen (Foto Website). Weitere Projekte sind geplant.

Die eine Lehrertoilette wird leider nicht in nächster Zeit saniert, da Asbest verbaut ist. Dadurch sind die Kosten zu hoch. Hier haben wir in den Ferien gestrichen, das hat auch schon etwas geholfen. Jetzt glitzert die Decke, die Fliesen erstrahlen in neuer Farbe. Das Porzellan…ist noch da…

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr.4                                                                                       Krefeld, 24.09.2020 

Sehr geehrte Eltern,
die Schulkonferenz hat am Donnerstag getagt. Folgende Punkte wurden bestätigt: Schoolfoxbeitrag von 2Euro/ Kind aus den Klassenkassen, bwgl. Ferientage. Frau Strater (3c) ist wieder in das Amt der Pflegschaftsvorsitzenden gewählt worden – Herr Steilen (1b) als Vertreter.

Personalangelegenheiten:

Am 6.10. finden die Auswahlgespräche für eine Stellenbesetzung statt. Zeitgleich ist dies die Anmeldewoche für die Schulneulinge Schulj. 21/22. Achten Sie bitte auf Stundenplanänderungen.

Elternsprechtage:

Finden statt – Terminabfragen laufen gerade über Schoolfox.
Es wird ein Wartebereich für jede Klasse eingerichtet werden. Bitte folgen Sie der Beschilderung und betreten Sie höchstens 10 Min vor Ihrem Termin das Schulgelände. Sie werden im Wartebereich abgeholt und dort auch wieder entlassen.

OGS/Betreuung:

Wir haben letzte Woche im Nachmittagsbereich die Klassen 3/4 jahrgangsintern zusammengelegt. Damit begegnen wir der absolut angespannten Personalsituation (Personal für 4 Gruppen aufgeteilt auf 10) – gleiches gilt für die Räume. Wir versuchen uns in kleinen Schritten wieder in einen Regelbetrieb vorzutasten. Für die Klassen 1/2 ist dies noch nicht vorgesehen. Weiterhin arbeiten wir mit Masken, haben aber Maskenpausen eingerichtet, und bestimmte Areale, wo die Kinder kontrolliert, alleine ohne Maske entspannt Luft schnappen können, wenn sie das möchten.
Aus der Pflegschaft wurde Gesprächsbedarf zu den Ferienverträgen an uns herangetragen. Der SkF entspricht dem vielfachen Elternwunsch nach 14 Uhr-Verträgen. Weitere Infos folgen separat.

Sportunterricht:

Bis zu den Herbstferien findet in jedem Fall kein Schwimmunterricht statt und der Sportunterricht nur draußen. Neue Vorgaben erwarten wir.  Achten Sie bitte immer auch angepasste Kleidung. Das Wetter wird nun langsam schlechter. Eine Trainingsjacke o.ä. zum Überziehen ist immer angebracht.

Angemessene Kleidung:

Generell ist regenfeste Kleidung sinnvoll, da die Kinder nicht den ganzen Tag in ihren Klassen hocken können und wir sie deshalb auch bei leichtem Regen eine Runde flitzen schicken. Hinzu kommt die generelle Wartezeit auf dem Schulgelände vor dem Unterrichtsbeginn. Es wird Morgen geben, an denen es regnet. Da wir in den Klassen regelmäßig lüften, ist auch hier eine leichte Jacke mitunter angemessen. Wir hoffen auch bald unsere Hausschuhregelung wieder aufnehmen zu können.

Termine/ Abfragen:

Der Elterninfoabend „Lernen macht glücklich“ ist in den Frühling verschoben worden.

An der Abfrage zur digitalen Situation zu Hause haben von 269 Kindern 219 Haushalte teilgenommen. Die Klassenlehrer fragen individuell für ihre Klassen ab, um den genauen Überblick im Falle einer Schließung zu haben und darauf reagieren zu können.

Wir planen die Fahrrad-AG nach den Ferien starten zu lassen. Abfragen erfolgen in Kürze.

30.11.20: Unterrichtsschluss 10.45 Uhr für alle (OGS/Betr. finden wie gewohnt statt) – Halbtagsfortbildung

10.02.21: Unterrichtsfrei (OGS/Betr. finden wie gewohnt statt) – Ganztagsfortbildung

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr.3                                                                                       Krefeld, 08.09.2020 

Sehr geehrte Eltern,
die Klassenpflegschaften sind nun abgeschlossen. Die Schulpflegschaft trifft sich am 17.09.20 um 19.30 Uhr, die Schulkonferenz trifft sich am 24.09.20 um 19.30 Uhr.

Schulleitung:
Ich freue mich sehr Ihnen mitzuteilen, dass Frau Sandjaja ihre Revision zur Konrektorin letzte Woche wunderbar bestanden hat. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Nun fehlt uns noch die offizielle Ernennung, ab dem Zeitpunkt unterstützt sie mich nicht mehr ehrenamtlich.

Ferienbetreuung:
Bitte melden Sie sich per Schoolfox in der Betreuung, wenn Sie Interesse an einem Ferienvertrag haben. Dies gilt ausschließlich für Kinder der Betreuung bis 14 Uhr. Wie bereits angekündigt, werden die Kinder in den Ferien zu OGS-Kindern. Weiterhin können Sie Ihre Abholzeiten beibehalten oder neue für die Ferien angeben. Auch können Sie einzelne Tage buchen. Wir schauen, ob das System so für alle funktioniert, sonst muss nachgebessert werden.

Förderverein:
Der Förderverein hat in der Vorstandssitzung beschlossen, neues Pausenspielzeug zur Verfügung zu stellen. Diese Woche wird die Spielwiese das erste Mal gemäht, hier wird eine schöne Sitzgelegenheit angeschafft. Ideen für eine weitere Bebauung (Unterstand, Spielgerät) sind gesammelt und werden zunächst auf preisliche und bauliche Machbarkeit überprüft. Hier unterstützt die Stadt.
Das Mosaik für die Stirnseite des Neubaus ist fast fertig. Die Kosten für die Anbringung übernimmt der FöV. Werbung/ Bestellschein für die Schulkleidung ist Ihnen per Schoolfox zugegangen.

Bauliches:
Frau Sandjaja und ich haben in der letzten Woche Farben für die Toiletten-Kabinen aussuchen dürfen, die in den Ferien verbaut werden sollen. Damit wird dem desolaten Zustand der jetzigen Kabinen entsprochen. Da leider für die Schulsanierung nicht genügend Geld zur Verfügung steht, gibt es leider keine – wie zunächst – angedachte Komplettsanierung. Gerne würden wir auch die Außentüren neu streichen, müssen dafür jedoch erst Zeit finden.
Die Brandschutzarbeiten konnten seit dem letzten Sommer leider noch nicht abgeschlossen werden. Hier kommen weitere Bauarbeiten im Hauptgebäude auf uns zu.

Corona/ Krankheiten:
Um uns herum wurden nun schon einige Klassen und Schulen geschlossen. Wir sind bisher verschont geblieben. Generell setzt nun die Schnupfen und Grippezeit ein. Sie haben bereits ein Schaubild zum Umgang mit Krankheit der Stadt via Schoolfox erhalten. Generell gilt die 24 Std.-Regel.
Es ist nicht unwahrscheinlich, dass irgendwann auch bei uns eine Klasse geschlossen werden muss. Damit einher gehen dann auch betroffene Lehrer. Das Kollegium ist darauf vorbereitet in einer solchen Situation den Unterricht durch eine Mischung aus digitalem und analogem Lernen aufzufangen. Dies haben wir bereits während der ersten Schulschließung erfolgreich durchgeführt. Es folgt in der nächsten Zeit eine Umfrage zur digitalen Ausstattung und Möglichkeiten in den Familien. Damit wir wissen mit was wir rechnen können.
Da wir personell knapp aufgestellt sind, kann es sein, dass im Falle von Krankheit oder Quarantäne verkürzter Unterricht und versetzte Bestellung der Kinder von Nöten sind. Natürlich bemühen wir uns bestmöglich dies zu vermeiden. Leider kann ich Lehrer und Erzieher nicht klonen, sonst hätte ich es bereits getan.

OGS/ Betr.:
Mich erreichen sehr nette Anfragen von Eltern bzgl. der OGS/ Betr.. Die Organisation, die wir hier im Moment leisten, ist nicht die, die wir uns wünschen, aber es ist zum Schutz aller Klassen nicht anders möglich. Wenn wir einen positiven Corona-Fall haben, wird die ganze Klasse und alle Kinder mit engerem Kontakt für 14 Tage in Quarantäne gesetzt. Um auch Ihnen diese 14 Tage im Zweifelsfall zu ersparen, verbiegen sich die Kolleginnen sehr, um die Gruppen auch im Nachmittagsbereich zu trennen. Wir übererfüllen hiermit die Anforderungen, haben dafür im Ernstfall aber auch weniger Quarantänefälle.

Bitte bedenken Sie, dass wir Personal für 4 Gruppen haben und im Moment 10 Gruppen abdecken.

Da die OGS die ganze Zeit für Essensgruppen benötigt wird und so ein zehnmaliges Kommen und Gehen mit komplizierter Essensausgabe herrscht, gehe die Mitarbeiter weiterhin dort nicht an das Telefon. Benutzen Sie bitte die Telefonnummer der Betreuung (auf jeden Briefkopf oben zu finden).

Schoolfox:
Nachrichten, die Sie während der Unterrichtszeit an Lehrer senden, werden mit höchster Wahrscheinlichkeit erst nach Schulschluss gelesen. Gleiches gilt für die Betr./ OGS. Warum ist das so? Weil die Kolleginnen und Kollegen mit dem Unterricht und Aufsichten beschäftigt sind und tatsächlich bis mittags praktisch keine Pause haben. Dies bedingt sich durch versetzte Pausenzeiten und –orte. Gleiches gilt für die Erzieherinnen und päd. Mitarbeiter. Es kann also nicht auf eine mittendrin verschickte Nachricht über kurzfristig veränderte Abholzeiten reagiert werden.
Wenn Sie sich ausschließlich an den Klassenlehrer vor 8 Uhr wenden, um Ihr Kind zu entschuldigen, kann kein Fachlehrer auf die Mail zugreifen.

Bringen und Abholen:
Wir sind positiv aufgefallen! VIELEN DANK! Sowohl der Bezirkspolizist als auch die Schulamtsdirektorin zeigten sich zufrieden und sehr positiv überrascht. Ich danke Ihnen sehr, dass Sie mit Ihrer Familie zu diesem guten Eindruck beitragen. Vor dem Hintergrund der letzte Woche stattfindenden Verhandlung um einen Verkehrsunfall mit Todesfolge vor einer Schule in Mönchengladbach schaut man besonders genau hin.

Über die Familie, die ihr Kind letztens auf den Bahnschienen entlassen hat, sprechen wir an dieser Stelle lieber nicht. Lassen Sie bitte nicht erst etwas passieren!

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 2                                                                                       Krefeld, 19.08.2020 

Sehr geehrte Eltern,
die erste Woche in der Schule ist rum, langsam spielt sich alles ein. Einige Änderungen gibt es aus gegebenem Anlass und wie immer ein paar Informationen rund ums Schulleben.

AGs: Wir starten ganz langsam. Die PC-AG wird final sortiert und dann werden die Gruppen bekannt gegeben. Entweder werden die Kinder mit ausreichend Abstand sitzen oder eine Maske in der Stunde tragen. Wir warten auf neue Vorgaben am 31.8. und überlegen dann, ob wir die Fahrrad-AG wieder in Betrieb nehmen.

Förderverein: Dem Förderverein fehlen dieses Jahr die großen Events, um Gelder einzunehmen. Wir freuen uns über Ihren Beitritt oder auch Einzelspenden. In den ersten Klassen wird sich der Vorstand neu vorstellen. In der zweiten Septemberwoche ist eine Mitgliederversammlung geplant. Wir bedanken uns für rund 2900 Euro für Arbeitshefte und Lehrmittel, die die Eltern nicht anschaffen mussten. Ebenso gab es neue Fahrradständer.

Spielwiese: Sie wurde in den Ferien erst fleißig bespielt, dann eingeebnet und neu begrünt. Nun sprießt es, braucht jedoch noch etwas Zeit. Der FöV, die Schule und auch die Stadt arbeiten an weiteren Plänen. Die Wünsche sind vielfältig: Klettergerüst, feste Tore, eine Überdachung zum Spielen und Arbeiten. Wir haben es aufgegeben den Hang zu begrünen. Das Unkraut ist einfach schneller als wir. Einzelne schöne Blumen blühen, die pflegen wir weiter.

OGS/Betreuung: Bitte geben Sie Ihre generellen Abholzeiten verbindlich an! Abweichende Zeiten müssen mit Begründung angegeben werden. Falls Sie Ihren OGS-/ Betreuungsplatz nicht dringend benötigen, wäre es sehr fair, ihn zur Verfügung zu stellen. Die Warteliste ist gefüllt und bei einigen Familien ist die Organisation sehr schwierig. Wir haben uns entschieden die Regeln für den Nachmittagsbereich noch einmal zu verschärfen. Dies klappt ganz gut, da nun nachmittags fast die gleichen Regeln gelten wie morgens. Wir sind auf die vor den Ferien geltenden Klassengruppen zurückgefallen. Die Kinder dürfen im Jahrgang mit Maske draußen gemeinsam spielen, innerhalb der Klassengruppe auch ohne Maske. Der Start mit dem neuen Träger ist geglückt, die Kollegen sind ja schon ein eingespieltes Team und freuen sich auf die neuen Aufgaben. Durch die Vorgaben muss das angedachte Konzept etwas warten. Frau Weber hat freundlicherweise die Rolle der Koordinatorin der Betreuungseinrichtungen übernommen. Verstärkend ist Frau Olsen zurück an unsere Schule gekehrt und auch Frau Fajuli und Frau Herziger sind ins Team gekommen – Herzlich Willkommen.

Die OGS/ Betreuung werden von den Gruppenleitungen demnächst ebenfalls per Schoolfox kontaktiert und können kontaktiert werden.

Termine (unter Vorbehalt!!!)

07.09. Revision (achten Sie auf veränderte Unterrichtszeiten)

10./ 11.09. Fotos – weitere Informationen bekommen Sie über die Klassenlehrer per Schoolfox

                               Geschwisterbilder sind für den Nachmittag mit Anmeldung angedacht.

28.09.-02.10. Vergabe von Anmeldeterminen für die Schulneulinge des Jahres 21/22

05.-08.10  Anmeldungen

06.11. Besuch des Martinskomitees

07.11. evtl. St. Martinszug ohne Kinder – Planungen laufen noch

04.12. Elternvortrag: Lernen macht glücklich

Adventsbazar wäre am 27.11. oder auch 20.11. denkbar, jedoch relativ unwahrscheinlich

Wir möchten gerne wieder ins Theater zum Weihnachtsmärchen. 

Brückentage (schulfrei): Karnevalsfreitag, Rosenmontag, Freitag nach Fronleichnam und nach Christi Himmelfahrt

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Wir starten im neuen Schuljahr mit verschärften Auflagen!
Hierzu gehört grundsätzlich ein Mund-Nase-Schutz, ohne den wir den Kindern keinen Zugang zur Schule gewähren können.
Bitte beachten Sie die weiterhin geltenden Zugangsregeln (silbernes Tor Klasse 1 und 2, grünes Tor Klasse 3 und 4)  Weiterhin werden die Tore um 7.40 Uhr geöffnet und die Kinder haben 20 Minuten Zeit zu ihrem Sammelpunkt zu gelangen. Die Lehrerin geht dann kontrolliert mit ihrer Klasse in das Gebäude.
Kinder, die später kommen, warten am Sammelplatz, bis sie von der Lehrerin geholt werden!
Im vorigen Schuljahr haben wir die letzten beiden Wochen Schulzeit gut organisiert bekommen, daran knüpfen wir an.

Elternbrief Nr.1                                                                                       Krefeld, 11.08.2020 

Sehr geehrte Eltern,
wir freuen uns auf ein neues Schuljahr und hoffen, dass wir an die gute Organisation anknüpfen können.

Allgemeine Maskenpflicht:  Alle Kinder müssen eine Maske tragen, für die Beschaffung sowie das Tragen bis zum Schultor sind die Eltern verantwortlich. In der Schule nehmen die Kinder die Maske ab, wenn sie ihren Sitzplatz eingenommen haben. Bei evtl. anfallenden Gruppenarbeiten wird eine Maske getragen werden. Es kann zu Ausnahmen kommen, diese sind durch eine Befreiung von der Maskenpflicht durch etwaige Vorerkrankungen oder einzelne pädagogisch sinnvolle Situationen zu erklären. Die Pausen werden jahrgangsgebunden mit Maske stattfinden. Die OGS und Betreuung sind ebenfalls jahrgangsgebunden. Hier herrscht -nach den Vorgaben- keine Maskenpflicht mehr! Sprechen Sie mit Ihrem Kind, wenn Sie wünschen, dass die Maske auch im Nachmittagsbereich getragen wird.

Krankheit:  Weiterhin dürfen die Kinder nur gesund zur Schule kommen. Eine Laufnase wird zurzeit als Symptom bewertet und hat eine sofortige Abholung des Kindes zur Folge. Kommen Symptome hinzu, wird die ärztliche Begutachtung empfohlen. Verändert sich das Befinden des Kindes nicht, kann es nach 24 Stunden wieder zur Schule kommen.

Bringen der Kinder:  Das Tor öffnet um 7.40 Uhr. Die Kinder haben 20 Min Zeit, geordnet, mit Abstand, einzeln den Schulhof zu betreten und sich an ihrem Sammelplatz aufzustellen. Bitte trennen Sie sich auch hier rechtzeitig vor dem Tor von Ihrem Kind, um einen Stau vor dem Einlass zu vermeiden. Die Kinder können sehr gut 10-20 Meter alleine gehen – uns wären ein paar Meter mehr noch lieber – die Polizei empfiehlt bis zu 150 Meter, damit die Kinder kontrolliert in den Straßenverkehr hineinwachsen.
BITTE SUCHEN SIE EINEN VERNÜNFTIGEN PARKPLATZ.

Abholung der Kinder:  Nach Schulschluss werden die Kinder wie gewohnt klassenweise zum Tor geführt. OGS/Betr.-Kinder in die entsprechenden Räume. Bitte halten Sie den Torbereich frei, verabreden Treffpunkte, die etwas weiter entfernt liegen, damit kein Stau vor dem Tor entsteht. Sonst kann die nächste Klasse das Schulgelände nicht verlassen. PARKEN SIE BITTE BITTE AUF EINEM VERNÜFTIGEN PARKPLATZ UND INFORMIEREN SIE AUCH OMAS UND OPAS.

OGS/Betreuung: Finden ab dem 12.08. statt. Es gibt wieder ein Mittagessen, das unter Auflagen eingenommen wird. Wir haben uns dagegen entschieden, jahrgangsübergreifende Gruppen zuzulassen. Die Kinder werden ausschließlich Kontakt zu Kindern des eigenen Jahrgangs haben. Bei jahrgangsübergreifenden Gruppen ist uns das Risiko einer Streuung in alle Klassen bei Erkrankung zu hoch. Hausaufgaben sind für die Kinder der OGS vorgeschrieben, für die Kinder der Betreuung ist es ein zusätzliches freiwilliges Angebot. Es kann sein, dass wir in der ersten Zeit dieses Angebot nur eingeschränkt oder gar nicht aufrechterhalten können. Die Kontrolle der Hausaufgaben obliegt in letzter Instanz Ihnen als Eltern.

Sanktionen: Finden statt für Kinder, die sich nicht an die Regeln zum Gesundheitsschutz halten und damit andere gefährden. Als Schulleitung bin ich gehalten, verhältnismäßig zu handeln, genau wie bei allen Gefährdungen, die von Kindern gegen andere Kinder und Lehrer ausgehen.

Prüfungen:  Wir haben mehrere Unterrichtsbesuche durch das Schulamt oder das Seminar zur Lehrerausbildung geplant. Dies betrifft nicht alle Klassen. Wir hoffen diese abschließen zu
können, damit unsere Stellenbesetzung vorwärtsgehen kann.

AG´s finden zunächst nur eingeschränkt statt.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin                                                                                                              

                                                                                                                            15.07.2020

Sehr geehrte Eltern der Schulneulinge,

sicher warten Sie schon auf Informationen zur Einschulung. Soweit in der letzten Ferienwoche keine neuen Vorgaben durch das Ministerium oder die Stadt kommen, planen wir wie folgt:

Einschulung 13.08.2020
9 Uhr Einlass am silbernen Tor, dann kleiner Gottesdienst und Begrüßung der Kinder auf dem Schulhof.

Mit Anmeldung (Schoolfox, Anrufbeantworter 397108) bekommen die Familien jeweils 2 Sitzplätze zugewiesen. Auf dem Weg dorthin müssen Sie eine Maske tragen, auf dem zugewiesenen Platz dürfen Sie sie gerne abnehmen. Falls Sie mit mehreren Familienmitgliedern kommen, müssen sich diese hinter den Stühlen aufstellen. Können Sie die Abstandsregeln zu anderen Familien nicht einhalten, müssen Sie die ganze Zeit einen Mund-Nase-Schutz tragen.

Die Kinder und auch die Eltern werden nach Klassen getrennte Sitzbereiche haben. Die Kinder sitzen alleine vorne und blicken auf Sie als Eltern. In der Mitte werden wir die Erhöhung der Baumumrandung als kleine Bühne für den Gottesdienst und die Begrüßung benutzen.

Sie können Ihr Kind leider nicht nach vorne begleiten, sondern nur bis zur Klassenlehrerin, die den Kindern die Sitzplätze zeigt. Kann Ihr Kind sich nicht von Ihnen trennen, muss es leider bei Ihnen verbleiben.

Nachdem die Kinder mit ihrer Lehrerin in die Klassen gegangen sind, haben Sie etwa 1,5 Std Leerlauf. Gewöhnlich bietet unser Förderverein dann Kaffee und Kuchen an. Dies wird wohl auf Grund der Hygiene-Bestimmungen schwer möglich sein. Hierzu werden wir in der letzten Ferienwoche entscheiden.

Um ca. 12 Uhr kommen die Kinder aus ihren Klassenräumen, sie werden zu Ihnen gebracht. Wir stellen eine große Tafel auf, vor der dann gerne Fotos gemacht werden können. Es wird sich eine Schlange bilden, beachten Sie bitte den gebotenen Mindestabstand. Leider kann im Anschluss nicht der Klassenraum besichtigt werden.

Danach wünschen wir Ihnen eine schöne Feier im Kreise Ihrer Lieben.

Die ersten Tage (Do. 13.08.-Fr. 21.08.) gewöhnen wir die Kinder ein.

Die Unterrichtszeiten der ersten beiden Schultage sind von 8-10.45 Uhr (anschließend ggf. Betr./OGS – bitte sprechen Sie mit der Klassenlehrerin ab, ob Ihr Kind bereits daran teilnehmen soll. Die Unterrichtszeiten sind auch in der ersten vollen Woche noch nicht die des üblichen Stundenplans. Sollten sich daraus Probleme ergeben, sprechen Sie bitte Ihre Klassenlehrerin an.
Erst in der zweiten vollen Unterrichtswoche (ab 24.08.) gilt der reguläre Stundenplan, den die Kinder in der vorherigen Woche erhalten!

Generell

Der Einlass auf das Schulgelände erfolgt für IHRE Kinder AUSSCHLIESSLICH über das silberne Tor an der Oberbruchstraße. Normalerweise dürfen die Eltern die Kinder in den ersten Wochen in die Klasse begleiten. Dies ist uns dieses Jahr nicht möglich. Die Kinder treffen sich aber an einem Sammelpunkt auf dem Schulhof (wird mit den Kindern besprochen) und auch die Lehrerin wird dort sein. So ist niemand wirklich alleine. Bitte denken Sie an meine Bitte zum Parkverhalten! Suchen Sie sich einen entspannten ordentlichen Parkplatz und gehen Sie mit Ihrem Kind einige Meter zu Fuß. Die Polizei empfiehlt übrigens 100-150m, da das Kind so beschützt und kontrolliert in die Verkehrslage eingeführt wird, bis es diese selbst gut überblicken kann.

Auch am Tor können Sie nicht verweilen bis alle Kinder um 8 Uhr in die Klassen gehen, da es dort dann auch zu voll wird. Bedenken Sie, dass wir 276 Kinder über die beiden Tore in die Schule schleusen – davon sind 56 Kinder Schulneulinge.

Ab 7.40 Uhr wird das Tor aufgeschlossen, Sie haben also 20 Min Zeit Ihr Kind vorbei zu bringen.

Auch das Abholen läuft sehr geordnet ab. Die Klassen gehen einzeln und begleitet zum Tor. Erst wenn der Weg frei ist, kann die nächste Klasse den Schulhof verlassen, deswegen bitten wir Sie schnellstmöglich den Bereich um das Tor zu verlassen oder vielleicht sogar einen perfekten Treffpunkt in der Nähe mit Ihrem Kind zu verabreden – von dort aus könnten Sie sich morgens auch verabschieden.

Besprechen Sie mit Ihrem Kind: Wenn du nicht abgeholt wirst, geh zurück in die Schule! Das kann aus verschiedenen Gründen immer mal passieren. Auch in der Schule wird eine solche Situation besprochen.

Die OGS und Betreuung kann ab dem ersten Tag in Anspruch genommen werden. Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin mit, wann Ihr Kind abgeholt wird! Sonst kann es nicht zur richtigen Zeit zum Tor gebracht werden – Eltern dürfen das Gelände zurzeit nicht betreten.

Freundliche Grüße
Constanze Kreymborg

Elternbrief Nr. 19                                                                               23.06.2020

Sehr geehrte Eltern,

das Schuljahr ist nun zu Ende und hat uns alle während der letzten Wochen/ Monate auf die Probe gestellt. Wir freuen uns auf das neue Schuljahr.
Bitte beachten Sie auch in den Ferien die Homepage oder den Schoolfox, um aktuelle Informationen zum Schulstart zu erhalten.

Schulbücher für das neue Schuljahr:
Infos stehen bereits auf der Schulhomepage und sind verschickt per Schoolfox.
Denken Sie beim „online-shopping“ gerne an den Bildungsspender: Mit einem Klick mehr Gutes tun und nichts zusätzlich bezahlen. Die verschiedenen Händler verpflichten sich einen Teil ihres Gewinns an den FöV zu spenden.

OGS und Betreuung in den Sommerferien:
Finden in den ersten drei Wochen der Ferien wie gewohnt statt – für die Kinder, die in der letzten Woche angemeldet wurden! Infos folgen separat über Schoolfox.
BEGINN DER BETREUUNGSZEITEN IST IN BEIDEN EINRICHTUNGEN ZWISCHEN 8 UND 9 UHR!!
Betreuungskinder betreten das Schulgelände ausschließlich über das silberne Tor an der Oberbruchstraße.
OGS-Kinder betreten das Schulgelände ausschließlich über das grüne Tor an der Von-Ketteler-Straße.

OGS und Betreuung im neuen Schuljahr:
Auch dieses Jahr ist es wieder sehr eng mit den Plätzen. Einige Eltern waren schon so nett und haben verzichtet, da sie trotz Anspruch aber mit der „Corona-Erfahrung“ es nun doch anders organisiert bekommen, jedoch stehen noch Familien auf der Warteliste. Vielen Dank an diese Familien! Mein Appell: Sollten Sie sich vielleicht auch anders organisieren können, wäre es wirklich toll, wenn Sie Ihren Vertrag für eine andere Familie zur Verfügung stellen könnten.
Ab dem neuen Schuljahr übernimmt die Trägerschaft der SkF mit einem neuen gemischten Konzept. Für die Ferien wird es dann separate Ferienverträge für Kinder der Betreuung geben (erstmalig zu den Herbstferien), die die Eltern anfordern können. In den OGS-Verträgen sind die Ferien inkludiert.

Schoolfox
Bitte wenden Sie sich gerne an die übrigens sehr freundliche Hilfe-Option. Vereinzelt haben Eltern berichtet, dass Mails erst verspätet angekommen seien.
Bitte bestätigen Sie erhaltene Mails – sonst stehen Sie weiterhin als „nicht bemerkt, dass es Neuigkeiten gibt“ im System!

Zum Schluss noch etwas Erfreuliches:
Zum neuen Schuljahr konnten wir Frau Kirch als neue Lehrerin zu uns an die Schule holen. Sie wird gemeinsam mit Frau Claßen die neuen ersten Klassen übernehmen. Frau Kirch hat im vergangenen Schuljahr bereits bei uns hospitiert und einzelne Stunden gehalten. Wir freuen uns, dass sie sich dazu entschlossen hat, sich vom Gymnasium zu uns versetzen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg

Elternbrief Nr.18                                                                               Krefeld, 09.06.2020
Sehr geehrte Eltern,
wie bereits am Freitag per Schoolfox und auf der Homepage angekündigt, haben alle Klassen ab nächster Woche Montag (15.06.) wieder normalen Unterricht für die letzten zwei Wochen vor den Ferien. Hierzu müssen wir organisatorisch wieder umdenken. Deswegen wird es wieder ein längerer Brief:
Es gibt mit dem heutigen Tag keine Notbetreuung mehr! Es gibt einen neuen Stundenplan – Die 1. und 2. Klassen haben jeden Tag 4 Stunden, d.h. um 11.30 Uhr Schulschluss. Die 3.und 4. Klassen haben in der Regel 5 Unterrichtsstunden bis auf dienstags (6 Std.) und mittwochs (4 Std.).
Im Anschluss an den Unterricht finden OGS und Betreuung wieder statt.

Grundsätzlich dürfen die Eltern das Schulgelände weiterhin nicht betreten, außer über den Lehrerparkplatz bis zum Sekretariat. Auch bei besonderen Terminen mit einer Lehrkraft, die telefonisch vereinbart sind ist dies möglich.
Hierfür warten Sie bitte ebenfalls vor dem Sekretariat am Lehrerparkplatz. Das hat in den letzten Wochen meistens sehr gut funktioniert.
Schulbeginn:
Die 1. und 2. Klassen betreten das Schulgelände bitte ausschließlich über das silberne Tor auf der Oberbruchstraße.
Die 3. und 4. Klassen betreten das Schulgelände bitte ausschließlich über das grüne Tor an der Von-Ketteler-Str. an der K-Bahn.
Beide Tore werden um 7.40 Uhr aufgeschlossen, so dass die Kinder nicht davor warten müssen.
Weiterhin gilt die Regel einzeln einzutreten. Das hat in den letzten Wochen toll geklappt. So
vermeiden wir den Stau am Schultor.
Auf dem Schulgelände haben die Klassen einen festen Sammelpunkt mit Klassenkennzeichnung, an dem die Kinder im Klassenverbund warten, bis der Klassenlehrer mit allen zusammen um 8.00 Uhr gemeinsam die Schule/ den Klassenraum betritt. Das hat bereits in der Notbetreuung sehr gut
funktioniert. Die Kinder haben also 20 Minuten Zeit, sich beim Sammelpunkt aufzustellen.
Zum Unterrichtsschluss:
Die Klassen werden von der Lehrkraft hinausbegleitet und dann im Klassenverbund zum Tor
geschickt. Bitte warten Sie nicht direkt vor dem Tor, sondern einige Meter weit entfernt. Wenn direkt im Torbereich Begrüßung und Taschenabnahme herrscht, wird es zu voll und die anderen Klassen können das Schulgelände nicht verlassen.
Unterricht und anschließende Betreuung (für Kinder mit Betr.-oder OGS Vertrag aus dem laufenden Schuljahr):
Im Unterricht wünschen sich die Lehrer, dass die Kinder bei Hilfestellungen am Platz eine Maske aufziehen, da man sich nahe kommt und die Lehrer mitunter in verschiedenen Klassen eingesetzt sind. Wenn Sie als Eltern nicht möchten, dass Ihr Kind eine Maske in solchen Situationen benutzt, ist das in Ordnung. Die Kollegen werden weiterhin mit Masken in bestimmten Situationen arbeiten. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, wann es eine Maske tragen kann/soll.
Die Kinder bleiben im Klassenverbund in einem Raum, es findet keine Durchmischung mit anderen Klassen statt, aber die Abstandsregeln von 1,5m sind gefallen. Für die Kinder ist dies natürlich sehr schön, da sie ihre Freunde vermisst haben und nur eingeschränkt spielen konnten. Nach dem Unterricht kommt eine Betreuungskraft in die Klasse und betreut die Kinder der OGS und Betreuung gemeinsam, bis zur angegebenen Zeit. „Nach Hause Kinder“ werden wie beschrieben zum Tor begleitet. Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin per Mail, SMS oder Schoolfox mit, wann Ihr Kind aus der OGS/Betr. gehen darf oder abgeholt wird. Beachten Sie bitte den 30 min Takt aus bereits dargestellten Gründen! Ende der Betreuung ist spätestens um 14 Uhr, Ende der OGS ist spätestens um 16.15 Uhr (freitags 15.15Uhr) – dies ist auch die einzige krumme Abholzeit. Es gibt weiterhin kein
Mittagessen! Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Lunchbox mit. Für die Sommerferien ist eine
Essensausgabe geplant.
Der letzte Schultag (26.06.): Alle Kinder haben um 10.45 Uhr Schulschluss – nur die 4. Klassen nicht!
Am Freitag wird gegen die vorherige Abgabe der unterschriebenen Zeugniskopie das Originalzeugnis ausgehändigt. Sollten Sie Gesprächsbedarf haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Klassenlehrerin.
Die vierten Klassen bleiben noch in der Schule bis zu Ihrer Abschlussfeier. Leider können wir nicht wie gewohnt eine Verabschiedung mit anderen Klassen gestalten jedoch freuen wir uns, dass durch die neuen Regelungen eine gemeinsame Verabschiedung mit dem Kollegium und den Eltern möglich ist.
Auch Frau Derichs aus der Pfarre Herz Jesu kommt dazu.
Schulbücher für das neue Schuljahr:
Der Link ist bereits auf der Schulhomepage zu finden und geht Ihnen als nächstes auch per Schoolfox zu. Denken Sie beim „online-shopping“ gerne an den Bildungsspender: Mit einem Klick mehr Gutes tun und nichts zusätzlich bezahlen. Die verschiedenen Händler verpflichten sich, einen Teil ihres Gewinns zu spenden. Die Spende geht an unseren FöV.
Umzug der Tische und Stühle:
Normalerweise helfen immer Eltern, Tische und Stühle zu tauschen. Dieses Jahr ist aber alles anders.
Ggf. fragen einzelne Klassenlehrer in den Klassen per Schoolfox an für den Umbau in der ersten Ferienwoche. Ansonsten schaffen wir es dieses Jahr irgendwie selbst – es betrifft ja auch nicht alle Klassen.
OGS und Betreuung in den Ferien: Finden in den ersten drei Wochen der Ferien wie gewohnt statt!
Dann soll auch wieder ein Mittagessen eingeplant werden. Am 31.07. enden die Verträge und somit auch die Kooperation mit dem TSV-Bockum. Besonders in der Krisensituation ist die Zusammenarbeit von einem kommunikativen Miteinander geprägt gewesen, für das wir sehr dankbar sind.
Ab dem neuen Schuljahr übernimmt die Trägerschaft der SkF mit einem neuen Konzept. Für die Ferien wird es dann separate Ferienverträge für Kinder der Betreuung geben (erstmalig zu den Herbstferien), die die Eltern anfordern können. In den OGS-Verträgen sind die Ferien inkludiert.
Zum Schluss noch etwas sehr Erfreuliches:
Wir haben seit Mai eine neue Referendarin! Frau Frederike Leibl wird bei uns in Mathematik, Deutsch und Englisch ausgebildet und hatte bereits eine Vertretungsstelle an der Grundschule. Wir freuen uns über die Verstärkung, auch die Kinder haben sie bereits kennengelernt und freuen sich ebenfalls. Frau Leibl ist gut bei uns angekommen und engagiert sich bereits als kompetentes Mitglied im Kollegium.
Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

15.05.2020: Die Erklärung zum Gesundheitsschutz muss von den Eltern aller Schüler unterschrieben werden.

27.04.2020: Wir stellen unsere Elternkommunikation um! Nähere Informationen hier.

22.04.2020: Die Schule benötigt Ihre Zustimmung zur Nutzung Ihrer E-Mail. Zum Formular

Elternbrief Nr.17                                                                           Krefeld, 25.05.2020

Sehr geehrte Eltern,
OGS/Betr.-Plätze: Die Kommission hat getagt und in der ersten Runde Plätze vergeben. Die Rückmeldungen erfolgen in der dieser Woche.

Beiträge OGS/Betr./ Notgruppen: Sicher haben Sie bemerkt, dass seit letztem Monat die Beiträge nicht abgebucht worden sind. Wir haben noch keine Informationen zur Ferienbetreuung.

Verabschiedung der 4. Klassen: Ist dieses Jahr leider nicht wie gewohnt möglich. Trotzdem möchten wir unseren Viertklässlern einen Abschied bereiten. Geplant ist eine kleine Verabschiedung. Hierzu erfolgen klassenintern genaue Informationen und Verhaltensregeln.

Neues Schuljahr: Wir wissen noch nicht wie wir im neuen Schuljahr starten. Wir planen einen normalen Schulstart ggf. mit Einschränkungen und werden auf die Entscheidungen des Ministeriums reagieren müssen.

Telefon OGS: Wie bereits erläutert im Elternbrief 16, ist es nicht mehr möglich die OGS telefonisch zu erreichen. Die OGS und Betreuungsgruppen existieren nicht mehr, da die Lerngruppen verändert wurden. Sie haben verbindliche Abholzeiten angegeben oder können Ihrem Kind morgens einen Zettel mitgeben. Eine andere Möglichkeit ist, während der Öffnungszeiten im Sekretariat anzurufen. Die Kollegen sind in den fest zugewiesenen Klassenräumen und schicken Ihre Kinder zu den angegebenen Zeiten. Es war nie gewünscht, dass Eltern anrufen, wenn sie in der Feuerwehrzufahrt stehen, dass ihr Kind jetzt geschickt werden kann. Besonders in der momentanen Situation ist so etwas undenkbar. Sollten Sie zur vereinbarten Zeit nicht am Tor sein, kommt ihr Kind zurück in die Gruppe und zur nächsten halben Stunde wird wieder geguckt. Leichter ist es natürlich, wenn die Gruppe draußen auf dem Schulhof ist, dann kann man natürlich flexibel reagieren.

Schoolfox: Die letzten Elternbriefe wurden bereits direkt darüber verschickt. Die Elternpost kommt grundsätzlich auf die Homepage und mit dem Schoolfox. Einen Tag später auch noch per E-Mail, Padlet, Whatsapp (unterschiedliche Handhabung der Klassenlehrer) – bis zu den Sommerferien. Falls Sie Probleme mit der Anmeldung und Installation haben, melden Sie sich gerne. Der Großteil aller Eltern hat sich angemeldet, auch dort finden Sie sicher Hilfe.

Unterrichtsorganisation: Bitte haben Sie Verständnis, dass die Kollegen Sie erst nachmittags zurückrufen können. Seit alle Klassen wieder beschult werden sind alle verfügbaren Kollegen täglich in Notbetreuung und Unterricht eingesetzt. Grundsätzlich wird der Unterricht und der Wochenplan natürlich durch die Klassen- bzw. Fachlehrer organisiert, jedoch müssen die Kollegen sich auch absprechen und informieren, da sie erstmal vor fremden Kindern stehen. Auch die Nachbereitung der Stunden ist dadurch natürlich intensiver und muss im Team erfolgen. Ein Großteil der Kollegen sind keine Vollzeitkräfte, was in der Organisation ebenfalls beachtet wird. Die Kinder verhalten sich weiterhin bewundernswert, fleißig und fröhlich. Auffällig ist, dass die kleine Gruppengröße vielen Kindern sehr gut tut. Dies äußert sich durch eine konstruktive Mitarbeit, aber auch eine größere Ruhe und Konzentration. In einigen Fällen ist es schwierig, hier stehen die Kollegen in Kontakt mit den Eltern. Bitte zögern Sie nicht Ihre Klassenlehrer anzusprechen, wenn Sie Hilfe oder Rat benötigen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind rechtzeitig ins Bett geht. Durch den fehlenden Rhythmus zeigen sich einige Kinder sehr müde in der Schule.
Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr.16                                                                                    Krefeld, 14.05.2020

Sehr geehrte Eltern,

die erste Woche Unterricht mit allen Klassen ist rum. Die Kinder gehen diszipliniert mit der Einlassregelung um. In den Pausen und nachmittags fällt das Abstandhalten oftmals schwer. Im Unterricht sind die Kinder ebenfalls diszipliniert und bleiben auf ihren Plätzen sitzen. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern ausführlich über den Unterrichtstag und die neuen Regelungen, da es so für die Kinder immer transparenter wird, was jetzt vielleicht noch als schnödes Verbot daherkommt. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind alle benötigten Arbeitsmaterialien dabei hat. Das ist im Moment viel, das wissen wir, aber nicht anders zu organisieren. Es fehlen uns noch Erklärungen zum Gesundheitsschutz und Angaben zur Abholzeiten! Bitte ausdrucken oder im Kontaktlosen Briefkasten am Lehrerparkplatz ausfüllen und einwerfen.

Masken: Der LionsClub Krefeld hat für den Schulstart der Kinder Masken gespendet. Die Kinder, die keine Masken haben, bekommen von uns eine angeboten. Wir empfehlen die Masken zum Ankommen und während der Spielzeit draußen zu tragen. Einige Eltern haben sich auch bereit erklärt zu nähen, falls es nötig sein sollte. Leidet Ihr Kind unter einer allergischen Reaktion, teilen Sie uns dies bitte mit einem Nachweis mit. Die Kolleginnen sind angehalten sehr darauf zu achten, dass der Gesundheitsschutz befolgt wird. Dieser besagt, dass Kinder ausschließlich gesund und ohne jedes Symptom einer Krankheit zur Schule kommen dürfen.

Das grüne Tor ist nur für Kinder, die am betreffenden Tag Unterricht haben! Alle Kinder der Notgruppen betreten an Tagen, an denen Sie keinen Unterricht haben, den Schulhof durch das silberne Tor und versammeln sich an den gekennzeichneten Bäumen!

Wir haben die Abholzeiten Ihrer Kinder abgefragt – für die Unterrichtstage und für die Notgruppen. Es ist nicht leistbar, auf kurzfristige Änderungen zu reagieren! Sie haben die Möglichkeit ihrem Kind morgens einen Zettel mitzugeben, falls sich am betreffenden Tag etwas ändert. Da alle Kollegen mit der Betreuung beschäftigt sind, können die Kollegen nicht durch die ganze Schule laufen, um Eltern, die eine Stunde früher zur Schule kommen als verabredet, ihr Kind zu holen. In dem Moment vernachlässigen Sie die Aufsicht über die ihnen anvertraute Gruppe. Ihr Kind wird zu der von Ihnen angegebenen Zeit zum jeweiligen Tor geschickt.

Das Telefon der OGS steht nun in einem Unterrichtsraum. Betreuer und Erzieher sind in allen Räumen der Schule (ohne Telefon) verteilt. Wir können keinen „Schickservice“ anbieten (wollten wir auch noch nie!). Bitte melden Sie sich im Sekretariat zu den Öffnungszeiten, wenn sich etwas an Ihren Abholzeiten ändert. Außerdem haben wir um Abholungstermine im 30 Min-Takt gebeten, da sonst ständig die Betreuerin damit beschäftigt ist, auf die Uhr zu schauen und wieder ein Kind zu schicken. Dies bringt Unruhe für die ganze Gruppe (14.47 Uhr ist keine von uns angebotene „Schickzeit“).

Ich bitte Sie um Verständnis für diese Regelungen, die ja auch nur teilweise neu sind. Wir sind bemüht, die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen bestmöglich auszunutzen, um allen Vorgaben, Eltern, Lehrern, Betreuern und auch den Kindern gerecht zu werden.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Vielen Dank für die vielen netten Mails und Wünsche. Das Kollegium hat sich sehr über die Bestärkung gefreut. Ich durfte mich heute über einen besonderen Gruß zur ausgefallenen Amtseinführung freuen und bedanke mich sehr herzlich!

Elternbrief Nr. 15                                                                                  Krefeld, 07.05.2020
Sehr geehrte Eltern,
für alle Kinder beginnt der Unterricht am 11.05.20 wieder. Um den Beginn möglichst geordnet für alle zu gestalten, benötigen wir Ihre Mithilfe. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind die folgenden Regelungen und auch im Anschluss an den ersten Schultag, was das Kind erlebt hat. Es ist sehr wichtig, dass die Kinder die Wichtigkeit
des Einhaltens der Regeln erkennen und befolgen.
Beginn:
Das grüne Tor wird alleine für den Jahrgang geöffnet der Unterricht an diesem Tag hat (Mo 1, Di 2, Mi 3, Do 4, Fr wechselnd) um 7.35Uhr aufgeschlossen.
Der Unterricht beginnt, wenn alle ruhig im Klassenraum angekommen sind. Eine Routine wird sich einstellen.
1. Die Kinder sollen alleine, einzeln, ausschließlich durch das grüne Tor eintreten. Eltern werden gebeten, ausschließlich per Telefon oder Mail Kontakt aufzunehmen und definitiv nicht das Schulgelände zu betreten.
2. Die Kinder stellen sich auf dem Weg in einer langen Reihe auf die markierten Stellen auf dem Boden (getrennt nach Lerngruppen), dies wird die ersten Male begleitet und angeleitet. Sie stehen dort mit Ihrem Roller und Fahrrad und bringen dies erst bei Anweisung weg.
3. Eine Lehrkraft lässt die Kinder einzeln in das Gebäude eintreten (Neubau, OGS-Bau und Pavillon).
4. Die Kinder behalten Ihre Schuhe und Jacken an.
5. Die Kinder treten Ihre Füße auf der Schmutzfangmatte ab und betreten den Klassenraum
6. Die Kinder waschen sich die Hände 20 sec.
7. Sie gehen direkt auf den mit ihrem mit Namen versehenen Platz und hängen ihre Jacke über ihren Stuhl.
8. Die Kinder bleiben dort sitzen und können schon lesen, arbeiten oder sich unterhalten, bis der Unterricht beginnt.
Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, ob und wann das Tragen einer Mund-Nase-Maske angebracht ist. Das Kollegium hat sich für das Tragen ausgesprochen. Die Kinder werden nicht in der üblichen Klassenstärke unterrichtet werden. Wir planen zunächst so, dass alle Kinder mit einem Mindestabstand von 1,5 m
voneinander sitzen können.
Der erste Tag mit den 4. Klassen hat hervorragend geklappt. Alle waren sehr diszipliniert und hatten trotzdem noch viel Freude.
Unterrichtsorganisation:
Die Klassenverbände mussten aufgelöst werden. Die Kinder sind in Lerngruppen unterteilt und haben einen festen Lehrer. Auf Grund verschiedener Vorgaben mussten die Klassen oft gemischt werden. Die Klassenlehrer können nicht in 4-6 Lerngruppen gleichzeitig unterrichten, sie bemühen sich aber jedes Kind vor den Ferien noch einmal zu sehen. Der Unterrichtsstoff wird sich vor allem auf die Kernfächer konzentrieren. Bitte haben Sie keine Sorgen vor Leistungskontrollen. Wir schreiben diese nach Möglichkeit, aber die Bewertung ist sehr eingeschränkt. Es dient Ihnen und uns, den Leistungsstand zu ermitteln und zu gucken wo nachgebessert werden muss. Die Notenfindung wird dieses Halbjahr großzügig gehandhabt werden. Das verändert jedoch nicht die erreichten Kompetenzen der Kinder. Zu evtl. anstehenden Rücktritten werden Sie durch die Kollegen
beraten, die Entscheidung liegt aber letztendlich bei Ihnen.
Der Unterricht wird für die 1. und 2. Klassen 4 Unterrichtsstunden betragen. Für die 3. Und 4. Klassen 6 Unterrichtsstunden. Die Unterrichtsschlusszeiten bleiben wie gewohnt. Nach dem Unterricht werden die Kinder, die nicht in den Betreuungsnotgruppen oder OGS/Betreuung sind, einzeln entlassen. Wir bitten Sie mit ihrem Kind einen „staufreien Treffpunkt“ jenseits des Tores auszumachen und sich generell zügig aus dem Raum um
das Tor zu entfernen, um unnötige Annäherung zu vermeiden.
Montags Klasse 1 UND am 15. 05. sowie 29.05.20
Dienstags Klasse 2 UND am 05.06. sowie 26.06.20
Mittwochs Klasse 3 UND am 19.06.
Donnerstag Klasse 4 Und am 26.06.20 ein kleiner Abschied – Infos folgen.
OGS, Betreuung, Notgruppen:
An den Tagen an denen Unterricht für Ihr Kind stattfindet, hat es Anspruch auf eine anschließende Betreuung, wenn Sie einen bestehenden Vertrag haben oder in der Notgruppe angemeldet sind. Essen darf weiterhin nicht ausgegeben werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichenden Proviant mit. Wir haben noch keine weiteren
Informationen zur Abrechnung, Rückzahlung o.ä.. Auch noch nichts zu der Ferienbetreuung.
An den Tagen, an denen kein Unterricht für Ihr Kind stattfindet, haben Sie keinen Anspruch auf eine Betreuung, hier finden nur Notgruppen statt, für die sich weiter ausschließlich über die Stadt angemeldet werden kann, wenn Sie zum Berechtigtenkreis gehören. Generell geht Ihnen eine Meldung zu, in der Sie die Abholzeiten festlegen können. Individuelle Zeiten sind aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich. Bitte haben Sie Verständnis, dafür befinden sich zu viele Kinder in der Schule.
Pause:
Auch während der Pause gilt für alle Kinder der Mindestabstand. Das Frühstück kann leider nicht mehr geteilt werden. Während des Unterrichts darf nur zum Toilettengang aufgestanden werden, auch hier gilt der Mindestabstand, an den sich alle halten sollen. Wir empfehlen bei Hilfestellung durch den Lehrer das Anlegen
der Maske. Die Kinder sollen die Toiletten nur einzeln benutzen. Hierfür haben wir ein System.
Schulweg:
Kann wie gewohnt stattfinden. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind mögliche Situationen, in denen besondere Achtsamkeit gefordert ist. Hier gilt eine besondere Vorsicht bei der Nutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel.
Risikogruppen:
Jeder hat sicherlich einen Elternteil oder Verwandte, die einer Risikogruppe angehören oder vielleicht gehört Ihr Kind selbst dieser Gruppe an. Hier gilt grundsätzlich die Schulpflicht jedoch kann sie begründet ausgesetzt
werden, wenn Sie ein Attest vorlegen. Nehmen Sie bitte Kontakt auf. In einer solchen Situation wird das Kind vom Schulbesuch befreit, muss aber weiterhin am Lernen auf Distanz teilnehmen.
Sauberkeit:
Alle Kontaktflächen werden jeden Tag nach Ende der Nutzung gesäubert und desinfiziert. Gleiches gilt für die
Toiletten. Weiterhin können Sie Ihrem Kind gerne Desinfektionsspray für den Eigenbedarf mitgeben. Die Kinder waschen sich während des Schultages mehrfach die Hände.
Sobald wir Neuigkeiten und feste Regelungen erhalten , setzen wir Sie, wie die ganze Zeit schon, über die WebSite, E-Mail, Padlet, Schoolfox und WhatsApp in Kenntnis.
Bitte registrieren sie sich mit dem verschickten Code bei Schoolfox! Einige Klassen sind erst zur Hälfteregistriert. Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen.
Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief 14                                                                                           Krefeld, 30.04.2020

Sehr geehrte Eltern,

es sind nun einige Wochen vergangen, in denen Ihre Kinder die Schule nicht besuchen konnten. In dieser Zeit sind Sie als Eltern in jeder Hinsicht stark gefordert, nicht nur um Schulstoff zu bearbeiten, sondern auch um die gute Laune zu Hause aufrecht zu erhalten. Ich möchte mich im Namen des ganzen Kollegiums herzlich für viele nette Worte, E-Mails und Notizen bedanken. Vieles läuft anscheinend gut – nicht alles immer reibungslos. Bitte zögern Sie nicht, Ihre Klassenlehrerin anzurufen, wenn Sie Fragen oder Schwierigkeiten haben.

Der Schulstart der 4. Klassen hat sich verzögert. Leider ist die Informationspolitik unseres Ministeriums seit Beginn der Coronakrise bisher durchgängig so, dass die Schulen erst nach der Presse erfahren, was geplant ist und umgesetzt werden muss. Es gibt keinerlei Vorgaben, wie viele Stunden und nach welchem Modell beschult oder wie die Notbetreuungsgruppen parallel dazu organisiert werden sollen. Bisher hieß es, dass wir Montag beginnen, seit Dienstagabend scheint es der Donnerstag zu sein. Die einzelnen Grundschulen haben natürlich für sich Ideen und Pläne für mögliche Unterrichtskonzepte entwickelt und auch bereits vorbereitet. Mit denen hätten auch wir am Montag starten können, aber eben nicht im Alleingang, ohne Direktiven des Ministeriums oder des Schulträgers. Das Schulamt der Stadt Krefeld sowie der Schulträger unterstützen uns nach besten Möglichkeiten, aber auch sie müssen auf Meldungen/Anweisungen aus dem Ministerium warten. Das Kollegium reagiert äußerst flexibel, fleißig und verständnisvoll auf diese Umstände, wie auch Sie als Eltern, die in dieser Zeit ebenfalls vor besondere und neue Herausforderungen gestellt werden.

Bitte geben Sie die Gelder aus dem Sponsorenlauf in der Schule ab. Am 15.05.20 teile ich dem Zoo die abschließende Summe mit – bisher ca. 3500 Euro – ein tolles Ergebnis! Natürlich möchten wir keine Familien in einer angespannten finanziellen Lage zusätzlich belasten!!!

Die Klassen 2-4 haben zusätzlich zu dem Arbeitsmaterial/Arbeitsaufträgen auf Papier/per E-Mail für ihre Klassen eine digitale Plattform („padlet“ Pinnwand) eingerichtet. Hier kann man sich austauschen, Ergebnisse teilen, Fragen stellen. Zusätzliche Materialien sind dort zu finden, wie auch empfohlene und selbstgedrehte Videos. Der ein oder andere Link hebt vielleicht die Motivation.

Von den Klassen 2-4 benötigen wir die Erlaubnis, Sie über Ihre Email-Adresse zu kontaktieren. Das Formular finden Sie auf unserer Website.

KlassenWeb konnten wir nicht mehr aktivieren, haben aber mit der Zustimmung der Schulkonferenz Ersatz im SchoolFox gefunden. Diesbezüglich erreicht Sie in den nächsten Tagen Post. Dann können wir endlich in eine schnelle, papierlose Kommunikation starten. BITTE REGISTRIEREN SIE SICH!

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden Sie wie gewohnt weitere Informationen erhalten. Denn unsere Lehrer starten nicht erst am Montag (wie von Frau Gebauer suggeriert), sondern waren die ganze Zeit in der Schule um zu betreuen, vorzubereiten, zu korrigieren, aufzuräumen, zu planen, Konzepte zu erarbeiten und zu aktualisieren, umzuräumen, zusammenzustellen, online zu stellen, einzutüten…

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin
(am Schreibtisch in der Schule sitzend, seit dem 16.03.20, mit vielen andern Kolleginnen/en)

                                                                                                           02.04.2020
An die
Eltern und Sorgeberechtigten von Kindern in Offenen Ganztagsschulen in der Stadt Krefeld und in der Betreuungsmaßnahme „8 – 1“ der Kooperationspartner in den Offenen Ganztagsschulen

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Sorgeberechtigte,

die Corona-Epidemie hat unser Gemeinwesen fest im Griff. Um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen und eine weitere Verbreitung des Virus‘ zu verhindern, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen die Kitas und Schulen zum 16. März schließen lassen. Dazu erging eine aufsichtliche Weisung über ein Betretungsverbot in Kindertageseinrichtungen (i.S.v.§ 33 Nr. 1 lfSG) und zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen (i.S.v. § 33 Nr.3 lfSG).

Elternbeiträge und sonstige Entgelte an die Stadt müssten Sie somit aktuell für eine Leistung bezahlen, die nicht bzw. nur sehr eingeschränkte (Notbetreuung) in Anspruch genommen werden kann. Deshalb möchte ich Sie als betroffene Eltern und Sorgeberechtigte in der aktuellen Situation kurzfristig finanziell entlasten.

Der Rat der Stadt Krefeld hat auf meine Initiative hin beschlossen, die Elternbeiträge und weitere unmittelbar an die Stadt zu entrichtende Entgelte für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschulen für die komplette Dauer der jetzigen Einschränkungen (Betreuungsverbot) zu erlassen. Darüber hinaus ist Vorsorge getroffen, dass für die Betreuungsmaßnahme „8-1“ in den Offenen Ganztagsschulen keine Entgelte an die jeweiligen Träger entrichtet werden müssen.

Auch für die Notbetreuung von Kindern, deren Eltern und Sorgeberechtigte in systemrelevanten Berufen tätig sind, verzichten wir ausdrücklich auf eine Erhebung von Beiträgen. Damit soll gerade denjenigen von Ihnen, die unsere Stadt und unser gesamtes Gemeinwesen in diesen schwierigen Zeiten „am Laufen“ halten, besondere Anerkennung und Wertschätzung entgegengebracht werden.

Die Einziehung/Fälligkeit der Beiträge und Entgelte für den Monat April 2020 wurde bereits ausgesetzt. Die Erstattung der anteiligen Beiträge und Entgelte für März 2020 wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Für die Betreuungsmaßnahme „8-1“ in den Grundschulen erfolgt eine Regelung durch die jeweiligen Träger.

Abschließend möchte ich mich bei Ihnen für das Verständnis und die Akzeptanz bedanken, die Sie für die teilweise sehr einschneidenden Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit aufbringen. Ich hoffe, dass Ihre Kinder und Sie gut und vor allem gesund durch diese für uns alle herausfordernde Zeit kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Frank Meyer

Ministerium für Schule und Bildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
Die Ministerin                                                                                                     27. März 2020

Liebe Eltern,
die aktuelle Situation stellt uns alle vor große und noch nie da gewesene Herausforderungen –gerade auch Familien mit Kindern. Alle Menschen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, soziale Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Infektionsketten, die zu einer weiteren, schnellen Verbreitung des Corona-Virus führen können, müssen unterbrochen werden. Im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs sein, Ausnahmen gelten nur für die eigene Familie. Die Einstellung des regulären Schulbetriebes, die Beschränkung der Freizeitmöglichkeiten und der Bewegungsfreiheit sind besonders für Kinder und Jugendliche große Einschnitte. Sie verbringen nun viel Zeit zu Hause, ohne die gewohnten Strukturen, Abläufe und Beschäftigungsmöglichkeiten.

In den Schulen findet derzeit nur eine Notbetreuung statt, die seit dem 23.03.2020 auch am Wochenende und in den Osterferien geöffnet bleiben wird. Diese Notbetreuung steht für Kinder bereit, deren Eltern in Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu ist eine Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers nötig.

In der Notbetreuung werden Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 in kleinen Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern und anderem pädagogischen Personal im Landesdienst der eigenen Schule sowie vom Personal des Ganztagsträgers betreut. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt, sondern werden andere Angebote zur Beschäftigung, nach Möglichkeit auch zur Bewegung der Schülerinnen und Schüler unterbreitet.

Die Notbetreuung ist wichtig, damit Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Personal in der Altenpflege, Lebensmittel-Verkäuferinnen und Verkäufer und andere wichtige Berufsgruppen weiterhin ihrer Arbeit im Interesse der gesamten Gesellschaft nachgehen können.

Ich möchte Sie herzlich bitten, mit diesen Regelungen bewusst und verantwortungsvoll umzugehen. Diesen Appell richte ich auch an alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wo immer es geht, sollte es Eltern ermöglicht werden, von zu Hause aus zu arbeiten, damit die Kolleginnen und Kollegen in der Notbetreuung nicht überfordert werden. Bitte achten Sie strengstens darauf, dass Ihre Kinder außerhalb der Notbetreuung keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus haben. Auch für das Angebot der Notbetreuung gilt: Je effektiver wir Infektionsketten unterbrechen können, desto besser ist es.

Die Organisation der Notbetreuung stellt auch unsere Schulen vor organisatorische Herausforderungen. Alle Kinder und Jugendlichen, alle Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ganztagsträger sollen in der Notbetreuung sichere Bedingungen vorfinden, damit es auch hier möglichst nicht zu weiteren Ansteckungen kommt. Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Nutzung dieses Angebotes nötig.

Die Schulträger werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen ergreifen. Die genutzten Schulräume werden regelmäßig gereinigt.

Ich bin den Lehrkräften und dem Personal der Ganztagsträger und der Betreuungsangebote für den großen Einsatz sehr dankbar!

Und auch Ihnen, liebe Eltern, möchte ich für Ihre Flexibilität und Ihre Bereitschaft, sich auf die für Sie oftmals schwierige Situation einzustellen, herzlich danken. Und ich möchte Sie auch um Ihr Verständnis bitten, dass wir Maßnahmen und Regelungen ständig prüfen und anpassen müssen. Diese besondere Situation fordert uns alle heraus und wir werden sie nur gemeinsam bewältigen. Wir brauchen Vernunft, Solidarität und Gemeinschaftssinn, um diese Situation zu meistern.

Gespräche in der Familie, gegenseitiges Verständnis für die Sorgen und Nöte der Familienmitglieder können helfen, diese Ausnahmesituation zusammen zu bewältigen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Ihre Yvonne Gebauer

Elternbrief Nr. 12                                                                 Krefeld, 12.03.2020                         
Sehr geehrte Eltern,
auf Grund des Versuchs, die Ausbreitung der Corona-Erkrankungen einzudämmen, haben die Schulen neue Handlungsempfehlungen erhalten. Diese lassen mich leider zu dem Schluss kommen, den geplanten und liebevoll vorbereiteten Osterbazar nicht in dem üblichen Rahmen stattfinden zu lassen. Diese Maßnahme tut mir für unsere ganze Schule sehr leid. Der Osterbazar wird in einem kleineren Rahmen schulintern stattfinden. Es werden keine Kooperationspartner, Förderer und Freunde oder Nachbarn eingeladen. Sie als Eltern sind uns natürlich herzlich willkommen. Auch der Verkauf von lauter vorbereiteten Leckereien wird nicht stattfinden. Trinkpäckchen können sich die Kinder gerne kaufen. Auch für Kaffee ist gesorgt.

Ein sehr großer Teil des Erlöses kommt immer aus der Cafeteria. Wir werden ein schönes Alternativ-Event kreieren, an dem wir noch einmal zusammenkommen können – z. B. die Einweihung unserer neuen Spielwiese, der Zaun wurde diese Woche fertig gestellt.

Ebenfalls abgesagt sind der Grundschulsporttag (relevant für die 4a), der Sparda-Cup (wir sind schon rausgeflogen), und alle größeren schulexternen Fortbildungen, zu denen bereits einzelne Lehrer angemeldet waren. Die angekündigten schulinternen Fortbildungstage und auch die Halbtage finden weiterhin statt!

Falls die Schule durch das Gesundheitsamt geschlossen werden würde, bekommen die Kinder in den nächsten Tagen einen Umschlag mit Arbeitsmaterialien. Für die Umsetzung der Arbeitsaufträge sind Sie familienintern zuständig. Außerdem werden die Kinder verstärkt Arbeitsbücher und Hefte zu Hause behalten. Auf unserer Website werden zusätzliche Arbeitsanweisungen und Informationen zu finden sein (jahrgangsabhängig). Dies dürfte den Tagesablauf auch zu Hause erleichtern. Sollten die bereitgestellten Unterlagen nicht wegen einer Schließung benötigt werden, nehmen die Kinder sie wieder mit in die Schule. Die Kopien werden im Unterricht genutzt werden.

Die Maßnahmen sind mit dem Schulamt abgestimmt und auch die Grundschulen stimmen sich hierzu regelmäßig ab.

Erinnerung 2: Wir fragen seit der ersten Märzwoche das grundsätzliche Interesse für einen Platz in der OGS oder Betreuung ab. Kinder der Einrichtungen haben die Unterlagen automatisch bereits erhalten. Alle Eltern ohne Platz in einer der Einrichtungen müssen selbstständig ins Sekretariat kommen oder ihrem Kind eine Nachricht mit der Bitte um Mitgabe in die Postmappe legen. Rückgabeschluss inkl. aller Nachweise ist der 03.04.20.

Bitte beachten Sie: Alleinerziehend ist nicht gleichzusetzen mit alleinlebend. Sind Sie alleinerziehend, aber nicht alleinlebend, gehen wir davon aus, dass auch Ihr Partner oder Ihre Partnerin Aufgaben in der Familienorganisation übernimmt. Deswegen möchten wir eine zweite Arbeitsbescheinigung, um den Anspruch auf eine unserer Einrichtungen fair abzubilden.

Am Freitag findet unser Spendenlauf für den Zoo statt. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind an diesem Tag lauftaugliches Schuhwerk und Kleidung zur Verfügung hat. Nur bei absolut schlechtem Wetter findet der Lauf nicht statt. Vor und nach dem Lauf ist Unterricht nach Plan!

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 11                                                                   Krefeld, 09.03.20                           
Sehr geehrte Eltern,

seit diesem Monat gilt die allgemeine Impfpflicht bei Masern. Kinder, die bereits in unserer Schule sind, haben eine Übergangsfrist bis zum 31.07.2021, bis sie den Impfstatus nachweisen müssen. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie dies trotzdem zeitnah erledigen könnten. Schulneulinge und Kinder, die neu zu uns kommen, müssen ab sofort den Nachweis erbringen. Gleiches gilt für alle Angestellten der Einrichtungen.

Wie? – Eine Kopie des Impfausweises, Attest über die bereits erlittene Krankheit
Wenn nicht, dann? – Künftig Verhängung eines Ordnungsgeldes bis zu 2500 Euro gegen Eltern, die ihr Kind nicht impfen lassen oder Leitungen, die nicht geimpfte Kinder zulassen.

Hintergrundwissen: Masern gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten. Europaweit wurden im Jahr 2019 13.207 Maserfälle gemeldet. 2019 wurden in Deutschland bundesweit 514 Fälle registriert. Im Jahr 2018 betrug die landesweite Zahl der gemeldeten Erkrankungen 544 Fälle. Masern bringen häufig Komplikationen und Folgeerkrankungen mit sich. Dazu gehört im schlimmsten Fall eine tödlich verlaufende Gehirnentzündung. Eine Masern-Infektion ist damit anders als vielfach angenommen keine „harmlose Kinder-Krankheit“. Den besten Schutz vor Masern bieten Impfungen. Sie sorgen für eine lebenslange Immunität. (Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html)

Erinnerung 1: Wir fragen seit der ersten Märzwoche das grundsätzliche Interesse für einen Platz in der OGS oder Betreuung ab. Kinder der Einrichtungen haben die Unterlagen automatisch bereits erhalten. Alle Eltern ohne Platz in einer der Einrichtungen müssen selbstständig ins Sekretariat kommen oder ihrem Kind eine Nachricht mit der Bitte um Mitgabe in die Postmappe legen. Rückgabeschluss inkl. aller Nachweise ist der 03.04.20.

Am Freitag findet unser Spendenlauf für den Zoo statt. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind an diesem Tag lauftaugliches Schuhwerk und Kleidung zur Verfügung hat. Nur bei absolut schlechtem Wetter findet der Lauf nicht statt.

Bis dahin sollten auch alle Sponsoren gefunden worden sein.

PARKEN: Bitte parken Sie nicht vor der Einfahrt des Lehrerparkplatzes, es kommt mitunter zur Blockierung des gesamten Verkehrs durch solch kurzsichtige Aktionen!
Bitte wenden Sie nicht im Bereich des Schultores, Sie gefährden die dort wartenden Kinder!
Bitte suchen Sie sich einen entspannten Parkplatz und lassen Sie Ihr Kind die letzten 100-200m alleine zum Schultor gehen oder begleiten Sie es, wenn Sie noch nicht ausreichend über das Verhalten im Straßenverkehr gesprochen und es auch mit Ihrem Kind eingeübt haben.

Ich habe jedes Verständnis, dass es einmal knapp wird, das passiert jedem einmal. Bitte lieber ordentlich parken und die normale Wegroutine durchführen als gefährdend irgendwo halten. Dann wird es zwar zwei Minuten später, aber der Tag startet sicher!

Diesen März werden wir die angekündigte Plattform „Klassenweb“ in Betrieb nehmen. In den Pflegschaften wurde dies besprochen. Weitere Informationen folgen. Zur Einstimmung noch einmal das Erklärvideo: https://youtu.be/CMfRLmTQRfE 

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr.10                                                             Krefeld, 02.03.20                                                                                                                                               
Sehr geehrte Eltern,

am 13.03. starten wir einen Sponsorenlauf zu Gunsten des Zoos Krefeld. Dieses Event findet im Rahmen einer in ganz Krefeld einmaligen Organisation statt. Alle Grundschulen haben ein Event organisiert, mit dem sie diesen liebgewonnenen Ausflugsort unterstützen möchten. Im Vorfeld muss Ihr Kind sich Sponsoren suchen, hierfür erhält es einen gesonderten Zettel. Wir starten an diesem Tag ganz normal in der Schule. Die Kinder können gerne mit sporttauglichen Anziehsachen kommen oder aber sich umziehen. Wir gehen gemeinsam zur Sportanlage und gemeinsam wieder zurück. Der Lauf findet draußen statt, die Runden zählen die Lehrer. Unterrichtsschluss ist laut Stundenplan. Nur bei schlechtem Wetter wird der Lauf verschoben.

Alle Kinder laufen mit, auch wenn sie keine Sponsoren haben. Die Sponsorengelder stecken Sie bitte nach dem Lauf in einen Umschlag und legen ihn in die Postmappe. Die Schulen werden bei einem Termin mit dem Zoodirektor und der Presse einen gemeinsamen Betrag übergeben.

Am 9.März findet der Evonik-Adler-Cup in der MSM-Halle statt. Die übrigen Klassen feuern im Laufe des Vormittags natürlich an – sie laufen während der Unterrichtszeit hinüber zur Halle.

Der Osterbazar findet statt am 27.03.! Bitte entschuldigen Sie die Verwirrung, da ich die Termine kopiert habe, war der alte Fehler wieder aktuell.

Verhalten bei Krankheitswellen:

Bitte achten Sie grundsätzlich auf aktuelle Meldungen zu Notsituationen auf unserer Homepage.
Bitte schicken Sie Ihr Kind nur gesund zur Schule. Andere Kinder und Lehrer können angesteckt werden. Die Kinder werden angehalten, die Hände ordentlich zu waschen. Wir desinfizieren regelmäßig alle Türklinken. Wir dürfen keine Desinfektionsmittel für die Kinder zur Verfügung stellen, soweit nicht anders vom Gesundheitsamt angeordnet. Sie dürfen Ihren Kindern zur eigenen Anwendung etwas mitgeben. Bitte besprechen Sie zu Hause ebenfalls Vorkehrungsmaßnahmen (Händewaschen, Taschentücher, in die Armbeuge husten usw.) und üben diese mit Ihren Kindern ein.

Covid 19(Corona)
Die Schulverwaltung und das Schulamt stehen in ständigem Kontakt zum Gesundheitsamt. Sollte bei Verdachtsfällen die Schule geschlossen werden, geschieht dies auf Anweisung des Gesundheitsamtes. In diesem Fall gibt es keine Notgruppe und auch die Lehrer müssen dann nicht in die Schule kommen.
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine Internetseite zur Thematik zusammengestellt. Hier wird erklärt, wie man sich schützen kann, was zu tun ist, wenn man bei sich oder einer angehörigen Person einen Krankheitsverdacht hegt, oder auch welche Stellen welche Zuständigkeiten

haben: https://www.mags.nrw/coronavirus                                                   

Auf der Internetseite ist auch die Nummer eines Bürgertelefons der Landesregierung zu finden, das von 08.00 Uhr – 18.00 Uhr besetzt ist.

Darüber hinaus verweise ich auch auf die Seiten des MSB, welches weitere Informationen angekündigt hat. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html                                                                

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Elternbrief Nr. 9                                                           Krefeld, 20.02.2020                                                                                                                        

Sehr geehrte Eltern,
für das weitere Schuljahr haben sich noch Termine ergeben, bitte ergänzen Sie Ihren Terminkalender.

21.02. Karnevalsfeier in den Klassen – Unterrichtsschluss für alle Klassen 11.30 Uhr (Betr./ OGS finden statt)

24./ 25.02. bewgl. Ferientage -Unterrichtsfrei OGS/ Betr. geschlossen

09.03. Evonik-Adler-Cup für die 3. Klassen                                                       

13.03. Spendenlauf für den Zoo während der normalen Unterrichtszeit – Infos folgen

27.03. Osterbazar

01.04. Halbtagsfortbildung – Unterrichtsschluss um 10.45 Uhr (Betr./ OGS finden statt)

01.04. Grundschulsporttag nur für Klasse 4a

04.-19.04. Osterferien – OGS/Betr. in der ersten Hälfte geöffnet

19.04. Tag der Hl. Erstkommunion für die Kommunionskinder der Pfarre Herz Jesu                   

20.04. Dankmesse Kl. 3/4 – Start 8 Uhr in der Schule

30.04. VERA Klasse 3 Lesen

01.05. 1. Mai – Unterrichtsfrei (Betr./ OGS geschlossen)

04.05. Erste-Hilfe-Kurs des Lehrerkollegiums – Unterrichtsfrei (OGS/ Betr. finden statt)

05.05. VERA Klasse 3 Zuhören

07.05. VERA Klasse 3 Mathematik – Zahlen und Operationen

13.05. Ganztagsfortbildung – Unterrichtsfrei (Betr./ OGS finden statt)

15.05. Amtseinführung Frau Kreymborg 11 Uhr – veränderte Unterrichtszeiten (OGS/ Betr. finden statt)

20.05. Schwimmwettkampf – Mannschaft Klasse 3/4

21./ 22.05. Christi Himmelfahrt + Brückentag – Unterrichtsfrei (Betr./ OGS geschlossen)

01./ 02.06. Pfingsten – Unterrichtsfrei (Betr./ OGS geschlossen)

03.06. Ganztagsfortbildung – Unterrichtsfrei (Betr./ OGS geöffnet)

11.06. Fronleichnam + Brückentag – Unterrichtsfrei (Betr./ OGS geschlossen)

26.06. Ausgabe Zeugnisse, Abschlussfeier 4. Klasse – Unterrichtsschluss für alle 10.45 Uhr (Betr./ OGS finden statt)

27.06.-11.08. Sommerferien – OGS/Betr. in der ersten Hälfte geöffnet

Herr Flügen hat zum 31.1. unsere Schule wieder verlassen. Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute. Frau Schreyer hat die Klassenleitung der 2a (Seepferdchen) übernommen.

Die Projektwoche wird voraussichtlich in der letzten Schulwoche im Juni stattfinden.

Ankündigung: In Kürze fragen wir das grundsätzliche Interesse für einen Platz in der OGS oder Betreuung ab. Kinder der Einrichtungen erhalten die Unterlagen automatisch in der ersten Märzwoche. Alle Eltern ohne Platz in einer der Einrichtungen müssen ab 02. März ins Sekretariat kommen oder ihrem Kind eine Nachricht mit der Bitte um Mitgabe in die Postmappe legen. Rückgabeschluss ist der 03.04.20.

Wir gratulieren beiden Fußballmannschaften unserer Schule. Beide sind beim Spardacup knapp ausgeschieden.

Unsere Schule freut sich in diesem Zusammenhang über einen neuen Kooperationspartner. Der VfR 1920 Krefeld-Fischeln wird die Fußball-AG leiten. Der VfR erhebt hierfür keine Kosten, sondern freut sich bei Zeiten über einen Gegenbesuch.

Die Musikschule Krefeld hat im Rahmen unserer JeKits-Kooperation in den dritten Klassen für den Start einer Orientierungs-Querflötengruppe geworben. Interessierte Kinder konnten sich ein Anmeldeformular mitnehmen. Der Kurs soll ab März immer freitags von 12.30-13.15 Uhr stattfinden.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin                                                                                                                            

                                                                                                  7.2.2020                                                                                                                                              
Sehr geehrte Eltern,
in den nächsten Tagen soll das Wetter sehr stürmisch werden. Bei einer Unwetterwarnung oder einem zu gefährlichen Schulweg aufgrund des Wetters obliegt es Ihnen als Eltern zu entscheiden, ob Sie Ihrem  Kind den Schulweg gefahrlos zumuten können.
Sie können entscheiden, Ihr Kind zu Hause zu behalten.
Rufen Sie uns dann bitte an oder schreiben Sie uns eine Nachricht auf das Klassenhandy.
Sollten bei Schulschluss oder auch nach der OGS/Betreuung Gefahren auftreten,  werden wir Sie darüber an dieser Stelle informieren oder Sie anrufen und darauf warten, dass Sie das Kind abholen oder das Wetter besser wird.
Sollten sich Ihre Kontaktdaten in letzter Zeit verändert haben, teilen Sie uns diese bitte mit.
Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin                                                                                                       

                                                                                                                        15.01.2020

Sehr geehrte Eltern,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Uns erwarten uns viele Aktionen, die bereits vorbereitet werden und auf die wir uns freuen.

Krankheit: Viele Kinder leiden zurzeit an fiebrigen Infekten – auch einige Lehrer hat es erwischt. Bitte achten Sie auf Stundenplanänderungen und schicken Sie Ihr Kind nur gesund zur Schule.

Sekretariat: Frau Nicole Goebel hat das Sekretariat seit Januar übernommen. Herzlich Willkommen im Team! Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do 8.30 -12 Uhr/ Fr 8-12 Uhr – auch wenn die Verwaltung noch immer bebaut wird.

Die Sternsinger haben alle Klassen besucht und ihren Segen ausgesprochen. Vielen Dank an Frau Eiker für die Organisation.

Krefelds Grundschulen starten eine gemeinsame Spendenaktion für den Zoo. Wir werden uns mit einem Spendenlauf beteiligen. Geplant ist der 13.03. oder alternativ 20.03.20. Infos folgen.

Trixitt-Sportevent 05.02.: Alle Kinder starten gemeinsam in der Schule und gehen geschlossen zur reservierten MSM Halle. Dort endet der Tag für alle Klassen um ca. 13.15 Uhr. Wir gehen dann geschlossen zur Schule zurück. Wenn Ihr Kind ab der MSM-Halle alleine nach Hause gehen darf, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Mitteilung für die Klassenlehrerin mit.

Die Kosten für das Event betragen 9 €/Kind, jedoch konnten wir den Betrag durch verschiedene Spenden (FöV, Schulsport, Preisgeld) auf 6 reduzieren. Wir benötigen keine Hilfe, es ist ein geschlossenes Schulevent. Die Kinder kommen in Sportzeug mit guter Laune, Frühstück und Getränk.

Neue Wege der Kommunikation: Einfacher, papierloser, alle werden erreicht, nichts geht verloren – die Plattform „KlassenWeb“ bietet eine Lösung. Alle Informationen werden per Mail versandt und können gegen eine kleine Gebühr auch per App auf dem Smartphone verwaltet werden (Infoschreiben von FöV, Lehrern, Schulleitung, AG; Elternsprechtage, Fragen). Eltern, die nicht daran teilnehmen möchten, bekommen weiter Papier. Drei Schulen in Krefeld arbeiten bereits erfolgreich mit dem System. Die Schulkonferenz hat der Maßnahme in der gestrigen Sitzung zugestimmt. Weitere Informationen folgen, vorab: https://youtu.be/CMfRLmTQRfE  oder

Box für alte Handys: In der nächsten Woche werden wir die Handy-Box an die Stadt zurückgeben, es ist noch reichlich Platz in ihr. Gerne können Sie Ihrem Kind Altgeräte mitgeben. Der Erlös aus der Verwertung geht an Kinderprojekte der Stadt Krefeld.

AGs: Wieder laufen Abfragen für AGs im zweiten Halbjahr, interessierte Kinder haben einen Zettel bekommen. Bitte beachten Sie: Ist das Kind einmal angemeldet, sollte es dabei bleiben! Kinder, die ständig nicht erscheinen werden in Zukunft nachrangig behandelt. Sie nehmen anderen den Platz weg.

Rauchen vor dem Schultor möchte und kann ich in keinem Fall verbieten, jedoch baten mich Eltern darauf hinzuweisen, dass bitte ein Abstand zur Kindergruppe gewahrt wird. Vielen Dank!

Einladung der evangelischen Gemeinde – Theaterkurs in der Markuskirche: montags 16-17 Uhr für Grundschüler ab Klasse 2. 13.01. + 20.01. sind Schnuppertage. Der Kurs ist kostenlos. Das einstudierte Stück soll vor den Sommerferien gezeigt werden.

Der Einschulungsparcours für die zukünftigen Erstklässler findet am 28./ 29.01. statt – es ist nur mit geringem Unterrichtsausfall zu rechnen.

Aus der Schulkonferenz:
– der Kooperationspartner der OGS/ Betreuung wechselt ab dem neuen Schuljahr vom TSV-Bockum zum SkF Krefeld;
– der 4.5. (langes 1. Mai Wochenende) ist schulfrei wegen großem 1. Hilfekurs der Schule,
– dieses Jahr wird es einen Lehrerausflug geben (unterrichtsfrei).

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

                                                                                                                          5.12.2019

Sehr geehrte Eltern,

Am 29.11.19 war Weihnachtsbazar – Danke an alle Helfer und natürlich den Förderverein! Wie immer verkaufen wir noch 100 Kleinigkeiten auch eine Woche später noch am kleinen Stand im Flur. Schauen Sie doch noch mal rein…

Infoabend Medien05.12.19 – bisher sind wenige Rückmeldungen abgegeben worden. Die 4. Klassen erhalten ein zusätzliches Training, hier wäre ein stärkeres Interesse der Eltern wünschenswert. Es gab in der Vergangenheit bereits Probleme in verschiedenen Klassen wegen der Mediennutzung – besonders beteiligte Familien hätten hier eine Chance zum Austausch und auf Handlungstipps.

Die Fahrt zum Weihnachtsmärchen – 18.12.19 –  steht an. Die Klassen fahren geschlossen in Bussen zum Theater. Die ersten Klassen sind bereits um ca. 11.45 Uhr wieder zurück. Die übrigen Klassen sehen sich im Anschluss noch die Mediothek an und sind erst wieder um ca. 12.45 Uhr zurück an der Schule. Die Busfahrt bezahlt der Förderverein, vielen Dank!

 

Krefelder Initiative „It´s for Kids“ – wir sammeln alte Handys

Im Sekretariat steht eine Sammelbox und wartet darauf im Januar hoffentlich gefüllt wieder abgeholt zu werden. Der Reinerlös wird für Krefelder Projekte für bedürftige Kinder verwendet. Die Telekom ist Kooperationspartner und unterstützt das Wertstoffrecycling in Zusammenarbeit mit der Stadt.

 

Wir verschönern unsere Schule! Im Rahmen des Förderprojekts „Kultur und Schule“ haben wir uns erfolgreich beworben und werden uns nun unsere Schule gemeinsam gestalten. Wir stellen ein Steinmosaik her, das an der Stirnseite des Neubaus befestigt werden soll. Außerdem kreieren wir Sitzgelegenheiten, die die freien Flächen als Spiel-, Sitz- und Arbeitsort attraktiver gestalten sollen. Unterstützt werden wir hierbei von Frau Manuela Scholten, die bereits an mehreren Schulen tätig war. Ab dem 07.01.20 beginnt die Arbeit in Kleingruppen für die man sich anmelden muss. Jeder darf mit machen – die Regel sind 3x hintereinander, dann kommt ein Gruppenwechsel- man kann sich gerne wieder anmelden. Klasse1/2 arbeitet zunächst freitags im Vormittagsbereich (wird durch die Klassenlehrer organisiert), Klasse 3/4 dienstags im Nachmittagsbereich (mit Anmeldung). Die Arbeit wird das ganze zweite Schulhalbjahr einnehmen, es ist also genug Zeit für alle Kinder. Sie haben mehrfach die Möglichkeit mitzuarbeiten. Im späteren Verlauf ist geplant, die Kinder jahrgangsübergreifend arbeiten zu lassen, da dann einige schon so routiniert sind, dass sie kleinere und unerfahrene Mitschüler unterstützen können. Bei den Arbeiten muss sich an geltende Regeln gehalten werden, sonst erfolgt ein Ausschluss aus der Arbeitsgruppe.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

                                                                                                                                                                                                                                                                             19.11.2019

Sehr geehrte Eltern,

nun hat die dunkle Jahreszeit Einzug gehalten. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern die erhöhte Gefahr im Straßenverkehr bei dunklem und grauem Wetter. Hilfreich sind Warnwesten oder auch Warnbänder.
Es droht der Straßeninfarkt vor dem Schultor bei Regenwetter! Die Kinder schaffen es 100m durch den Regen zu gehen und sitzen danach in einem muckeligen Klassenraum. Eltern, die andere Eltern höflich auf die Situation am Schultor/falsches Parken ansprechen, wurden mehrfach unwirsch angefahren – wir bemühen uns zusammen um die Sicherheit der Kinder und versuchen eine möglichst übersichtliche Verkehrssituation zu unterstützen, die einzelne wissentlich boykottieren.

Bitte suchen Sie sich einen geeigneten Parkplatz!

Alle Kinder der Schule gehen spätestens seit den Herbstferien ab dem Schultor alleine ins Gebäude. Für Fragen und Antworten können Sie gerne mal mit herein kommen oder auch eine E-Mail schreiben. Es ist doch toll, wenn Ihre Kinder schon so viel alleine schaffen. Das wollen wir eigentlich gemeinsam erreichen.

Nach einer wie immer sehr schön gestalteten Laternenausstellung und der köstlichen Versorgung durch zahlreiche Eltern unter der Leitung des Fördervereins, steuern wir nun schon auf die Adventszeit zu. Am 29.11. findet von 8-12 Uhr der Adventsbazar statt, zu dem wir herzlich einladen. Den ganzen Morgen stehen unsere Türen offen für Eltern, Freunde und Förderer der Schule. Dies ist immer ein besonderer Tag für alle Kinder, sie genießen das Stöbern in den vielen ausgestellten Dingen, die Cafeteria und generell die gelockerte Atmosphäre. Es wäre schön, wenn Sie Ihrem Kind einen kleinen Geldbetrag mitgeben könnten. Der Förderverein achtet immer sehr darauf, dass es genügend Kleinigkeiten ab 20ct gibt, außerdem wird im Zweifel auch ein Auge zugedrückt. Wieder helfen viele fleißige Hände mit. Vielen Dank für die Beteiligung am Schulleben. Dies macht so viele Feste zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Schulgemeinschaft.

In den Klassen wird sich schon fleißig auf die Weihnachtsfeiern vorbereitet. Bitte denken Sie beim Beisammensein daran, dass an diesem Nachmittag die Eltern die Aufsichtspflicht über ihre Kinder haben.

Termine:

29.11. Adventsbazar

05.12. Elternabend zum Thema „Handy, Internet und Co. – Chance und Risiko“ 19-21.15

Der Förderverein hat sich bemüht, ein Projekt zur Medialen Verantwortung an unsere Schule zu holen. Hierzu haben wir externe Fördermittel erhalten. Die 4. Klassen werden im Unterricht zu dem Thema arbeiten. Trotzdem geht es alle Eltern etwas an und Sie sind herzlich zu dem Themenabend eingeladen – Abfrage zur Teilnahme folgt

13.12. Besuch der Theaterpädagogin Silvia Behnke – 2 Klassen arbeiten zum Weihnachtsmärchen

18.12. Fahrt zum Weihnachtsmärchen, der Förderverein übernimmt auch dieses Jahr die Fahrtkosten

20.12.19/ 07.01.20 letzter/ erster Schultag vor/ nach den Weihnachtsferien – Attestpflicht bei erkrankten Kindern

05.02. TRIXXIT-Sportevent für die ganze Schule durch die Pflegschafts-/ Schulkonferenz beschlossen – Infos erfolgen über die Klassenlehrer. Elternbeitrag richtet sich nach erhaltenen Sponsorengeldern. 

Das Familienzentrum Krützboomweg lädt ein zu:
Advent – Bilderbuchcafe (Buchvorstellungen, lesen, stöbern, kaufen) 21.11.19 15 Uhr
TAFF – Elternkurs (Treffen zum Austausch über Fragen in Familie) 15.01.20-02.04.20 14-16 Uhr
Anmeldung erforderlich unter KR – 3659548

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Sehr geehrte Eltern,                                                                                10.10.2019

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne Herbstferien.
Nach den Herbstferien steuern wir direkt auf St. Martin zu. Deswegen werden direkt jetzt schon die Hilfe-Zettel ausgegeben, zurückkommen müssen sie erst bis Montag nach den Ferien – wenn Sie schneller sind, ist es auch gut. Wir haben noch einen Feiertag vor der Laternenausstellung und dem Umzug.

St.Martin:
Ab sofort können Sie die Gutscheine für die St. Martinstüten bei Frau Weber kaufen. Das gilt vor allem für diejenigen, die nicht in Königshof wohnen, denn dort wird an den Türen gesammelt und auch die Gutscheine verkauft. Der Martinsumzug am 09.11.19 um 17 Uhr ist eine Schulveranstaltung und somit für alle Kinder verpflichtend. Die Schule öffnet ihre Türen um ca. 16.30 Uhr, der Förderverein bietet traditioneller Weise eine Stärkung an. Um kurz vor 17 Uhr werden erst die Klassen aufgeschlossen, um die Fackeln auszugeben und sich dann direkt mit der Klasse aufzustellen. Es dürfen sich nur die bestellten Hilfskräfte mit zu den Klassen stellen; alle anderen Eltern und Geschwister dürfen sich gerne hinter dem Zug einreihen. Auch beim Feuer stehen die Klassen ohne ihre Eltern. Erst nach der Spielszene holen Sie Ihre Kinder bei der Klassenlehrerin ab. Darf ihr Kind im Anschluss alleine nach Hause gehen, teilen Sie dies bitte schriftlich mit.

Zugweg ab Schulhof um 17.15 Uhr:
Oberbruchstraße, Stichstraße zur Niederbruchstraße, Niederbruchstraße, Hafelsstraße, Oberbruchstraße, von-Ketteler-Straße, Hammersteinstraße, Am Königshof, Fußweg Kölner Straße von Am Königshof bis Lefarthstraße, Lefarthstraße, Kneinstraße bis zur Freiherr-vom-Stein-Schule, von-Ketteler-Str. – anschließend großes Feuer mit Mantelteilung auf dem Schulhof der Freiherr-vom-Stein-Schule (ca. 18.30 Uhr) – dann Ausgabe der Martinstüten in der Aula

Termine:

29.10. Infoabend – Übergang Klasse 4-5

01.11. Allerheiligen, schulfrei

05.11. Laternenausstellung 17-19 Uhr (Waffeln backen, verkaufen, usw.)

09.11. Martinsumzug

13.11. Ganztagsfortbildung des Kollegiums – schulfrei – OGS/Betr. wie gewohnt

29.11. Adventsbazar 9-12 Uhr

18.12. Theaterfahrt ins Weihnachtsmärchen

MUSIK-AG:
Leider muss die Musik-AG bis auf weiteres ausfallen
, da die Musikschule leider kein Personal stellen kann. Wir bedauern dies sehr und hoffen auf eine baldige Veränderung. Die Kinder bleiben vorgemerkt.

Die Kinder gehen alleine in die Schule:
Wir bitten nun ALLE Eltern, ihre Kinder am Tor zu verabschieden oder auch in Empfang zu nehmen – gerne auch ein Stück weiter vom Schulgelände entfernt. Denken Sie bitte an die sensible Parksituation und das Bild, welches von unserer Schule auch bei den Anwohnern abgegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Rektorin

Verein der Freunde und Förderer der Katholischen Grundschule Königshof e.V.
Oberbruchstraße 87, 47807 Krefeld
E-Mail: Foerderverein-kgs-koenigshof@gmx.de
                                                                                                                                          13.09.2019
Liebe Eltern,
wir haben zur Zeit 90 zahlende Mitglieder in unserem Verein und würden uns freuen wenn auch Sie unserem Verein beitreten (sofern noch nicht erfolgt).
Um Ihnen unsere Arbeit etwas näher zu bringen, informieren wir Sie gerne über einige aktuelle Zahlen.

EUR 2.040,00 Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen (Dez. 2018)
EUR 1.455,00 Einnahmen aus Eigenbeteiligungen der Eltern an AG’s (in 2019)
Es wurden im Jahr 2019, unter anderem, folgende Ausgaben getätigt:
EUR 1.980,80 für Lernmaterial (z.B. Arbeitshefte u.a. für alle Klassen)
EUR 2.291,99 für diverse AG’s (Handball, Musik, Inliner)
EUR 1.000,00 Zuschuss Projektwoche für alle Klassen
EUR 1.650,17 für neue Schuhregale
Ohne zusätzliche Einnahmen aus diversen Spenden und Basaren (Oster-, Weihnachtsbasar) und dem Sommerfest hätten evtl. einige AG’s nicht stattgefunden und weitere Anschaffungen nicht erfolgen können.

Weitere größere, außerordentliche Ausgaben wurden vom Förderverein bereits in vorherigen Jahren getätigt:
EUR 2.572,63 Pausenspielzeug (Roller, Springseile, Bälle) in 2018
EUR 1.099,00 Musikanlage mit Mikrofon in 2018
EUR 1.435,03 neues Gartenhaus für Pausenspielzeug in 2018
EUR 2.996,00 gebrauchte Computer (16 Stk) inkl. Installation in 2017
EUR 1.055,00 Pausenspielzeug (Roller, Springseile, Bälle) in 2017
EUR 3.909,91 Schulhofmarkierung inkl. Fahrradparcours in 2016
EUR 7.742,14 Renovierung Betreuungsraum Keller in 2015

Damit der Förderverein weiterhin die Schule, und damit natürlich jeden Schüler, unterstützen kann, benötigen wir Ihre Hilfe!
Werden Sie Mitglied im Verein, für nur 15 € Jahresbeitrag (bzw. 10 € für Alleinerziehende).
Dies sind umgerechnet pro Monat nur 1,25 € (bzw. 0,83 €).
Durch Ihre Hilfe bei den Basaren (Oster- und Weihnachtsbasar) und verschiedenen anderen Schulveranstaltungen (Einschulung, Tag der offenen Tür, Laternenausstellung, St. Martinszug, Schulfest), können Sie den Förderverein zusätzlich unterstützen, indem Sie basteln, Kuchen spenden oder beim
Verkauf helfen.
Falls Sie im Internet einkaufen, können Sie die Schule durch den Bildungsspender unterstützen. Den direkten Link zum www.Bildungsspender.de finden Sie (ganz unten rechts) auf der Internetseite der Schule (www.kgs-koenigshof.de). Einfach über den Bildungsspender den entsprechenden Online-Shop auswählen und einkaufen. Ein kleiner Prozentsatz Ihres Einkaufbetrags fließt dann als Spende an die Schule. Es kostet nichts und geht ganz einfach.
Außerdem machen wir mit bei www.Shuuz.de: wenn Sie uns Ihre gebrauchten Kinder-, Damen- u. Herrenschuhe geben, bekommen wir pro Kilogramm einen kleinen Betrag als Spende dafür.
Wir hoffen, dass wir Ihr Interesse am Förderverein wecken konnten und würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen.
Mit den besten Grüßen
Ihr
Verein der Freunde und Förderer der Katholischen Grundschule Königshof e.V.
Romy Warmo, Bettina Haake, Gabriela Babinsky, Loreta Kardauskaite-Jakobs, Christina Maass
(i.o.g. Reihenfolge: 1. Vorsitzende, 2. Vorsitzende, 1. Kassiererin, 2. Kassiererin, Schriftführerin)

Sehr geehrte Eltern,                                                                                                 12.9.2019

nun sind die ersten Wochen des neuen Schuljahres rum. Die ersten Klassen hatten ihre erste Woche laut Stundenplan. Viele Kinder schaffen den Weg vom Schultor aus ganz alleine – das ist toll!!!

Uns erwarten verschiedene Termine:

12.09. 16 Uhr Mitmach- und Infonachmittag in der OGS für die Eltern

19.09. 9Uhr Besuch des Weihbischofs

24.09. Infoveranstaltung Schulneulinge für das Schuljahr 20/21

25.09. Halbtagsfortbildung „Vielfalt fördern“ Schulschluss 10.45 Uhr – KORREKTUR!

26.09. Schulpflegschaft 20 Uhr –Einladung geht den Vertretern zu

28.09. Tag der offenen Tür 9-12 Uhr – Unterricht für alle Kinder von 9-10.30 Uhr mit Trödelmarkt und Cafeteria

01.10. Schulkonferenz 19.30 Uhr Einladung geht den Vertretern zu

03./04.10. Tag der Deutschen Einheit + Brückentag – schulfrei

07.-11.10. Anmeldungen Schulneulinge

12.-27.10. Herbstferien

01.11. Allerheiligen – schulfrei

05.11. Laternenausstellung 17-19 Uhr

08.11. Martinskomitee

09.11. Martinszug ab ca. 16.45 Uhr ab dem Schulhof

13.11. Ganztagsfortbildung – Unterrichtsfrei für alle Klassen

18.12. Fahrt ins Weihnachtsmärchen

21.12.-06.01. Weihnachtsferien – OGS/Betr.ab 02.01.20 geöffnet

Zurzeit laufen AG-Abfragen. Bitte alle Abfragen bis Dienstag zurückgeben (verlängerte Abgabefrist), alles was später eintrudelt, wird nachrangig berücksichtigt.

Das Laternenbasteln für St. Martin beginnt. Sicherlich werden bald Elternhände zum Helfen benötigt. Auch für die Klassenlaternen und die Schullaterne werden immer Helfer gesucht.

Dieses Schuljahr unterstützen uns zwei Vertretungskräfte Frau Stotz und Frau Soetebeer-Schwarz. Herr Flügen hat als neuer Kollege die Klassenleitung der 2a übernommen. Frau Ramlow ist als FSJ-lerin eine tolle Unterstützung, vorrangig in der OGS tätig aber auch in einzelnen Stunden im Vormittag.

Die OGS ist voll, es stehen bereits Kinder auf der Warteliste.

Die Betreuung ist übervoll, es stehen bereits Kinder auf der Warteliste.

Ich weise erneut auf das Angebot des SVbayer04 hin à letzter Elternbrief.

VIELEN DANK UND WEITER SO!!!!

Die Parksituation an unserer Schule ist im Moment so gut wie noch nie! Sicherlich trägt das Bemühen aller Eltern aber vielleicht auch der patrouillierende Polizist dazu bei. Ich freue mich sehr über diese Situation, es wäre toll, wenn es das ganze Jahr so bleibt!

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin                                                                                          

26.8.2019

Sehr geehrte Eltern,

WILLKOMMEN zurück: Ich hoffe Sie haben alle eine schöne Ferienzeit verlebt und starten nun mit neuen Kräften in das neue, kurze Schuljahr. Natürlich erwarten uns auch dieses Jahr viele Feste und Aktionen. Näheres erfahren Sie in den Klassenpflegschaften, die sich über rege Teilnahme und Engagement freuen – hierdurch zeichnet sich unsere Schule aus. Durchaus informativ: unsere Website – www.kgs-koenigshof.de

 

PARKEN: Direkt zu Beginn des Schuljahres die größte Bitte auch im Namen einer friedlichen Schulnachbarschaft:

Bitte parken Sie nicht direkt vor der Schule um Ihr Kind zu bringen oder abzuholen!!!

Vielen Dank an alle Eltern, die ihrem Kind bereits das selbstständige Erfahren von einigen Metern Schulweg ermöglichen und so zu einer übersichtlichen Verkehrssituation vor dem Eingang beitragen.

VERABSCHIEDUNG am Tor: In den ersten Wochen bringen die Eltern der ersten Klassen ihre Kinder in die Klassen, um die Eingewöhnung zu erleichtern. Anschließend bitten wir auch diese Eltern, sich am Schultor zu verabschieden und auch dort die Kinder wieder in Empfang zu nehmen. Natürlich steht Ihnen unsere Tür wie gewohnt für Anliegen und Fragen jederzeit offen. Bitte gehen Sie mit gutem Beispiel voran und lassen Sie Ihre erfahrenen Schulkinder ein Stück des Schulweges alleine gehen.

UMBAU und CHAOS: In den Ferien sollte der Verwaltungstrakt in Sachen Brandschutz umgebaut werden. Dies ist nicht abgeschlossen. Es gibt zurzeit kein Schulleitungsbüro und kein Lehrerzimmer. Beides ist provisorisch auf unbestimmte Zeit in den PC-Raum gezogen. Alle Akten sind verpackt in Umzugskarton und schwer erreichbar. Das Sekretariat ist besetzt von11-14 Uhr montags und dienstags, mittwochs 8-11 Uhr u, donnerstags geschlossen, freitags von 8-12. Freundlicherweise haben Frau Kohze von St.Michael und Frau Zeyner von der Heinrichsschule die Vertretung übernommen. Ich bitte Sie um Verständnis für die Situation.

SPIELWIESE: Unter der Leitung von Frau Kimpeler-Sonntag haben die Kinder der Ferienbetreuung den Hang an der neuen Spielwiese von Unkraut befreit und bepflanzt. Der Förderverein hat die Pflanzen bezahlt, die Firma Augsburg hat uns einen Preisnachlass gewährt. Frau Weber hat fleißig gewässert. HERZLICHEN DANK! Es fehlen immer noch ein paar Pflanzen des „kleinen Immergrüns“ mit blauen Blüten. Wir freuen uns über Spenden, aber auch pflanzwillige Familien.

Die Stadt beauftragt nach den Ferien den Zaunbau zur K-Bahn. Das scheiterte bisher an fehlenden Kostenvoranschlägen bzw. in Lücken darin. Die Kinder und Betreuer der OGS bemühten sich mit Erde, Sand und Steinen die Hasenlöcher in der Wiese zu verfüllen.

TOILETTEN: Vor den Ferien wurden die Toiletten mehrfach durch die Stadt und das Gesundheitsamt überprüft. Das Ergebnis ist: sauber aber stark sanierungsbedürftig. Seit wir eine neue Putzbetreuung haben, hat sich dieser Zustand gefestigt. Es ist so, dass einzelne Kinder leider dafür sorgen, dass die Toiletten für alle anderen nicht attraktiv sind (Beschmieren, daneben urinieren, Zerstörung von Deckeln und Schlössern an Türen, mit Toilettenrollen für Überschwemmungen sorgen, Sand einfüllen, bis sie völlig blockiert ist)

Mit dem neuen Schuljahr sollen die Räume 2 mal am Tag gereinigt werden. Auch verstärken wir unsere Kontrollen.

BETREUUNG/OGS: Eltern, die keine Plätze erhalten haben, sollten sich das neue Angebot des scbayer05 ansehen:

https://programine.de/lokalklick/wordpress/2019/01/26/kisa-club-neue-flexible-nachschulbetreuung/

Termine:

29.8. – Einschulung

23.9. Fortbildung „Vielfalt fördern“-Unterrichtsschluss für alle Klassen 10.45 Uhr – OGS/Betr. geöffnet

24.9. Infoabend Schulneulinge Schj. 20/21

28.9. Tag der offenen Tür: Unterricht für alle Klassen 9.10.30 Uhr, Trödelmarkt, Cafeteria, Infos bis ca.12 Uhr

7.10-11.10. Schulanmeldungen

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

                                                                                                  11.07.2019

Sehr geehrte Eltern,

nun sind sie da, die großen Ferien! Ich wünsche uns allen eine schöne Zeit, dass wir mit frisch aufgeladenen Akkus ins neue Schuljahr einsteigen können. Das wird nämlich sehr kurz und voll – die Sommerferien für 2020 liegen ganz früh.

Die von der Schulkonferenz beschlossenen freien Brückentage für das neue Schuljahr sind: Rosenmontag, Veilchendienstag, nach Himmelfahrt, nach Fronleichnam, nach dem Tag der Deutschen Einheit.

Unser Tag der Offenen Tür ist auf den 28.09.19 terminiert.

Bitte beachten, Sie dass ich alle Angebote für einen Betreuungs- oder OGS-Platz zurückziehen werde, die bis Freitag, den 12.07.19 um 15 Uhr, nicht eingegangen sind. Hierzu wurde bereits bei den Familien angerufen. Nicht genutzte Plätze werden dann an die Kinder auf der Warteliste vergeben.

Hier kommen einige organisatorische Infos rund um den letzten und die ersten Schultage:

12.07.19 – letzter Schultag

  • Freitag Ausgabe der Originalzeugnisse (gegen vorheriger Abgabe der Kopie)
  • Unterrichtsschluss für alle Klassen um 10.45 Uhr – OGS/ Betr. finden statt
  • Abschiedsgottesdienst für die 4. Klassen um 9 Uhr
  • Verabschiedung der 4. Klassen ab ca. 10 Uhr auf dem Schulhof
  • Schulschluss für alle Klassen um 10.45 Uhr Betr./ OGS finden statt

28.08.19 – erster Schultag

  • Schulbeginn um 8.00 Uhr (offener Anfang ab 7.45 Uhr), wie gewohnt
  • Schulschluss in der ersten Schulwoche (3 Tage) immer um 11.30 Uhr!
  • Schulschluss in der zweiten Schulwoche laut Stundenplan

29.08.19 – Einschulungstag

  • Gottesdienst um 9 Uhr
  • Feier auf dem Schulhof ab ca. 10 Uhr, wenn alle eingetrudelt sind
  • Schulschluss Klasse 2-4 um 11.30 Uhr
  • Schulschluss für die Schulneulinge gegen 12.00 Uhr

Ich möchte mich sehr herzlich bei allen helfenden Händen und für die netten Worte des vergangenen Schuljahres auch im Namen des Kollegiums bedanken. Das Miteinander an unserer Schule sucht seinesgleichen in der Schullandschaft. Darauf bin ich sehr stolz. MITEINANDER bedeutet immer Bewegung und Kompromisse. Dies gelingt uns beispielhaft. Genauso möchte ich gerne im neuen Schuljahr weiterarbeiten und freue mich jetzt schon.

Seit den letzten Wochen des Schuljahres bin ich nun offiziell zur Rektorin ernannt worden.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Rektorin

Krefeld, 18.6.19

Sehr geehrte Eltern,

zurzeit läuft unsere Projektwoche. Die Kinder sind mit viel Eifer dabei und wir haben erfreut festgestellt, dass Sie das Thema der Fitness, der gesunden Ernährung usw. zu Hause auch mittragen. Die Kinder berichteten von extra Fußmärschen, Auto stehen lassen, wir sehen besonders gesund gepackte Brotdosen u.ä..

  1. Am 25.06.19 wird direkt im Anschluss an unsere Fitness-Woche das Sportfest stattfinden. In den Klassen sind bereits Elternhelfer für diesen Tag abgefragt worden. Bitte packen Sie Ihrem Kind an diesem Tag ein Frühstück, ausreichend zu trinken und außerdem Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Creme) mit ein.

Organisation:

Die 1./2. Klassen starten an diesem Tag zur gewohnten Uhrzeit (7.45 – 8.00 Uhr) an der Schule. Alle gehen gemeinsam zum Sportplatz (Bezirkssportanlage Fischeln). Von dort gehen die Kinder entweder zurück zur Schule und werden um ca. 10.45 Uhr dort entlassen ODER sie geben Ihrem Kind eine schriftliche Notiz mit, dass es vom Sportplatz aus alleine nach Hause gehen darf (ca. 10.30 Uhr) ODER Sie holen es persönlich ab (ca. 10.30 Uhr). Kinder der Betreuung/OGS werden abgeholt und zur Schule gebracht.

Die 3./4. Klassen starten ab 10.30 Uhr direkt auf dem Sportplatz! Kinder die aus Versehen doch an der Schule auftauchen, werden von den Betreuern mit zum Sportplatz gebracht, wenn sie die Klassen 1/2 abholen. Das Sportfest endet für die höheren Klassen um ca. 13 Uhr. Von Sportplatz aus gehen die Kinder entweder mit den Lehrern zurück zur Schule und werden um ca. 13.15 Uhr dort entlassen ODER Sie geben Ihrem Kind eine schriftliche Notiz mit, dass es vom Sportplatz aus alleine nach Hause gehen darf ODER Sie holen es persönlich ab. (Kinder der Betreuung/OGS gehen mit zurück zur Schule und besuchen anschließend die Einrichtungen)

Wie immer gilt: Sollten auf Grund der veränderten Unterrichtszeiten bei Ihnen Engpässe in der Betreuung der Kinder auftreten, sprechen Sie bitte Ihre Klassenlehrerin an. Wir finden für fast alles eine Lösung.

  1. Am 01., 02., 03.07. fahren wir Fahrrad im ADAC-Parcours, der auf dem Schulhof aufgebaut wird. Kinder die aus verschiedenen Gründen nicht mitfahren dürfen, schauen zu. Die Abfragen haben Sie erhalten und ausgefüllt. Ihre Klassenlehrerinnen brauchen Hilfe bei der Koordination der ganzen Klasse und den verschiedenen Stationen ca. 08-11.30 Uhr. Jede Hilfe ist willkommen, auch wenn Sie nicht die ganze Zeit über können. (Mo:1b, 4a, 4b/ Di: 1c, 3a, 3b/ Mi: 1a, 2a, 2b, 2c)
  2. Die Vergabe der OGS- und Betreuungsplätze ist fast abgeschlossen. Es stehen bereits einige Familien auf den Wartelisten.
  3. Heute haben die Bauarbeiten für einen Zaun der Spielwiese begonnen – finanziert durch den Förderverein.
  4. Wir freuen uns über Pflanzenspenden von Bodendeckern: Zuchtformen der vinca minor (kleines Immergrün) sollen den Hang des Kellerklassenraumes begrünen.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,

dank des Engagements von Herrn Judt (pensionierter Polizist und Leiter der Fahrrad-AG), darf  unsere ganze Schule am Geschicklichkeitsturnier des ADACs teilnehmen. Kinder ohne Rad dürfen sich ein Rad ihrer Klassenkameraden leihen – anders als bei der Fahrradprüfung in der vierten Klasse, das macht es zu einem rundum gemeinschaftlichen Ereignis. Die Kinder der Fahrrad-AG kennen den Parcours schon und haben viel Freude beim Training. Vorgesehen ist das Turnier erst ab 8 Jahren, den Spaß wollen wir aber den jüngeren Kindern nicht vorenthalten, sie laufen außer Konkurrenz, es gibt aber trotzdem Urkunden von uns.

Da unsere Projektwoche dieses Jahr unter dem Thema „Königshof is(s)t fit“ läuft passt das natürlich toll in unsere letzten Schulwochen.

 

Geplant sind der 01., 02., 03.07.2019 – an jedem Tag benötigen wir 6 Eltern zur Unterstützung. Die Kinder befahren den Parcours während der Unterrichtszeit. Ihre Klassenlehrer informieren Sie, wann welche Klasse dran ist.

Nähere Infos unter:

https://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/verkehrserziehung/verkehrssicherheitsprogramme/jugend-fahrradturnier/default.aspx

Zur Teilnahme müssen Klassenlisten erstellt werden auf deren Grundlage dann auch die späteren Urkunden erstellt werden. Hierzu müssen wir Klassenlisten mit Name und Geburtsdatum erstellen und an Herrn Judt und den ADAC weitergeben. Die Übermittlung dient ausschließlich diesem Zweck und wird für nichts anderes verwendet!

Sehr geehrte Eltern,                                                              21.5.2019

wir schlagen uns super beim Kampf um viele Stimmen bei der Sparda Spenden Wahl – vielen Dank für Ihre Unterstützung! Bitte weiterhin fleißig abstimmen und auch Freunde, Verwandte und Bekannte animieren! Gegen Ende ziehen viele Schulen noch einmal an. Wir möchten auf jeden Fall nicht über den 50. Platz hinausschießen…

 

Ansteckende Krankheiten: Ich weise erneut darauf hin, dass auch Geschwisterkinder, die selbst nicht erkrankt sind, bei ansteckenden/meldepflichtigen Krankheiten in der Familie, nicht zur Schule oder in die KiTa kommen dürfen. Hierbei variieren die Zeiträume (Beispiel Windpocken: 3 Wochen) bei den verschiedenen Krankheiten. Dies gilt nur wenn keine Immunität durch eine Vorerkrankung oder Impfung vorhanden ist! Dies sind Vorgaben, die wir durch das Gesundheitsamt erhalten.

Wir benötigen Hilfe bei der Fertigstellung des Spielehäuschens

Die Projektwoche (12.06.-19.06.) läuft dieses Jahr unter dem Motto „Königshof is(s)t fit!“. Geplant sind zu den üblichen klassengebundenen Arbeiten, jahrgangsübergreifende Aktionen wie z.B. jeden Morgen in der ersten Stunde gemeinsam mit allen Kindern und Lehrern ein Bewegungsprogramm zu absolvieren.

Zurzeit haben wir zwei Lehrerstellen ausgeschrieben, wir hoffen diese zum 24. August besetzen zu können.

Zurzeit laufen die Auswahlverfahren für OGS und Betreuung.

Vielen Dank an den Förderverein: Der Neubau und der Keller freuen sich über neue, praktische und sehr stabile Schuhregale im Wert von 2000 Euro!

Auch dieses Jahr werden die Klassen wieder mit einer Projektwochenspende unterstützt.

In der nächsten Woche beginnen die Zaunarbeiten, damit die Spielwiese möglichst bald benutzt werden kann.

In der Hauptversammlung des Fördervereins wurde ein Teil des Vorstandes verabschiedet. Er verlässt mit seiner Tochter  nach diesem Schuljahr die Schule und gibt dann auch sein Amt auf. Für allen Einsatz sagen wir als Schulgemeinschaft herzlich DANKE!

Ein neues Vorstandsmitglied und Kassenprüfer wurden gewählt. Das Protokoll ist auf Anfrage einsehbar.

Mittwoch 22.05. – morgen- war zu Beginn des Schuljahres ein Konferenztermin angesagt worden, mit Schulschluss für alle Klassen um 10.45 Uhr. Dieser findet nicht statt! Deswegen tauchte er in der letzten Terminplanung nicht mehr auf – Unterricht laut Plan! Um Missverständnisse auszuschließen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg

13.5.2019

Info ansteckende Krankheiten

in der Klasse 4b ist ein Fall von Scharlach bekannt geworden.

Bitte achten Sie bei Ihrem Kind auf Anzeichen. Wichtig ist, dass Sie es in keinem Fall zur Schule schicken, um eine Ansteckung der Mitschüler zu verhindern. Dies gilt auch für Geschwisterkinder, da auf Grund der räumlichen Nähe mit einer Ansteckung zu rechnen ist.

Sie haben bereits eine Liste der meldepflichtigen Krankheiten erhalten. Im Moment haben wir eine schwangere Kollegin vor Ort. Ein Ausbruch verschiedener ansteckender Krankheiten in der Schule oder in einzelnen Klassen kann dazu führen, dass ich ein Arbeitsverbot aussprechen muss. Die Kollegin darf dann, je nach Krankheit nicht die Klasse unterrichten oder generell nicht die Schule betreten. Dies führt zu zahlreichen Vertretungssituationen und Unterrichtsausfall.

Hauptversammlung des Fördervereins:

Ursprünglich war der Beginn 19.30 Uhr geplant. Wir starten jetzt erst um 20 Uhr da für die Pflegschaft leider kein anderer Termin gefunden werden konnte und sie sonst zeitgleich stattfinden würde.

Die Pflegschaftssítzung wird im Gegenzug auf 19 Uhr vorgezogen. 

Fehlerteufel:

Fronleichnam ist am 20.06. und natürlich ist der Brückentag dann der 21.06. – beide Tage sind schulfrei, die Betreuungseinrichtungen bleiben ebenfalls geschlossen.

Auch wenn das Wetter noch nicht wieder so schön ist wir zu Ostern – denken Sie daran Ihren Kindern Sonnenschutz mitzugeben, bzw. sie bereits zu Hause einzucremen.

Aktuell:

Mittwoch, 15.05.19 haben alle Kinder nach der 4. Stunde  – 11.30 Uhr – Schulschluss.

Die Arbeiten für die Zäune auf der Spielwiese starten. Der Förderverein hat die ersten Arbeiten freigegeben.

Die Annahme der OGS-Anträge ist abgeschlossen. Nicht alle Unterlagen sind vollständig. Da die Angaben freiwillig sind, bestehen wir nicht auf Vollständigkeit, jedoch kann man dann auch keine Punkte für die Nachweise erhalten. Wir haben, wie im letzten Jahr, eine höhere Nachfrage als Plätze. In der letzten Maiwoche sollten die Bestätigungen und Absagen rausgehen. Hierzu tagt die Auswahlkommission bestehend aus Träger, Schulleitung, Koordination, Elternvertreter.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,                                                                               29.4.2019

ich hoffe Sie haben schöne Osterferien verbracht und starten mit frisch aufgeladenen Akkus in den letzten Teil des Schuljahres. Es liegen viele Feiertage, Aktionen und Feste vor uns, die wir hoffentlich schön miteinander gestalten können. 

ACHTUNG! Erinnerung Nr.2 – letzte Erinnerung!

Die Abfragen der OGS und Betreuungsbedarfe wurden vor den Ferien bereits  an die Kinder in den Betreuungseinrichtungen ausgegeben. Sollten Sie einen Bedarf haben und sind noch nicht in einer dieser Einrichtungen, melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule und holen Sie die Unterlagen ab oder geben Ihrem Kind eine Mitteilung mit oder hinterlassen Sie eine Nachricht mit Bitte nach den Papieren auf dem AB der Schule.
Verbindlicher letzter Abgabetermin für die ausgefüllten Unterlagen ist der 30.04.2019! Nicht rechtzeitig eingegangene Bewerbungen um einen Platz werden nachrangig beachtet. 

Leider konnten wir die ausgeschriebene Stelle nicht besetzen. Wir werden wahrscheinlich erneut vor den Sommerferien ausschreiben.

Ich weise aus gegebenem Anlass darauf hin, dass Fehlzeiten vor/nach Ferien und Feiertagen mit einem ärztl. Attest belegt werden müssen, da sonst ein verkürztes Verfahren zur Schulpflichtüberwachung in Gang gesetzt wird, welches Bußgelder für jeweils beide Erziehungsberechtigten beinhaltet. Hierzu gehen Ihnen dann Anhörungsbögen zu, alles Weitere wird durch das Schulamt festgesetzt. 

Termine:

01.05.  Maifeiertag – schulfrei OGS/ Betr. geschlossen

08.05.  Fortbildung des Kollegiums – Unterrichtsschluss um 10.45 Uhr-OGS/Betr. finden statt

12.05.  Muttertag

30.05.  Christi Himmelfahrt – schulfrei OGS/Betr. geschlossen

31.05.  Brückentag – schulfrei OGS/Betr. geschlossen

03.-05.05.  Zahngesundheit Reihenuntersuchung alle Klassen

04.06.  Treffen Planungskomitee Schulfest 19.30 Uhr

10.06.+11.06. Pfingsten schulfrei OGS/ Betr. geschlossen

12.06.-19.06. Projektwoche Unterrichtsschluss immer um 11.30 Uhr – Ausflüge/Zeiten beachten

12.06.  Fortbildung des Kollegiums – Unterrichtsschluss um 10.45 Uhr-OGS/Betr. finden statt

19.06.  Fronleichnam – Schulfrei OGS/Betr. geschlossen

20.06.  Brückentag – Schulfrei OGS/Betr. geschlossen

26.06.  Fortbildung des Kollegiums – Unterrichtsschluss um 10.45 Uhr-OGS/Betr. finden statt

30.06. Schulfest 12-16 Uhr (Aufbau 10/10.30 Uhr – Abbau ab 16 Uhr)

10.07.  Ausgabe der Kopien der Zeugnisse

12.07. letzter Schultag, Ausgabe Zeugnisse – im Austausch gegen unterschriebene Kopie

Gottesdienst für die 4. Klassen, anschließende Verabschiedung auf dem Schulhof.

Schulschluss für alle Kinder 10.45 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,                                                                                 8.4.19

der KFC-Uerdingen hat für das Spiel am Ostermontag (22.04.19 19 Uhr Schau-ins-Land-Arena Duisburg) gegen Eintracht Braunschweig, Freikarten für Schulen zur Verfügung gestellt. Wenn Sie Interesse haben mit Ihrem Kind an dem Spiel teilzunehmen, holen Sie sich bitte eine Karte für sich und das Kind im Sekretariat ab. Oder schicken Ihr Kind mit einem Zettel und einer Wunschmenge – erstmal werden höchstens zwei Karten pro Kind ausgegeben bis sie leer sind. Wir bitten um Verständnis für diese Beschränkung. Was Freitag noch übrig ist, wird ausgegeben.

Achtung: Kinder bis einschl. 6 Jahren sind frei, nur begleitende Erwachsene bräuchten dann eine Karte. 

Leider ist die Klassenlehrerin der 1b weiterhin erkrankt. Der Unterricht wird wie gewohnt aufgefangen. Bitte achten Sie in allen Klassen auf Stundenplanänderungen, da diese Woche außerdem die Auswahlgespräche für die ausgeschriebene Stelle stattfinden.

Am vergangenen Freitag hat der Förderverein mit tatkräftiger Unterstützung den Osterbazar organisiert. Die Kinder und alle Besucher hatten viel Freude. Alle Reste stehen noch bis Freitag zum Verkauf, dann wird endgültig aufgeräumt.

Vielen Dank noch einmal an alle fleißigen Helfer! Solche Events wären ohne Sie nicht möglich!

Bitte holen Sie Ihre Kuchenformen wieder ab, wir bemühen uns alle beschrifteten Exemplare über die Kinder nach Hause zu befördern.

Die Kommunionskinder haben in den Ferien ihre große Feier zur Ersten Heiligen Kommunion (28.04. 10 Uhr Pfarre Herz Jesu). Wir wünschen ein schönes Beisammensein und viel Freude an diesem Tag. Der Dankgottesdienst findet am Montag statt und wird von den 3. Klassen unserer Schule geschlossen begleitet.

ACHTUNG! Erinnerung Nr.1

Die Abfragen der OGS und Betreuungsbedarfe wurden in den letzten Tagen an die Kinder in den Betreuungseinrichtungen ausgegeben. Sollten Sie einen Bedarf haben und sind noch nicht in einer dieser Einrichtungen, melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule und holen Sie die Unterlagen ab oder geben Ihrem Kind eine Mitteilung mit oder hinterlassen Sie eine Nachricht mit Bitte nach den Papieren auf dem AB der Schule.

Verbindlicher letzter Abgabetermin für die ausgefüllten Unterlagen ist der 30.04.2019! Nicht rechtzeitig eingegangene Bewerbungen um einen Platz werden nachrangig beachtet.

Zuletzt:

Bitte suchen Sie sich einen Parkplatz, der ca. 100m entfernt von einem der beiden Schultore liegt. Sie unterstützen damit die Sicherheit und die Selbstständigkeit Ihres eigenen Kindes.

Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,                                                                           29.03.2019

Ihre Pflegschaftssitzungen sind um, die Elterngespräche auch fast, nun stehen uns weitere Aktionen und Ereignisse ins Haus.

Der Förderverein ist bereit, ein Schulfest am 30.06.19 zu veranstalten, da genügend Helfer im Vorfeld ihre Bereitschaft erklärt haben. Der Wunsch war an den Vorstand herangetragen worden. Hierzu ergingen die Abfragen in den einzelnen Schulpflegschaften (àam 09.04. ist der erste Termin für das Planungskomitee- Pflegschaftsvertreter, aber auch interessierte Eltern sind herzlich eingeladen).

Am 05.04. findet unser alljährlicher Osterbazar statt, für den sich viele Helfer gefunden haben. Es wurde schon lange gebastelt von Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten – vielen Dank! An diesem Tag startet der Bazar ab 8 Uhr vor allem für die Kinder, ist aber auch den ganzen Vormittag für alle Eltern, Förderer und Freunde geöffnet. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein kleines Taschengeld mit.

Die Abfragen der OGS und Betreuungsbedarfe werden in den nächsten Tagen an die Kinder in den Betreuungseinrichtungen ausgegeben. Sollten Sie einen Bedarf haben und sind noch nicht in einer dieser Einrichtungen, melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule und holen Sie die Unterlagen ab oder geben Ihrem Kind eine Mitteilung mit oder hinterlassen Sie eine Nachricht mit Bitte nach den Papieren auf dem AB der Schule.
Verbindlicher letzter Abgabetermin für die ausgefüllten Unterlagen ist der 30.04.2019! Nicht rechtzeitig eingegangene Bewerbungen um einen Platz werden nachrangig beachtet.

Die AGs der Schule wurden neu organisiert und vereinheitlicht. Sie sind bereits neu angelaufen oder laufen gerade neu an. Bei kostenpflichtigen AGs unterstützt der Förderverein die Durchführung. Anmeldungen werden nur an die Kinder mit Interesse ausgegeben (da wir schlechte Erfahrungen mit Kindern, die nicht wollten aber sollten, gemacht haben).

Vielen Dank an alle Eltern, die bereit sind bei der Fahrrad-AG zu helfen!

Die Osterferien stehen vor der Tür, ich weise Sie erneut darauf hin, dass Befreiungen direkt vor und nach den Ferien grundsätzlich nicht möglich sind. Fehltage in diesem Zeitraum müssen mit einem ärztlichen Attest ab dem ersten Tag nachgewiesen werden.

03.04. SCHULFREI !!! (OGS/ Betreuung finden ab 8Uhr statt) àKollegiumsinterne Fortbildung Bundesprogramm „Vielfalt Fördern“

Ab dem 29.05. bekommen wir eine neue Kollegin in Teilzeit an unsere Schule, wir freuen uns! Zusätzlich hoffen wir auch darauf, eine weitere Vollzeitstelle zum 01.05. besetzen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Constanze Kreymborg, Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,                                                                                              22.2.2019

das neue Schulhalbjahr ist nun schon zwei Wochen alt. Sie haben im Moment die Klassenpflegschaftsabende und werden über bereits feststehende Termine informiert. Hier zusätzlich einige Informationen.

  • Zurzeit besucht uns eine Praktikantin.
  • Es werden Arbeiten an den Dächern des Pavillons und der OGS durchgeführt.
  • Mit „Helau“ und „Alaaf“ feiern wir am Freitag, 01.03.19 mit Ihren Kindern „Karneval in der Schule“. Die Klassenlehrerinnen werden mit den Kindern absprechen, wie die Karnevalsfeier klassenintern gestaltet wird. Die Kinder können  gerne bunt kostümiert kommen, jedoch ohne  Knall- und Schießmunition oder Konfetti! Für alle Kinder ist um 11.30h Unterrichtsschluss! Die Betreuungseinrichtungen sind wie gewohnt geöffnet. Selbstverständlich kann dort weiter gefeiert werden! Bitte teilen Sie den Einrichtungen mit, ob Sie für Ihr Kind den gewohnten Betreuungsbedarf haben.

Allen wünsche ich fröhliche und „jecke“ Stunden mit viel Spaß! Übrigens: Am Sonntag, den 03.03. zieht ein Kinder- Karnevalszug ab ca. 12.11 Uhr durch  KR-Stahldorf (Aufstellung Burgerstr./Limbourgplatz) Tipp: Zuschauen/ Mitmachen lohnt sich, aus der Betreuung zieht eine Gruppe Kinder, Eltern und Erzieher mit.

  • Dienstags wird wieder für den Osterbazar ab 19 Uhr im Betreuungskeller gebastelt.

Aktuelles:

20., 27.2. und 13.03. – Mitmachtheater: Mein Körper gehört mir für die 3./ 4. Klassen

01.03. – Karneval in den Klassen; Schulschluss für alle um 11.30 Uhr; OGS/Betreuung wie gewohnt

04., 05.03. – Rosenmontag und Veilchendienstag  ist schulfrei (Feiertag+bewegl. Ferientag)

06.03. – Schulbeginn wie gewohnt, später gehen wir alle gemeinsam zum Gottesdienst.

11.03. – Evonik-Adler-Cup für die 3. Klassen

03.04. – Ganztagsfortbildung des Kollegiums à Schulfrei! OGS/ Betreuung wie gewohnt

08.05. – Halbtagsfortbildung des Kollegiums à 10.45 Uhr Schulschluss! OGS/Betreuung wie gewohnt

Ausblick:

Himmelfahrt und Fronleichnam haben dieses Jahr einen Brückentag, der schulfrei ist.

BITTE parken Sie auf einem geeigneten Parkplatz!!!
Weder die Feuerwehreinfahrt noch die Bushaltestelle sind vorgesehene „Abladeplätze“ für Ihre Kinder. Heute hat ein silbernes Auto inmitten der wartenden Kinder auf der Einfahrt gedreht!

Bitte helfen Sie mit, den Kindern durch ein Freihalten dieser Bereiche einen sicheren Schulweg zu garantieren! Ich weiß, dass die meisten Eltern dies tun und bedanke mich herzlich dafür, dass Sie uns helfen Ihre Kinder zu schützen! Bitte nutzen Sie die zur Verfügung stehenden Straßenränder der Oberbruchstraße und Von-Ketteler-Straße. Auch der P+R Parkplatz an der K-Bahn ist gut geeignet – bitte fahren Sie nur nicht rückwärts wieder hinaus! Bitte lassen Sie nicht erst ein Unglück geschehen.

Die Kinder sollen ruhig 100m zu Fuß zur Schule gehen, sie sollen ja lernen sich mit dem Straßenverkehr auseinanderzusetzen. Sie könnten Ihr Kind auch auf dem Weg begleiten, wenn Sie dabei ein besseres Gefühl haben.
Der Lehrerparkplatz nicht für Sie als Eltern vorgesehen! Nach 14 Uhr ist reguläres Parken gestattet.

Erfreulich!
Wir sind für eine Toilettensanierung vorgesehen! Wann, ist aber noch nicht raus. Das Verhalten einzelner Kinder verändern wir dadurch natürlich nicht, jedoch freuen wir uns trotzdem schon jetzt.
Mit freundlichen Grüßen

Constanze Kreymborg, Schulleitung

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken